Kontaktieren Sie uns
Khedira, Juve

Aktuell

Khedira für Kimmich? FC Bayern Interesse nach Juve-Abschied

Dass Sami Khedira Juventus Turin zeitnah verlassen wird, ist kein Geheimnis mehr. Nun sieht der FC Bayern in ihm womöglich einen Ersatz für Joshua Kimmich.

Seit 2015 steht Sami Khedira bei Juventus Turin unter Vertrag und hat dort nun offenbar keine Zukunft mehr.

Aus diesem Grund will sich der 33-Jährige, so behauptet zumindest die Bild-Zeitung, in der kommenden Transferperiode nach einem neuen Arbeitgeber umsehen.
An dieser Stelle kommt der FC Bayern München ins Spiel.

Nach Informationen der tz, müsse der Rekordmeister „hellhörig“ werden, sofern sich Khedira tatsächlich für einen Abschied aus Italien entscheiden sollte.

Denn es ist unklar, ob der verletzte Joshua Kimmich im Januar schon wieder einsatzbereit sein wird. Da auch Corentin Tolisso und Leon Goretzka angeschlagen sind, wäre ein weiterer Mittelfeldspieler als Alternative für Trainer Hansi Flick sicher keine schlechte Idee.

Da mit Javi Martínez und Neuzugang Marc Roca allerdings schon zwei defensive Mittelfeldspieler im Münchner Kader stehen, ist unklar, ob der FC Bayern tatsächlich in den Poker mit einsteigt.

Das letzte Mal stand Khedira im Juni 2020 im Rahmen des Halbfinales der Coppa Italia gegen den AC Mailand für die Turiner auf dem Rasen. Sein letzter Serie-A-Einsatz ist sogar über ein Jahr her.

Auch wenn der Vertrag des Ex-Stuttgarters erst im Juni 2021 ausläuft, spielt er unter Coach Andrea Pirlo schon jetzt keine Rolle mehr.
Die Gazzetta dello Sport berichtete Anfang Oktober, dass der Weltmeister von 2014 jedoch eine vorzeitige Vertragsauflösung samt Abfindung abgelehnt haben soll.

Zuletzt hieß es, dass sich Khedira eine Anstellung in England vorstellen könnte.
“Ich habe so viele Spiele der Premier League gesehen, seitdem ich jung war. Aber auch jetzt verfolge ich noch sehr oft die Premier League”, gab der Routinier gegenüber Sky zu.

“Ich habe es immer genossen, mit meinen Teams in der Champions League gegen englische Klubs zu spielen. Die Atmosphäre, der Stil und die Idee des Fußballs haben mich immer beeindruckt”, schwärmte Khedira weiter.

Möglich wäre, dass es den gebürtigen Stuttgarter zu seinem ehemaligen Coach Carlo Ancelotti zum FC Everton zieht. “Ich habe gute Erinnerungen an ihn. Als wir beide gemeinsam bei Real Madrid waren, war er ein fantastischer Profi”, lobte der Ex-Bayern-Trainer jüngst seinen ehemaligen Schützling.


Mehr in Aktuell