Übertragung

Marseille vs Monaco – Streaming und voraussichtliche Aufstellung (28/01/2023)

Marseille vs Monaco

Am Samstag, den 28. Januar 2023 um 21:00 findet das Ligue 1-Spiel Marseille vs Monaco im Stade Vélodrome statt, wo Marseille und Monaco aufeinandertreffen. Eine Übertragung des Spiels erfolgt im Fernsehen oder im Internet auf einer der Streaming-Plattformen.

Marseille vs Monaco – wo ist das Spiel anzuschauen?

  • Begegnung: Marseille vs Monaco
  • Wettbewerb: Ligue 1
  • Datum und Uhrzeit: 28. Januar 2023, 21:00 (MEZ)
  • Austragungsort: Stade Vélodrome, Marseille, Frankreich
  • Übertragung auf: Stream2Watch, LiveScore, beIN Sports (Streaming), DAZN

Der Dritte der Ligue 1 empfängt den Vierten. Das bedeutet, dass zwei der besten Mannschaften der Liga aufeinandertreffen, wenn Marseille Monaco im heimischen Stadion empfängt. Zwar kann Monaco auch im Falle eines Sieges nicht an Marseille vorbeiziehen, doch der Gastgeber könnte seinerseits zum neuen Tabellenzweiten werden, sofern Lens das eigene Ligaspiel nicht für sich entscheiden kann. Letztlich geht es in diesem Match Marseille vs Monaco also um einiges.


Voraussichtliche Aufstellung Marseille x Monaco

Mehr Infos zur Marseille x Monaco-Übertragung finden Sie weiter unten. Zunächst geht es aber darum, wie beide Mannschaften, Marseille und Monaco für dieses Duell aufgestellt sein werden. Diesbezüglich orientieren wir uns natürlich an den Formationen, die am letzten Spieltag Bestand hatten, denn natürlich haben die Cheftrainer ihre eingespielten Formationen, die im Regelfall auch ähnlich bleiben. Der Pokal oder internationale Wettbewerbe sorgen im Zuge der Belastungssteuerung natürlich für Veränderungen, die berücksichtigt werden müssen.

Voraussichtliche Aufstellung Marseille:

  • Torwart: López
  • Abwehr: Mbemba, Gigot, Balerdi
  • Mittelfeld: Ünder, Rongier, Veretout, Kolasinac
  • Sturm: Malinovskiy, Guendouzi, Sánchez
  • Trainer: Igor Tudor

Matteo Guendouzi war es, der im Pokalspiel das entscheidende Tor für Marseille schoss. Der Franzose ist eine der festen Säulen im Spiel von Olympique Marseille. In Spielminute 59 erlöste er die heimischen Fans, indem er das erste und einzige Tor gegen Stade Rennes schoss. Nun wird Marseille am 8. Februar im Zuge des Pokals auf PSG treffen. Die heimischen Fans würden gegen Monaco in der Liga natürlich auch wieder zu gern einen Heimsieg sehen.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco:

  • Torwart: Nübel
  • Abwehr: Vanderson, Disasi, Maripán, Henrique
  • Mittelfeld: Fofana, Camara, Diatta, Golovin
  • Sturm: Ben Seghir, Ben Yedder
  • Trainer: Philippe Clement

Axel Disasi eröffnete am vergangenen Spieltag den Torreigen. In Spielminute 2 traf der Verteidiger gegen Ajaccio zum 1:0. Nach 6 Minuten stand es bereits 2:0, nachdem Diatta für Monaco traf. In Spielminute 11 fiel der einzige Gegentreffer, den Monaco an diesem Spieltag einstecken musste. Wissam Ben Yedder traf für das Team gleich dreifach. Breel Embolo sollte doppelt treffen. Sieben Tore für Monaco gegen Ajaccio und damit ein historisches Ergebnis. Wird man nun auch gegen Marseille ähnlich erfolgreich sein? Sieben Tore im Stadion Marseilles? Das käme einer großen Überraschung gleich. Gut in Form ist Monaco aber allemal.

Marseille x Monaco – wo findet die Übertragung statt?

Das Spiel wird im Stade Vélodrome in Marseille ausgetragen. Das Match Marseille x Monaco wird u. A. via DAZN und im Live-Streaming der Buchmacher übertragen. Wenn Sie ein kostenloses Streaming im Internet bevorzugen, können Sie auch eine der folgenden Seiten besuchen: Stream2Watch, LiveScore, beIN Sports. Mit Sicherheit lassen sich auch noch mehr Streaming-Seiten finden, welche die Ligue 1 übertragen.

  • TV: DAZN
  • Live-Stream: Stream2Watch, LiveScore, beIN Sports
  • Live-Ticker: GOAL, Google, OneFootball
  • Highlights: YouTube (DAZN)

Ursprünglich aus Baden-Württemberg kommend, schreibe ich seit August 2022 Artikel über die Premier League, Ligue 1, Süper Lig und Europa League vom schönen Hamburg aus. Meine Liebe für das Schreiben verfolgte ich durch ein Bachelorstudium des Sportjournalismus. Aktuell bin ich mit meinem Bachelorstudiengang der Psychologie an der FernUniversität in Hagen beschäftigt. Als eingetragenes Mitglied des FC Bayern München juble und leide ich mit dem deutschen Rekordmeister mit – wobei das Leiden glücklicherweise nicht allzu oft vorkommt…