Olympique Marseille: Trainer-Entlassung und Flucht von Villas-Boas nach Transfer – Kommt Favre?


Chaos-Klub Olympique Marseille! Der erste Champions-League-Sieger von 1993, Olympique Marseille, hat nach der Trainerentlassung von Andre Villas-Boas Lucien Favre im Visier. Aber soll sich der Monsieur diesen Klub ,,antun”? 

André Villas-Boas (43) ist bei Olympique Marseille mehr als nur entlassen worden. Der Portugiese ist geflüchtet. Nur weg von Olympique Marseille, Trainerentlassung, gerne Lucien Favre als Nachfolger, keine Abfindung – nur noch weg!

Nachdem die Ultras von Olympique Marseille am vergangenen Samstag das Trainingsgelände nahe des Stade Vélodrome gestürmt hatten, brachen bei OM alle Dämme. Die Ligue-1-Partie gegen Stade Rennes (Ligalive.net berichtete) wurde abgesagt.

Der erste Champions-League-Sieger von 1993 und bis heute einzige Gewinner der ,,Königsklasse” aus Frankreich droht, im Chaos zu versinken. Villas-Boas hatte erst seinen Rücktritt angekündigt. Die Trainerentlassung bei Olympique Marseille vollzog sich aber aufgrund eines Transfers. Villas-Boas wollte den Spieler Olivier Ntcham von Celtic Glasgow partout nicht bei OM haben.

,,Das ist ein Spieler, zu dem ich Nein gesagt habe.” So äußerte sich Villas-Boas über den 24-jährigen Mittelfeldspieler. ,,Ich habe von diesem Transfer aus den Medien erfahren.” Der ,,Mini-Mourinho”, wie der Europa-League-Sieger von 2011 genannt wird, hatte genug von OM. ,,Ich habe meinen Rücktritt eingereicht und gesagt, dass ich mit der sportlichen Ausrichtung nicht einverstanden bin“, so Villas-Boas. Er stellte klar: „Ich will kein Geld, ich will nur weg.“ Der Verein hat reagiert. Marseille warf ,,AVB” am Mittwoch ,,vereinsschädigendes Verhalten” vor. OM behält sich rechtliche Schritte gegen den Coach vor. André Villas-Boas hatte Marseille im Mai 2019 als Nachfolger von Rudi Garcia übernommen. Er führte den Klub aus Südfrankreich, für den u. a. Erich Cantona, Karlheinz Förster, Rudolf Völler und Franck Ribéry gespielt hatten, zur Vizemeisterschaft 2020.

Die Machenschaften des US-amerikanischen Eigentümers Frank McCourt trieb auch die Fans auf die Barrikaden. Sie sangen allerdings nicht die Marseillaise, sondern stürmten am vergangenen Samstag das Trainingsgelände. Die Bilanz: 25 Festnahmen und mehrere Verletzte, darunter auch OM-Abwehrspieler Alváro González (31).

Als Nachfolger von ,,AVB” wird unter anderem der am 13. Dezember 2020 bei Borussia Dortmund geschasste Lucien Favre (63) gehandelt. Ob der Monsieur, der in Frankreich schon den OGC Nizza trainierte, angesichts der jüngeren Entwicklung allerdings in Marseille einsteigt, ist fraglich.

Olympique Marseille - Teamprofil und Leistungsdaten

Trainerentlassung Olympique Marseille Favre
André Villas-Boas hat genug von Olympique Marseille. Foto: Imago Images / Globallmagens

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Thiago, Müller, Bayern
Schock für Fans: Ur-Bayer Thomas Müller „wie Thiago“ nach England?
Bayern München Abwehr Bundesliga
FC Bayern: Tuchel-Klub wirbt „intensiv“ um Niklas Süle
Eduardo Camavinga, Rennes
Rekord-Transfer? FC Bayern hadert mit Camavingas Ablöse
Bastoni, Inter
FC Bayern: Inter-Juwel Alessandro Bastoni im Fokus des Rekordmeisters
Trainerentlassung Marseille Favre
Lucien Favre am 6. Mai 2018 als Trainer von OGC Nizza beim Gastspiel in der Ligue 1 in Marseille. Foto: Imago Images / PanoramiC

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.