On this Day: Der 25. März in der Bundesliga – Die Pep-Bayern und Klopps BVB im Rausch!


Bester Stoff für Bundesliga-Junkies auf Entzug: Was geschah am 25. März in der deutschen Fußball-Eliteklasse?

Vor 48 Jahren? In Bielefeld muss der Schiri nicht zum Telefon, sondern zum Arzt. Beim „Geisterspiel“ von Arminia Bielefeld gegen den MSV Duisburg erleidet Referee Horst Bonacker (Quadrath-Ichendorf) eine Sehnenzerrung und wird gegen seinen Linienrichter Walter Eschweiler (Euskirchen) ausgetauscht. Ein Novum in der Bundesliga. Einmalig sind auch die Rahmenbedingungen dieser Partie: nach einem Sportgerichtsurteil zählen alle Resultate der Bielefelder wegen deren Rolle im Bundesligaskandal nur für den Gegner. Arminia kann nur noch dem Gegner schaden, steht als Zwangsabsteiger fest. Umso beachtlicher, dass sie sich noch einmal aufraffen kann und die „Zebras“ mit 2:0 abservieren…

Vor 37 Jahren? Endlich steigt Fortuna Düsseldorf wieder gern in den Mannschaftsbus. Denn die Rückfahrt vom Gastspiel bei Borussia Dortmund tritt man als Sieger an. Warum das eine Meldung wert ist? In den 31 Auswärtsspielen davor war der Fortuna so etwas nicht gelungen. Begonnen hatte die Schreckensserie am 9. August 1981. Weniger überraschend ist das reine Ergebnis. Auch wenn es nicht in den Bundesligastatuten steht, so gilt offenbar: Wenn Fortuna in Dortmund gewinnt, dann mit 2:1 – 1983 war es das 4. Mal. Es folgten noch zwei Siege dieser Ergebnisart. Irre.

Vor 25 Jahren? Das Münchner Derby ist 1994/95 endlich wieder ein Bundesligaspiel. Platzhirsch FC Bayern gewinnt nach dem Hinspiel (3:1) auch das Rückspiel mühsam (1:0), Mehmet Scholl schießt das Tor des Tages und verhindert dass Bayerns längste Unentschieden-Serie in der Liga (4 Spiele) wächst. Es ist die erste Saison unter Giovanni Trapattoni, italienische Ergebnisse halten Einzug bei den Bayern, die nicht mal einen UEFA-Cup-Platz einnehmen (Sechster) – aber mit Abstand die meisten Unentschieden (12) einfahren. Die Art und Weise ist furchtbar, oder um es mit Trapattonis Worten zu sagen: „Entschuldigung an 1860, aber so ist Fußball.“

Interessanter ist da schon das Getuschel auf den VIP-Tribünen. Jürgen Klinsmann soll zu Bayern kommen, heißt es, doch der sitzt in London und sagt bekanntlich immer die Wahrheit: „Momentan kann ich mir einen Wechsel nicht vorstellen.“

Hertha BSC FC Bayern München 25. März 2014
Jubende Bayern in Berlin am 25. März 2014. Die Meisterschale, die Thomas Müller (r.) hält, wird nicht aus Plastik bleiben... Foto. Imago Images / MIS

23. März 2012: Borussia Dortmund wie entfesselt!

1. FC Köln Borussia Dortmund 23. März 2012
Borussia Dortmund auf dem Weg zur Titelverteidigung: Shinji Kagawa (l.), Mats Hummels und Ivan Perisic jubeln am 23. März 2012 in Köln. Foto: Imago Images / Team 2
Eine Premiere gibt es im Karlsruher Wildpark.

Wie auf der Pressekonferenz des KSC behauptet wird, sei es dem Kölner Frank Greiner als erstem Spieler gelungen, den Ball aus dem 1955 erbauten Stadion zu schießen. Das musst du erst mal bringen!

Vor 14 Jahren? Alter schützt vor Toren nicht. Nie hat Bayern München eine ältere Startelf als am 27. Spieltag 2005/2006, bis zur Auswechslung von Oliver Kahn sind die Schützlinge von Felix Magath 30,61 Jahre alt. Trotzdem sind sie in der Lage, beim MSV Duisburg nach Rückstand mit 3:1 zu gewinnen.

Vor 8 Jahren? Borussia Dortmund ist das Maß aller Dinge 2011/2012. Der BVB bleibt auch im 20. Spiel ungeschlagen und steuert nach einem furiosen 6:1 beim 1. FC Köln schnurstracks Richtung Titelverteidigung…

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Weltmeister in der 3. Liga vor dem ,,Aus"
Eintracht Frankfurt - FC Basel 0:3
So geht es den Corona-Infizierten beim Bundesligisten
Jürgen Klinsmann RTL
Die atemberaubende Selbst-Demontage des Jürgen K.
PSG Borussia Dortmund
So veräppeln sie den BVB-Bullen

23. März 2014: Der früheste Bundesliga-Meister aller Zeiten!

Hertha BSC FC Bayern München 25. März 2014
Jubende Bayern in Berlin am 25. März 2014. Die Meisterschale, die Thomas Müller (r.) hält, wird nicht aus Plastik bleiben... Foto. Imago Images / MIS

Mann des Tages ist Shinji Kagawa, dem als zweiten Japaner 3 Tore in einem Bundesligaspiel gelingen.

Köln stellt seine Rekordniederlage in einem Heimspiel ein und ist für den Kicker nur noch „ein trauriger Haufen“.

Vor 6 Jahren? Meister im März – das war in den ersten 50 Bundesligajahren undenkbar. Dann kommt Pep Guardiola. Die Super-Bayern dominieren die Liga wie nie zuvor ein Team und holen sich die Schale schon am 27. Spieltag mit einem 3:1 bei Hertha BSC. Sie haben kein Spiel verloren und 25 Punkte Vorsprung!

Das lähmt jede Euphorie und es gibt Jubelbilder der etwas anderen Art. Da sie an jenem Dienstagabend auswärts spielen, entfällt die obligatorische Bierdusche. Thiago, Mario Götze und Co bauen sich vor dem Gästeblock auf und präsentieren eine Meisterschale aus – Plastik.