Connect with us

Aktuell

„Wusste nicht, dass ich Tore schießen kann“ – Wolfsburgs Pongracic im Torrausch

Ligalive am Mittag – Marin Pongracic, Abwehrspieler des VfL Wolfsburg, überraschte sich am meisten selbst beim 4:1-Sieg über Bayer Leverkusen mit einem Doppelpack.

Marin Pongracic, Abwehrspieler des VfL Wolfsburg, überraschte sich selbst beim 4:1-Sieg über Bayer Leverkusen mit seinem Doppelpack.

“Das sind meine ersten beiden Profitore. Ich wusste gar nicht, dass ich überhaupt Tore schießen kann”, amüsierte sich der 22-Jährige im Sky-Interview: “Die Flanken waren optimal. Wenn man die nicht macht, wann hätte ich dann noch ein Tor schießen sollen?”

Maximilian Arnold hatte Pongracic sowohl in der 43. als auch in der 75. Minute mit einem Freistoß rechts aus dem Halbfeld perfekte Vorlagen serviert, die der Kroate per Kopfball zielsicher verwandelte. Genaue Partypläne hatte der Innenverteidiger für seinen Triumph aber nicht: “Ich weiß noch gar nicht, wie ich das feiere. Wenn, dann feiere ich das vielleicht noch ein bisschen mit meiner Freundin, wenn wir zurück in Wolfsburg sind.”Pongracic hatte sich während der Zwangspause in die erste Mannschaft der Wölfe hochgearbeitet, erhält aber trotz seiner Treffer noch keinen Stammplatz. “Er hatte einen guten Einstand nach dem Coronabreak, so muss er weitermachen”, lobte Coach Oliver Glasner: “Für ihn gilt aber das gleiche wie für alle anderen. Er muss das Woche für Woche beweisen.”Florian Kohfeldt, Coach von Werder Bremen, kann für das kommende Spiel bei Schalke 04 voraussichtlich wieder mit Defensivallrounder Kevin Vogt planen.

“Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch”, teilte Kohfeldt am Dienstag nach dem 0:0-Remis gegen Borussia Mönchengladbach mit: “Ich gehe davon aus, dass Kevin uns am Samstag zur Verfügung steht.” Aufgrund einer Hüftprellung war Vogt ausgefallen.

Für ihn rückte Christian Groß ins Aufgebot der abstiegsbedrohten Hanseaten.
“Das hat er schon außerordentlich gut gemacht, ich denke, Grosso kann man schon hervorheben”, lobte Kohfeldt. Insgesamt zeigte sich der Trainer zufriden mit seiner Mannschaft, die durch konsequentere Verwertung auch die Chance auf drei Punkte gehabt hätte.

“Die Mentalität und Physis, die wir heute auf den Platz gebracht haben brauchen wir immer”, analysierte Kohfeldt, dessen Teams erstmals nach sieben Heimniederlagen wieder einen Punkt im Weserstadion erringen konnte: “In diesem Tunnel müssen wir bleiben. Ab jetzt interessiert mich nur noch Schalke.”Lucien Favre möchte sich erst nach Saisonende zu der Kritik an seinen Trainer-Tätigkeiten bei Borussia Dortmund äußern.

Dass er den BVB nicht zur Meisterschaft führen könne, „sagt man hier seit Monaten”, fasste der Schweizer im Rahmen eines Interviews mit Sky zusammen. “Ich werde in ein paar Wochen darüber sprechen.”

Der 61-Jährige wurde zwar keine Zeitungen lesen, aber: “Ich weiß, wie es geht”, meinte Favre nach der 0:1-Niederlage gegen den FC Bayern München am Dienstagabend. Favre steht beim BVB schon länger in der Kritik, bereits seit der Hinrunde der laufenden Saison. Dann jedoch gewannen die Dortmunder neun von zehn Liga-Spielen, darunter auch die ersten beiden nach der Saisonpause.

Nun ist allerdings die Titelchance aufgrund von sieben Punkten Rückstand auf den FC Bayern bei noch sechs ausstehenden Spielen sehr gering.


More in Aktuell