Mentalität: Dank Klopp geht beim FC Liverpool der Poch ab!


Jürgen Klopp und seine Sprüche sind in Anfield omnipräsent.
Jürgen Klopp und seine Sprüche sind in Anfield omnipräsent. Foto: Imago Images

Der FC Liverpool und sein deutscher Trainer Jürgen Klopp (52) haben am Sonntag ihren 6-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze der englischen Premier League mit einem 2:1 (0:1)-Erfolg gegen Tottenham Hotspur verteidigt.

Die Neuauflage des Champions-League-Finales von 2019 (2:0) hat die Krise beim Endspiel-Partner aus Tottenham verschärft. Trainer Mauricio Pochettino (47, ,,The Poch“) steht weiter in der Kritik. Die ,,Spurs“ rutschen in der Tabelle auf Rang 11.

Dabei sieht anfangs alles nach Revanche aus – und die wäre für Liverpool sehr bitter geworden. Nach Manchester Citys 3:0-Erfolg gegen Aston Villa am Samstag hätte der Vorsprung auf die Mannschaft von Ex-Bayerntrainer Pep Guardiola (48) nur noch bei 3 Zählern gelegen. Zwischendurch sonnt sich Liverpool mit 8 Punkten Vorsprung an der Spitze.

Harry Kane schockt Liverpool nach 48 Sekunden mit dem 0:1 und Ex-Bundesligaprofi Heung-Min Son hat in der 47. Minute die Chance, Liverpool den Knock-out zu verpassen. Der Südkoreaner trifft aber die Querlatte.

Jürgen Klopp beim Spiel FC Liverpool gegen FC Red Bull Salzburg am 2. Oktober 2019 in Anfield.
Jürgen Klopp beim Spiel FC Liverpool gegen FC Red Bull Salzburg am 2. Oktober 2019 in Anfield. Foto: Imago Images / AnthonyxDevlin

Mentale Stärke: Liverpools Kapitän preist Klopp

Liverpools Kapitän Jordan Henderson in Siegerpose. Die ,,Reds" bleiben mit 6 Punkten vor Manchester City Tabellenführer der Premier League.
Liverpools Kapitän Jordan Henderson in Siegerpose. Die ,,Reds" bleiben mit 6 Punkten vor Manchester City Tabellenführer der Premier League. Foto: Imago Images
Liverpools Stärke ist und bleibt aber die Mentalität. Die ,,Reds“ drehen die Partie in der 2. Halbzeit um.

Jordan Henderson murmelt den Ball in der 52. Minute an Tottenhams überragendem Keeper Paulo Gazzaniga vorbei – 1:1.

,,Ich habe vor dem 0:1 den Fehler gemacht und glücklicherweise konnte ich das mit dem Ausgleich wieder gut machen“, sagt ,,Hendo“ nach dem Spiel.

Der Skipper preist die Motivationskünste des Jürgen Klopp: ,,Wir haben in Sachen Mentalität noch einmal zugelegt, das ist in den letzten Jahren immer mehr gewachsen und der Trainer hat so viel verändert.“

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

0:9 gegen Leicester City - Die Spieler des FC Southampton um Ex-Bundesligaprofi Jannik Vestergaard (l.) standen buchstäblich im Regen...

Klopp gibt Einblicke: ,,Die Jungs haben geliefert"

Mo Salah, hier beim Champions-League-Spiel des FC Liverpool in Genk (4:1) verletzte sich gegen Tottenham Hotspur.
Mo Salah, hier beim Champions-League-Spiel des FC Liverpool in Genk (4:1) verletzte sich gegen Tottenham Hotspur. Foto: Imago Images

,,Es ist ein wichtiger Sieg für Liverpool, nachdem sie in Old Trafford bei Manchester United die ersten Punkte liegen ließen“, bilanziert BBC Sport am Sonntag.

Tottenham bleibt damit Lieblingsgegner des FC Liverpool. Von den vergangenen 16 Pflichtspielen verloren die ,,Reds“ gegen die ,,Spurs“ nur eines – 2017 mit 1:4, damals noch im Wembley-Stadion, wo Tottenham während der Bauzeit seiner neuen Arena spielt. 11 dieser 16 Spiele hat Liverpool seitdem gewonnen, darunter die letzten 4 Partien in Folge.

147 Tage nach dem Champions-League-Finale in Madrid, ist es erneut Mohamed Salah, der mit einem Elfmeter für Liverpool trifft.

Jürgen Klopp gibt in der TV-Sendung BBC Match of the Day Einblicke in seine Arbeit: ,,Ich habe meinen Spielern in der Halbzeit gesagt: Das einzig Schlechte an diesem Spiel ist das Ergebnis. Es war ein wunderbares Fußballspiel, so wünschst Du dir dieses Spiel. Die Jungs haben geliefert.“

Ligalive-Infografik: Liverpools Tore in der 2. Halbzeit, Premier League 2019/2020

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Action Zones im Spiel FC Liverpool gegen Tottenham Hotspur (2:1), Premier League 2019/2020

Ligalive TV: ,,Habe das Spiel geliebt" - Jürgen Klopp nach dem Premier-League-Match gegen Tottenham (2:1)