Premier League: Liverpool-Legende preist Jürgen Klopps Vorgänger


Die Liverpool-Legenden Robbie Fowler und John ,,Digger" Barnes (r.) haben immer noch eine dezidierte Meinung zu ihrem Ex-Klub. Foto: Imago Images

Es ist die Woche des Trainer-Stühlerückens auf der Insel.

Bei Tottenham Hotspur folgt ,,The Special One“ José Mourinho auf Mauricio Pochettino (,,The Poch“), am Freitag trennt sich der FC Arsenal nach dem 1:2 gegen Eintracht Frankfurt in der Europa League von Unai Emery (Ligalive.net berichtete)

Ein anderer Coach grüßt indes souverän von der Spitze: Jürgen Klopp (52) hat mit dem FC Liverpool 8 Zähler Vorsprung auf den Meister von 2016, Leicester City. Dort hat sein Vorgänger, Brendan Rodgers (46) den Erfolg zurückgebracht.

Klopp hat im Oktober 2015 die Nachfolge von Rodgers an der Merseyside angetreten. 2014 ist es dem gebürtigen Nordiren Rodgers nicht gelungen, die heiß ersehnte englische Meisterschaft nach Liverpool zu holen.

FC Liverpool Jürgen Klopp Brendan Rodgers
Der vierte Offizielle Mike Dean (m.) steht im Premier-League-Spiel im Oktober 2019 zwischen dem aktuellen und dem früheren Liverpool-Coach Jürgen Klopp (l.) und Brendan Rodgers, der jetzt Leicester City coacht. Foto: Imago Images / Alan Martin

Barnes: ,,Liverpool hat Klopp vertraut"

Da ist er, ,,The Normal One" - Jürgen Klopp präsentiert am 9. Oktober 2015 im Stadion von Anfield als neuer Trainer stolz das Trikot des FC Liverpool.
Da ist er, ,,The Normal One" - Jürgen Klopp präsentiert am 9. Oktober 2015 im Stadion von Anfield als neuer Trainer stolz das Trikot des FC Liverpool. Foto: Imago Images / Sportsimage
Mit Jürgen Klopp hat der FC Liverpool seitdem eine tolle Bilanz vorzuweisen.

3-mal stehen die ,,Reds“ zwischen 2016 und 2019 in einem Champions- oder Europa-League-Finale, 2019 gelingt in der ,,Königsklasse“, dem Meisterwettbewerb, der 6. Erfolg in der Vereinsgeschichte. Dazu kommt im Sommer 2019 der Gewinn im UEFA Supercup gegen den FC Chelsea.

Liverpool-Legende John ,,Digger“ Barnes (56) hat mit den ,,Reds“ 1988 die englische Meisterschaft gewonnen und er gehört zu dem Team, das 1990 den bis heute letzten Meistertitel an die Merseyside holen konnte.

Barnes glaubt, dass die jüngsten Erfolge in Liverpool auch mit Klopp-Vorgänger Brendan Rodgers möglich gewesen. Das berichtet die britische Zeitung Daily Mail. ,,Jürgens Bilanz war in den ersten 2 Jahren nicht besser, aber wir haben ihm vertraut und an ihn geglaubt.“

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Den Vergleich mit Rodgers gewinnt Klopp um Längen

Ohne dieses Tor wäre Liverpool möglicherweise nicht Champions-League-Sieger 2019 geworden: Daniel Sturridge (m.) überwindet PSG-Torhüter Alphonse Areola zum 1:0 (Endstand: 3:2) im Gruppenspiel. Nun sucht der Stürmer einen neuen Job.
Ohne dieses Tor wäre Liverpool möglicherweise nicht Champions-League-Sieger 2019 geworden: Daniel Sturridge (m.) überwindet PSG-Torhüter Alphonse Areola zum 1:0 (Endstand: 3:2) im Gruppenspiel. Nun sucht der Stürmer einen neuen Job. (Photo by Julian Finney/Getty Images)

Klopp ist 2015 der erste deutsche Trainer in der englischen Premier League.

Barnes dazu: ,,Wir haben es ihm gestattet, den Klub einfach zu managen“. Der 79-fache englische Nationalspieler sagt zudem bei The Offside Rule Exclusives: ,,Wir haben Klopp erlaubt, Daniel Sturridge und Mamadou Sakho gehen zu lassen, wahrscheinlich hätte Brendan das genauso gemacht, aber er konnte es nicht, weil wir ihm nicht vertraut haben.“

Während Klopp in Anfield neuer Liebling der Fans wird, wechselt Rodgers zu Celtic Glasgow. Nach 7 Titeln in 3 Jahren übernimmt Rodgers im Februar 2019 Leicester City und steht mit der Mannschaft um den legendären Jamie Vardy nach 13 Spieltagen mit 29 Punkten auf Rang 2 hinter Liverpool. Gemeinsam mit Titelverteidiger Manchester City erweist sich Leicester mit einer Tordifferenz von plus 23 als das offensivstärkste Team der Premier League.

Der Vergleich zwischen Klopp und Rodgers fällt klar aus! Die bis heute beste Platzierung ist bei beiden der 2. Platz in der Premier League. Klopp holt mit Liverpool bislang 2 Titel, Rodgers‘ Ära bleibt ungekrönt. Mit 97 Punkten holt Jürgen Klopp 2019 das beste Ergebnis, das je ein Vizemeister in der englischen Fußball-Eliteliga eingefahren hat. Rodgers‘ beste Bilanz sind 84 Zähler. Die Bilanz in der Champions League spricht ebenfalls für den Deutschen: Klopp wird 2019 Sieger, Rodgers kommt nicht über die Gruppenphase hinaus. In der Premier League holt der LFC mit Klopp gigantische 333 Punkte, mit Rodgers nur 219. Kritik verbietet sich eigentlich, oder? Barnes sieht es anders: ,,Wenn man sich anschaut, was für ein guter Trainer Brendan Rodgers jetzt ist, dann muss man sagen: Wir haben ihn in Ungnade gehen lassen!“ Barnes relativiert: ,,Ich bin froh, dass Jürgen hier ist, aber wir hätten Brendan mehr unterstützen müssen. Ich bin sehr sicher, dass er das Gleiche in Liverpool erreicht hätte.“ Frei nach Jürgen Klopp selbst: ,,Du hast ja das gleiche Auto!“

Ligalive-Infografik: Liverpools letzte komplette Premier-League-Saison unter Rodgers, 2014/2015

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Torschützenliste Leicester City, Premier League 2019/2020

Ligalive TV: Anfield-Erweiterung - Jürgen Klopp verrät noch nichts...