Premier League: Gündogan und Man. City schenken Klopp den Titel


Tottenham Hotspur - Manchester City 2:0
Ilkay Gündogan verschießt diesen Elfmeter im Spiel Tottenham Hotspur - Manchester City (2:0) - und macht Liverpool das Tor zum Titel weit auf. Foto: Imago Images / Prime Media Images

Aus der Reihe ,,Video killed the Guardiola-Stars!” Manchester City hat am Sonntagabend mit dem 0:2 (0:0) bei Tottenham Hotspur einen möglicherweise entscheidenden Rückschlag im Meisterschaftsrennen der englischen Premier League hinnehmen müssen.

Die Mannschaft von Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola (49) verliert die Partie im Tottenham Hotspur Stadium auch durch eine Entscheidung des Video-Assistenten – und hat nun einen kaum einholbaren Rückstand von 22 Zählern auf den Tabellenführer FC Liverpool, der bereits am Samstag mit 4:0 (0:0) gegen den FC Southampton vorgelegt hat.

In einer dramatischen ersten Halbzeit gibt es zunächst einen Foulelfmeter für die ,,Citizens”. Der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan scheitert an ,,Spurs”-Torhüter Hugo Lloris. Im Versuch, den Nachschuss zu verwandeln, erwischt der französische Weltmeister City-Stürmer Raheem Sterling.

Die erneute Prüfung durch den VAR ergibt: ,,No Foul, no Penalty”. Kein 2. Strafstoß binnen von 2 Minuten. ,,Es gab diesen 2. Elfmeter nicht und wir wissen nicht, wieso”, wundert sich Ex-Premier-League-Profi Mladen Petric bei Sky über diese Entscheidung.

Steven Bergwijn Tottenham Hotspur
Get out of my way! Steven Bergwijn und Tottenham Hotspur schockten Manchester City mit dem 1:0, das praktisch aus dem Nichts fiel. Foto: Imago Images / PMI Media

22 Punkte Rückstand: Wie soll das gehen, Pep Guardiola?

Manchester City
City-Coach Pep Guardiola verlor erneut mit seiner Mannschaft bei Tottenham Hotspur. Foto: Imago Images / Prime Media Images

City lässt im Angriff die Kaltschnäuzigkeit vermissen. Aus 18 Torschüssen und 67 Prozent Ballbesitz kann die Guardiola-Elf kein Kapital schlagen.

Stattdessen wird man von einem von José Mourinho (56) taktisch sehr gut eingestellten, gnadenlos effektiv agierenden Tottenham Hotspur wie schon im Champions-League-Viertelfinale 2019 (1:0) kalt erwischt. Steven Bergwijn, 30 Millionen Euro teurer Neuzugang vom PSV Eindhoven, schockt City mit dem 1:0 nach 63 Minuten.

Neben Bergwijn und dem Ex-Hamburger Heung-min Son hilft vor allem Giovani Lo Celso Tottenham, dieses Spiel zu gewinnen. Der Argentinier absolviert 11,78 Kilometer Laufweg und spielt mehr Pässe als jeder andere Tottenham-Spieler in dieser Partie.

,,Es war ein Spiel, in dem wir die Qualität des Gegners sehr gut einschätzen konnten”, sagt José Mourinho nach dem Spiel bei BBC Match of the Day, ,,ich bin sehr erfreut über das Spiel meiner Mannschaft.”

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Tony Adams Arsenal
Suff, Knast - doch dieses Fußball-Idol kehrte grandios zurück!
Klopp steht vor seinem größten Triumph - und lacht
Mustafi Transfer Liverpool
Holt Klopp den deutschen Weltmeister?
Öegaard, Real Madrid, Transfer
Albtraum für Mittelfeld-Juwel geht weiter

Nur Klopp schlug Guardiola häufiger als Mourinho

Klopp Guardiola Liverpool Man.City
Die Trainer-Freunde Pep Guardiola (l.) und Jürgen Klopp während der Partie FC Liverpool gegen Manchester City (3:1) am 10. November 2019. Foto: Imago Images

Dass City-Stürmer Raheem Sterling nach Foul an Dele Alli Rot sehen muss, kommentiert ,,The Special One” gewohnt süffisant.

,,Nur der VAR Kevin Friend kann erklären, warum dies keine Rote Karte war”, sagt Mourinho, ,,diese Entscheidung hätte das Spiel verändert.”

Die seit seligen Zeiten in Barcelona schwelende Fehde mit Pep Guardiola hakt Mourinho professionell ab: ,,Es war ein Vergnügen, in einem Spiel, von dem wir wussten, dass es schwer wird, 3 Punkte zu holen. Ich habe eine höhere Meinung von Guardiola als Ihr euch vorstellen könnt. Wir haben 3 Jahre zusammengearbeitet.”

Manchester Citys Coach Pep Guardiola sieht sich bei Sky Sports in der Endlosschleife: ,,Es ist schon wieder passiert! Wir haben sehr gut gespielt, aber wir haben das Spiel verloren. Wie soll ich bei dieser Leistung kritisch sein?” Wohl doch nur mit Blick auf die Zahlen! Manchester City hat die 6. Saison-Niederlage kassiert, so viele Pleiten hat es für die ,,Sky Blues” seit der Amtsübernahme durch Pep Guardiola 2016 noch nie in einer Spielzeit gegeben. Für Guardiolas Spezi Mourinho ist es der 6. Sieg gegen den Pep in einem Pflichtspiel. Nur gegen Jürgen Klopp (8 Spiele) hat Guardiola häufiger verloren. Dafür hat Mourinho mit 4 verschiedenen Teams (Inter Mailand, Real Madrid, Manchester United und Tottenham Hotspur) gegen den Spanier gewinnen können. Klopp ist dies nur mit Liverpool und mit Borussia Dortmund (zuletzt im Pokal-Halbfinale 2015) gelungen.Für den Ex-Hamburger Heung-min Son, der nach 71 Minuten zum 2:0-Endstand trifft, ist es seit 2016/2017 das 5. Tor gegen die Guardiola-Stars. Nur Leicester Citys legendärer Stürmer Jamie Vardy (6 Treffer) hat noch häufiger gegen den Meister von 2018 und 2019 getroffen.

Ligalive-Infografik: Player Profile Ilkay Gündogan, Manchester City, Premier League 2019/2020

Ligalive-Infografik: Leistungsdaten Steven Bergwijn, Tottenham Hotspur, Premier League 2019/2020

Ligalive TV: José Mourinho über den VAR und das Foul an Dele Alli

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.