Connect with us

Aktuell

Premier League: Manchester United spielt das Old Trafford leer

Manchester United an einem neuerlichen Tiefpunkt. Der englische Rekordmeister blamiert sich vor heimischem Publikum im Old Trafford beim 0:2 (0:1) gegen Außenseiter FC Burnley und wirkt komplett ratlos.

Manchester United - FC Burnley 0:2

Nicht nur der Regen vertreibt ab der 80. Minute die Zuschauer aus dem Old Trafford.

Auch die Spielweise der ,,Red Devils” von Manchester United beim 0:2 (0:1) gegen den Außenseiter FC Burnley ist zum Davonlaufen. Als die Premier-League-Partie zu Ende ist, sind praktisch nur noch die mitgereisten Fans der ,,Clarets” im Stadion.

Ein tristes Bild, aber es sagt vieles über den derzeitigen Zustand des englischen Rekordmeisters Manchester United aus.

Gewinnt Verfolger Wolverhampton Wanderers am Donnerstag als erstes Team in dieser PL-Saison gegen den FC Liverpool, würde man Man. United aus den Europacuprängen kippen. Das ist die Ausgangslage für den unglücklich wirkenden Coach Ole Gunnar Solskjaer (46).Gewiss, der FC Burnley hat minimalistisch gespielt und die ,,Red Devils” mit 2 Toren von Chris Wood und Jamie Rodriguez (39. / 56.) praktisch aus dem Nichts erwischt, aber was bleibt, ist die pure Ernüchterung.

,,Mir gehen eine Menge Gedanken durch den Kopf”, sagt Solskjaer am Mittwochabend in der TV-Sendung Match of the Day bei BBC, ,,auf der einen Seite haben wir Lücken im Spiel geöffnet, diese aber nicht genutzt. Jetzt sind wir enttäuscht. Wir müssen die Hand heben und sagen: Das ist nicht gut genug!”

Die ,,Red Devils” bleiben damit zum 2. Mal in Folge un zum 3. Mal in den letzten 4 Spielen ohne eigenes Tor. Am Sonntag haben sie mit einer ähnlich blutleeren Vorstellung in Anfield beim FC Liverpool ein 0:2 (0:1) im Derby kassiert.

,,Meine Spieler geben alles, aber sie wissen, dass das nicht gut genug war, vor allem heute Abend nicht”, sagt Solskjaer nach dem 0:2-Hammer gegen Burnley.Solskjaer sieht aber auch klar: ,,Die Jungs haben mental gegen Ende erschöpft gewirkt und wir haben keine Kreativität in unser Spiel gebracht.”

Wie auch? Impulsgeber wie der verletzte Paul Pogba fehlen United und in der Offensive ist ebenso ungewiss, wann England-Stürmer Marcus Rashford nach einer Stress-Reaktion im Rücken wieder ins Team zurückkehren kann.

Burnley Trainer Sean Dyche hat bei BBC Match of the Day exakt diese Offensivschwächen beim Gegner gesehen: ,,Wir haben 2 sehr schöne Tore geschossen, United hat keine Killer-Momente gegen uns gefunden, das hat mir sehr gefallen.” Noch mehr dürfte ihm dieser Fakt gefallen haben: Burnley hat eine Negativ-Serie von 15 sieglosen Auswärtsspielen im Old Trafford beendet. Den letzten Sieg im ,,Theater der Träume” hat es für den Klub im September 1962 (5:2) gegeben, aber das ist eine andere Fußball-Zeit gewesen!

Bei Manchester United beunruhigt, dass man seit der Festanstellung von dem zunächst als Interimscoach nominierten Norweger Solskjaer mehr Niederlagen (12) kassiert hat, als dass man Siege (11) einfahren konnte… Fazit: Old Trafford bleibt das ,,Theater der Albträume” und das größte Pulverfass der Premier League!


More in Aktuell