Rückkehr zu Real? Leih-Flop Reinier soll BVB noch im Winter verlassen


Die Leihe von Real Madrids Reinier bei Borussia Dortmund könnte noch im aktuellen Winter-Transferfenster zu Ende gehen.

Schon im November 2020 berichtete die spanische AS, dass neben dem Stammklub vor allem Reinier selbst unzufrieden mit seinen bisherigen Einsatzzeiten ist.

Damals hieß es, dass falls bis zum Winter keine Besserung eintreten würde, Real „eine Lösung“ finden wolle. Damit war schon damals das vorzeitige Ende des Mittelfeldspielers gemeint.

 

Keine Aussicht auf mehr Spielzeit für Reinier

Geändert hat sich seither nicht viel. Acht Kurzeinsätze und magere 136 Minuten Spielzeit lautet Reiniers Bilanz nach einem knappen halben Jahr im BVB-Trikot.

Häufig schaffte es das vermeintliche Top-Talent nicht einmal in den Spieltagskader der Schwarz-Gelben. Auch der Trainerwechsel von Lucien Favre zu Edin Terzic änderte an der Situation des 18-Jährigen bisher nichts.

Im Januar 2020 zahlte Real 30 Millionen Euro an den brasilianischen Flamengo RJ. Man vereinbarte im Anschluss eine zweijährige Leihe mit dem BVB, um Reinier Spielpraxis zu ermöglichen.

“Dortmund hatte schon Interesse, als ich noch in Brasilien war. Das hat mich damals sehr gefreut, weil der BVB in Brasilien von vielen sehr geschätzt wird.” Erinnerte sich Reinier im Interview mit den Ruhr Nachrichten.
Statt eines direkten Transfers folgte damals ein Leihgeschäft in die Bundesliga, das den Teenager sehr freute. „Dortmund ist für mich eine große Chance, es ist ein großes Projekt und bestimmt die richtige Wahl.”

Der Madrider Tageszeitung ABC zufolge, sieht nun alles nach einem zeitnahen Winter-Abschied aus. Reinier soll nach Spanien und zur Real zurückkehren – allerdings nicht zu seinem Stammklub Madrid, sondern zu Real Valladolid.

 

Medien: Reinier möchte zurück nach Spanien

Niemand geringeres als Ronaldo “Il Fenomeno” Nazário, ehemaliger Weltklasse-Stürmer und mittlerweile Valladolids Präsident, soll ein Fan seines jungen Landsmannes sein. Praktisch könnte für Ronaldo im Werben um den Noch-Dortmunder sein gutes Verhältnis zu Real-Boss Florentino Pérez sein, mit dem er eng befreundet ist.

Auch Madrid-Coach Zinédine Zidane soll den vorzeitigen Abgang aus der Bundesliga befürworten, um Reinier Spielpraxis zu ermöglichen. Der Youngster selbst würde dem Vernehmen nach ebenfalls gerne nach Spanien zurückkehren.

Nun bedarf es nur noch der Zustimmung der Dortmunder, damit der Abschied bis zum Ende der Transferphase am 1. Februar besiegelt ist.

Reinier, Bauza, BVB
Fehlende Einsatzzeiten sollen die Leihe von Reinier (l.), hier mit Mateu Morey Bauza, beim BVB frühzeitig beenden. Copyright: imago images / RHR-Foto

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Dajaku, Bayern
FC Bayern verleiht Top-Talent: Leon Dajaku wechselt zu Union Berlin
Huntelaar, Schalke
Wechsel fix? Huntelaar vor Rückkehr zum FC Schalke 04
Zorc, BVB
Transfer: BVB will Ajax-Juwel Julian Rijkhoff verpflichten
Nübel, Neuer, Bayern
Keeper-Zoff beim FC Bayern: Nübel genervt von Platzhirsch Neuer?
1899 Hoffenheim Slovan Liberec 5:0
Die TSG 1899 Hoffenheim schwor sich hervorragend auf das Europa-League-Spiel gegen Slovan Liberec ein. Foto: Imago Images / Jan Huebner

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.