Connect with us

Aktuell

10. Titel in Folge verpasst – Trainerentlassung bei Serienmeister Celtic!

Trainerentlassung bei Celtic Glasgow! Der 4-fache Meistermacher Neil Lennon ist out. Er verpasste gegen Steven Gerrards Rangers den 10. Titel

Celtic Trainerentlassung

Trainerentlassung bei Celtic Glasgow! Neil Lennon (49) kostete das ,,Aus” im Rennen um den 10. Meistertitel in der schottischen Premier League den Job. Doch auch in Europa waren die ,,Bhoys” früh draußen…

18 Punkte Rückstand auf den Erz- und Stadtrivalen Glasgow Rangers waren für Celtic zu viel – Am Mittwoch erfolgte die Trainerentlassung von Neil Lennon (49).

Der Nordire war seit Februar 2019 im Amt, als Brendan Rodgers, Vorgänger von Jürgen Klopp in Liverpool, sich verabschiedet hatte. Rodgers coacht inzwischen Leicester City in der englischen Premier League.

Neil Lennon bei Celtic Glasgow. Komfortabler konnte es eigentlich kaum ein Trainer in Europa haben. Der Meistertitel für Celtic schien – seit dem Rangers-Zwangsabstieg 2012 – in den Vereinsstatuten festgelegt.

Während die ,,Bears” durch die unteren Ligen tingeln mussten, holten die ,,Bhoys” einen Meistertitel nach dem nächsten. 2020 egalisierten sie das legendäre ,,9 in a Row”, das die Glasgow Rangers 1997 erreicht hatten. Jörg ,,George” Albertz, 2, Brian Laudrup und Co. holten 9 Meistertitel in Folge.

Die Aussichten auf den 10. Titel für Celtic in Serie waren schon mit dem Jahresstart schmal. 0:1 bei den Rangers im ,,Old Firm” am 2. Januar 2021. Nun am letzten Sonntag wieder ein 0:1 bei Ross County – und 18 Punkte Rückstand auf die ,,Gers” und Trainer Steven Gerrard.

Der legendäre ,,Captain Fantastic” des FC Liverpool kann am kommenden Wochenende seinen ersten Meistertitel als Trainer perfekt machen.

Trainerentlassung bei Celtic Glasgow. Bei 68 gewonnenen Spielen in 94-facher Verantwortung als Coach der Grün-Weißen eigentlich kaum zu fassen für Lennon.

Das aber nur auf den 1. Blick. Im schottischen Pokal verlor Celtic im Achtelfinale – ebenfalls gegen Ross County (0:2). Es war die 1. Niederlage nach 35 aufeinanderfolgenden Pokalspielen. In Europa waren die Schotten früh am Ende. ,,Aus” in der Gruppenphase der Europa League. ,,Wir haben eine schwierige Saison mit vielen Faktoren, die uns sehr enttäuscht und frustriert zurücklassen.” Das erklärte Neil Lennon bei seiner Trainerentlassung bei Celtic. ,,Wir waren nicht fähig, die Höhe, die wir hatten, zu halten.”

Lennon weiter. ,,Ich habe für den Klub immer mein bestes gegeben und Titel für Celtic geholt. Der Klub wird immer Teil meines Herzens bleiben.” In der Tat. Lennon wurde mit und bei Celtic zum Titelhamster. 4 der 9 schottischen Meisterschaften seit 2011 gingen auf sein Konto.

Celtic-Großaktionär Dermot Desmond: ,,Neil ist eine Celtic-Legende, als Coach und als Spieler. Er wird schwer zu ersetzen sein.”

Für den früheren Celtic-Profi Gary Caldwell war der Schritt nur logisch. ,,Es war unvermeidlich.” So Caldwell bei BBC. ,,Die Resultate waren nicht gut genug und es tut mir leid für Neil, weil ich mit ihm bei Celtic spielte und weiß, dass er sein Leben für den Klub gegeben hätte.”

Bei den Rangers gab es keine Häme. ,,Ich kann nicht sagen, dass mich das, was da drüben passiert, überrascht.” So reagierte Rangers-Coach und Klopp-Kumpel Steven Gerrard. ,,Aber für mich ist das keine persönliche Befriedigung.”


More in Aktuell