WM Fußballspiel

Schweiz vs Kamerun – Beste WM Fußballspiel Momente und Ergebnis

Am Donnerstag, den 24. November 2022 fand das WM-Spiel der Gruppe G Schweiz vs Kamerun statt. Das Spiel wurde im al-Janoub Stadium in der Stadt al-Wakrah um 11:00 Uhr ausgetragen. Das war das erste Spiel der Gruppe G. Die Schweiz trat als klarer Favorit in diesem Aufeinandertreffen auf, konnte zwar einen Sieg erzielen, dieser war jedoch knapper als viele erwartet haben. Mit nur einem 1:0 konnte die Schweiz Kamerun besiegen. Das Tor erzielte der Schweizer Stürmer Breel Embolo. Das Besondere an diesem Spiel war, dass in der Startaufstellung auf dem Feld gleich sechs Bundesligaspieler standen – fünf für die Schweiz und einer für Kamerun. In diesem Artikel schauen wir uns die spannendsten Momente im Spiel Schweiz vs Kamerun an.

Schweiz vs Kamerun – Beste Momente WM Fußballspiel

 

1. Halbzeit – 0:0 Gleichstand nach 45 Minuten

Die erste Halbzeit war wohl für die meisten Zuschauer mehr langweilig, denn es gab nur wenige Ereignisse. Die Schweiz hatte deutlich mehr Ballbesitz als Kamerun, hatte jedoch kaum gute Chancen gehabt in Führung zu kommen. Der erste Versuch den Ball in das kamerunische Tor zu verschaffen war in der 12. Minute als der ehemalige Borussia Mönchengladbacher Granit Xhaka auf das Tor schoss, dieses jedoch deutlich verfehlte. In der nächsten Zeit hat es für das Schweizer Team keine nennenswerten Gelegenheiten gegeben. Ganz im Gegensatz dazu hatte Kamerun etliche Chancen gehabt den Ball im Schweizer Tor landen zu lassen, keine dieser Chancen wurde jedoch realisiert, trotz der ziemlich unsicher wirkenden Schweizer Abwehr. So wurde mal ein falscher Pass abgegeben, mal kam ein Schweizer Spieler in den Weg. Die erste gute Chance hatten die Kameruner bereits in der 10. Minute, diese wurde jedoch von Bryan Mbeumo verpsielt, als er versuchte aus einem spitzen Winkel selbst das Tor anzuschießen, anstatt den Ball an den frei stehenden Eric Maxim Choupo-Moting von FC Bayern abzugeben. Dieser Schuss wurde ohne weitere Schwierigkeiten von Goalkeeper Yann Sommer abgewehrt. Zum Nachschuss kam es von Karl Toko Ekambi, doch der Ball flog über die Latte, obwohl der Stürmer in einer guten Position stand.

2. Halbzeit – die lang erwartete Führung der Schweizer

Nach Beginn der 2. Halbzeit machte das Schweizer Team einen deutlich sichereren und zielstrebigen Eindruck als in der lahmen 1. Halbzeit. Bereits drei Minuten nach Abpfiff spielte der frühere FC Bayern Profi Xherdan Shaqiri flach auf Breel Embolo. Die kurze Entfernung zum Tor verhalf im dieses zu treffen und das Schweizer Team endlich in Führung zu beringen. In diesem Moment schienen in Embolo zwei Herzen zu schlagen, denn der Stürmer wurde selbst in Kamerun geboren. Nichtsdestotrotz war der Jubel groß. In der 66. Minuten hatten die Schweizer die perfekte Gelegenheit die Führung zu erhöhen, doch Ruben Vargas von FC Augsburg vergab sie durch das Scheitern an dem Chelsea-Goalkeeper Andre Onana. Für Kamerun bat die 2. Halbzeit keine nennenswerten Chancen mehr zumindest einen Ausgleich zu erzielen. Auch für die Schweiz verlief das weitere Spiel ohne besonders grelle Ereignisse, denn nach dem erzielten Tor von Breel Embolo wirkte das Team nun wieder eher lahm wie in der 1. Halbzeit.

Schweiz vs Kamerun – Ergebnis und was geschieht jetzt?

Das Spiel Schweiz vs Kamerun endete somit mit einem 1:0 Sieg für die Schweiz. Nach diesem knappen Sieg hat sich Schweiz die 3 ersehnten Punkte gesichert und ist einen Schritt zur Qualifikation ins Achtelfinale nähergekommen. In der Gruppe G, wo der Rekordweltmeister Brasilien mit dabei ist, ist jeder Punkt von großem Wert, vor allem nach dem Sieg Brasiliens über Serbien. Wie bereits angesprochen, hat sich das Schweizer Team beim Aufeinandertreffen mit Kamerun nicht gerade von der besten Seite gezeigt. Ob es nun daran liegt, dass es für sie das erste Spiel in der Endrunde war oder ob sie ihren Gegner nicht wirklich ernst genommen haben, spielt jetzt keine Rolle. Für die Spiele gegen Serbien und vor Allem gegen Brasilien darf sich die Schweiz aber so etwas nicht mehr erlauben, auch wenn sie nun Gruppenzweiter sind. Es hängt nun viel davon ab, wie die anderen Teams spielen. Gegen Brasilien wird wohl keiner in der Gruppe G eine Chance haben, was bedeutet, dass der Sieg gegen Serbien in dem kommenden Spiel für die Schweiz von großer Bedeutung ist, um sich den Aufstieg ins Achtelfinale auf jeden Fall zu sichern und nicht von den Ergebnissen der anderen abhängig zu machen.


Ligalive

Seid gegrüßt! Ich heiße Aleksandr und bin seit 2017 als Freelancer tätig. Seit 2020 schreibe ich meistens über Sport, vor allem über Fußball. In der Vergangenheit war ich selbst aktiv als Fußballspieler, nun bin ich aber mehr ein Fan und interessiere mich dabei auch für Sportwetten.