Kontaktieren Sie uns
Ramos, Real

Aktuell

Ramos reicht‘s bei Real: Superstar vor Abschied aus Madrid!

Nach 16 Jahren könnte Sergio Ramos Real Madrid den Rücken kehren. Gescheiterte Vertragsverhandlungen deuten einen Abschied an.

Sergio Ramos steht nach 16 Jahren offenbar vor einem Abschied von Real Madrid.

Dieser Fall könnte eintreten, sofern sich Real-Boss Florentino Pérez und der Innenverteidiger nicht auf einen neuen Vertrag einigen können. Nach Informationen der Madrider Sportzeitung Marca lehnte Ramos ein erstes Angebot der Königlichen ab. Offenbar seien ihm sowohl die Vertragsdauer als auch das gebotene Gehalt zu gering.

Dem Kapitän liegt eine Offerte über eine Saison und knapp 22 Millionen Euro brutto vor, was zehn Prozent weniger wären als sein aktueller Lohn. Der 34-Jährige bestehe aber auf mindestens zwei Jahre Vertrag, bei einer Gehaltskürzung sei er verhandlungsbereit.

Kein anderer Abwehrspieler seines Alters könnte diese Forderungen stellen, doch Ramos erarbeitete sich seinen Status hart.

Auf der Gegenseite steht Pérez mit dem Rücken zur Wand, denn die Corona-Pandemie sorgt auch bei Real für finanzielle Probleme. In diesen Zeiten ein solches Arbeitspapier mit einem Spieler in Ramos‘ Alter zu vereinbaren würde Gefahren bergen und einem nötigen Umbruch im Weg stehen.

 

 

Kommt Alaba ablösefrei für den scheidenden Ramos?

Auch Bayerns David Alaba zählt, neben Ramos, zu den im Sommer ablösefrei zu habenden Innenverteidigern. Trotz seiner ebenfalls hohen Gehaltforderungen ist er deutlich jünger als Ramos und wäre ein möglicher Ersatzkandidat.

Doch auch Ramos hat ein Ass im Ärmel. Dem Vernehmen nach ist Pep Guardiola bei Manchester City bereit, den Spanier für zwei Jahre unter Vertrag zu nehmen.

Während Alabas Situation in München bereits geklärt ist, könnte Ramos‘ Abschied bei Real aber noch für Unruhe sorgen.


Mehr in Aktuell