Kontaktieren Sie uns
Leicester City Vs Slavia Prague prediction, h2h, results, team news and more

Aktuell

Slavia Prag Vereinsprofil

Der im deutschen Sprachraum als „Slavia Prag“ bekannte tschechische Verein Sportovní Klub Slavia Praha (SK Slavia Praha) ist ein Sportverein aus der tschechischen Hauptstadt Prag. Er wurde bereits im Jahr 1892 gegründet, damals von tschechischen Studenten. Der Verein ist damit einer der ältesten Fußballvereine Tschechiens. Bereits seit ihrem ersten richtigen Spiel tragen die Spieler ein rot-weiß geteiltes Trikot, das einen roten Stern auf der linken Seite hat. Der Verein gilt bis heute als „bürgerlicher Klub der Intellektuellen“, der als großen Rivalen den als Arbeiterverein geltenden Sparta Prag hat.

Die Anfangszeit des Vereins

Bereits zu Anfang spielte der Verein ganz oben mit – sie waren 1925 Gründungsmitglied der Profiliga (1. Asociační Liga) und entschieden gleich die erste Saison für sich. In den kommenden Jahren lief es einwandfrei für den Verein, sie waren mehrmals Meister und auf dem ersten Platz. Und auch in den vierziger Jahren waren sie die erfolgreichste tschechische Mannschaft.

Abgebranntes Stadion und Torrekorde in den 40ern

In der damaligen Saison 1943/44 machte Spieler Josef Bican ganze 57 Tore, was wohl ein Rekord für die Ewigkeit darstellt. 1945 wurden im Krieg das Vereinsheim und das Stadion der Mannschaft abgebrannt, sie konnten sich jedoch wenigstens die Meisterschaft erneut sichern.

Abstieg und eine lange Durststrecke

Die 50er und 60er Jahre liefen nicht besonders gut für die Mannschaft, erst waren sie nur Siebter, dann stiegen sie in der Liga ab. Zurück in die erste Liga schafften sie es erst 1964/65 wieder. Wieder Tschechischer Meister zu werden gelang ihnen jedoch erst im der Saison 1995/96, nach ganzen 49 Jahren.

Das neue Jahrtausend als ewiger Zweiter

Im neuen Jahrtausend lief es mal so, mal so für die Mannschaft. Sie waren abwechselnd auf dem zweiten, dritten, vierten oder fünften Platz. Seitdem die Tschechische Liga existierte, galt Slavia die meiste Zeit als ewiger Zweiter, denn sie belegten in 15 Jahren ganze acht Mal den zweiten Platz. In den Saisons 1995/96 und 2007/08 gewannen sie dann die tschechische Meisterschaft, welche sie in der darauffolgenden Saison 2008/09 erfolgreich verteidigen konnten. Auch die Champions League erreichten sie zum ersten Mal in der Geschichte – im Jahr 2007/08.

Finanzielle Probleme und Streit um Vereinsbesitz

Nachdem der Verein trotz internationalen Wettbewerben und Erfolgen auf nationaler Ebene finanzielle Probleme hatte, mussten sie ihre besten Spieler aufgeben, was sich dann natürlich auf die Spielbilanz ausgewirkt hat. Die wirtschaftliche Situation verbesserte sich aber nicht wirklich. Sie verkauften ein Drittel ihrer Vereinsaktien an die britische ENIC Group, welche sich am Stadionneubau finanziell beteiligte. Nach einigen Differenzen trennten sie sich jedoch wieder vom Anteil und stellten Investitionen in Rechnung. Bei den Fans führten die unklaren Besitzverhältnisse zu teils gewaltsamen Protesten. Später gab es dann wechselnde neue Investoren, darunter die Natland Group. Mittlerweile gehört der Verein zu 99% dem chinesischen Konglomerat CEFC China Energy.

Die letzten aktuellen Erfolge von Slavia Prag waren 2020/21 der Sieg als Tschechischer Meister und in derselben Saison wurden sie Tschechischer Pokalsieger.


Mehr in Aktuell