In dieser Statistik ist der FC Bayern nicht in der Top 10


Ottmar Hitzfeld (r.) und der FC Bayern München in der Albtraum-Nacht von Barcelona...
Ottmar Hitzfeld (r.) und der FC Bayern München in der Albtraum-Nacht von Barcelona... (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Es gibt nicht viele Statistiken der abgelaufenen Bundesliga-Saison 2018/2019, in denen der FC Bayern München nicht vorn ist.

Bestes Team der Rückrunde, beste Auswärtsmannschaft und Spitzenreiter nach 45 bzw. nach 90 Minuten – und natürlich selbstredend am Ende der Saison zum 7. Mal in Folge Deutscher Meister.

Die Gegner des FC Bayern fragen sich angesichts solcher Werte: Gibt es eigentlich irgendeine Rangliste, in der der kalt verachtete Rekordmeister nicht vorn ist? Vielleicht die Nachhaltigkeitstabelle? Oder die ,,Schönste-Stadien-der-Bundesliga“-Tabelle?

Die britische Zeitung Daily Mirror hat diesen Ball aufgenommen – und präsentiert eine Rangliste, in der die Großkopferten nicht mal unter den ersten 12 sind.

Die erste deutsche Meisterschaft von Bayern München 1968/69
Die erste deutsche Meisterschaft von Bayern München 1968/69. Foto: Imago

Auch Liverpool und Juve nicht in der Top 10

Am 1. Juni 2019 holten Liverpool und Dejan Lovren in Madrid zum 6. Mal den Landesmeister-Cup.
Am 1. Juni 2019 holten Liverpool und Dejan Lovren in Madrid zum 6. Mal den Landesmeister-Cup. (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)
Das Blatt präsentiert in seiner Sonntagausgabe mit Hilfe der Informationen von Goal.com eine Rangliste der 30 erfolgreichsten Klubs der Welt – basierend auf der Zahl der gewonnenen Trophäen.

Aha, also doch! Eine Statistik, in der Bayern unter der Rubrik ,,außerdem wirkten mit“ läuft…,,Diese Tabelle hält einige überraschende Namen“, heißt es dazu im Daily Mirror. 

In der Tat. So findet sich etwa Italiens einstiger Krösus AC Mailand nur auf Rang 25 – der lange von Silvio Berlusconi mäzenierte Klub hat 48 Trophäen im Schrank stehen. Damit liegt man klar hinter dem Maradona-Klub Boca Juniors. Die Argentinier holen insgesamt 55 Pokale, einen der letzten in Madrid – die Copa Libertadores im Dezember 2018 gegen den Erzrivalen River Plate.

Aber: Weder Maradonas Erben noch Klopp-Klub FC Liverpool (59 Titel) schaffen es mit ihrer Bilanz unter die Top 10. Die ,,Reds“ stehen gerade mal auf Platz 18.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Bayern München ist DFB Pokalsieger 2016.

Der ,,Klub des Jahrhunderts" kommt nicht aus Europa...

Zwischen 1989 und 1997 wurden die Glasgow Rangers, hier mit Superstar Mo Johnston (2. v. l.) 9-mal in Folge schottischer Meister.
Zwischen 1989 und 1997 wurden die Glasgow Rangers, hier mit Superstar Mo Johnston (2. v. l.) 9-mal in Folge schottischer Meister. Mandatory Credit: AllsportUK /Allsport

Außen vor ist auch Italiens Rekordmeister Juventus Turin. 63 Titel gehen in die FIAT-Stadt – aber das reicht nicht für die Spitzenplätze. Juve liegt auf Platz 15.

Das könnte die Bayern-Fans freuen, denn ihr Klub liegt mit 70 gewonnenen Pokalen und Meisterschaften auf dem 14. Rang weltweit. Dass die Münchner mit dieser Ausbeute der einzige deutsche Klub in dieser Rangliste sind, ist klar.

Aber: Wenn es um den Erfolg geht, liegen andere Klubs noch um Längen voraus. Der FC Porto, 1987 Champions-League-Sieger im Duell mit den Münchnern (2:1 in Wien), kommt mit 74 Titeln gerade mal auf Platz 10. Celtic Glasgow eröffnet mit 105 Titeln auf Rang 5 das Feld der Klubs, die eine 3-stellige Zahl an Pokalen und Meistertrophäen eingeheimst haben. Als einziges Team aus Schottland holen sie 1967 den Europacup der Meister. 4 Titel in der schottischen Premier League trennen die ,,Bhoys“ noch vom verhassten Erzrivalen Glasgow Rangers.

Die ,,Gers“, nur für den Fall, dass das mal bei Jauch gefragt wird, haben ihren Nimbus als ,,erfolgreichster Klub“ der Welt durch eine Insolvenz und einen Absturz in die Viertklassigkeit 2012 eingebüßt. Ihre Ausbeute steht bei 115 Titeln, seit 2011 warten sie jedoch auf einen Meistertitel in Schottland. Die Abstinenz in der ersten Liga nutzte nicht nur Serien-Meister Celtic, sondern auch der ,,Klub des Jahrhunderts“. Es ist der 1907 gegründete Al-Ahly SC aus Kairo. Die Ägypter brauchen weltweit den meisten Platz auf dem Briefkopf, wenn sie alle 118 Titel, u. a. 41 nationale Meisterschaften, auflisten wollen.  1982, 1987, 2001, 2005, 2006, 2008, 2012 und 2013 gewinnt al-Ahly die CAF Champions League und ist damit Rekordtitelsieger dieses Wettbewerbs. Sorry, Bayern, man muss auch mal gönnen können…

Ligalive-Infografik: Team Profile FC Bayern München, Bundesliga 2019/2020

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Team Profile Glasgow Rangers, Scottish Premiership 2019/2020

Ligalive TV: Fußball-Legende Franck Ribéry über 12 Jahre und Titel beim FC Bayern