Kontaktieren Sie uns

Aktuell

Steffen Baumgart stark verärgert über Modestes Abgang

Nach dem 3:1-Sieg des 1. FC Köln gegen den FC Schalke im ersten Bundesligaspiel der Saison. Steffen Baumgart zeigte sich bestürzt über die schockierende Transfermeldung von Anthony Modeste. Zwischen dem BVB Dortmund und Modeste scheint alles klar zu sein. FC Köln-Cheftrainer Steffen Baumgart hat sich über die Tatsache, dass Modestes Wechsel kurz vor dem Bundesligastart bekannt wurde, stark verärgert.

Steffen Baumgarts wütende Reaktion ausgelöst

Auf der Pressekonferenz nach dem ersten Bundesligaspielsieg machte Baumgart seinem Ärger Luft: “Das geht mir auf den Sack”. Die Nachricht von Anthony Modeste kommt zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Wenige Stunden vor dem ersten Spiel des 1. FC Köln war in den Medien zu lesen, dass man sich über den Transfer von Anthony Modeste einig sei.
Sehr zu Baumgarts Verärgerung wurde die Nachricht nicht am Freitag und Samstag veröffentlicht, sondern erst kurz vor dem ersten Spiel. Das ärgert mich sehr für den 34-jährigen Franzosen.

Anthony Modeste fällt aus dem Kader gegen den FC Schalke

Die vertragliche Vereinbarung des Wechsels von Modeste zu Borussia Dortmund geht mir auf die Nerven. Es ist nicht das erste Mal, dass solche Informationen kurz vor einem Spiel öffentlich gemacht werden. Das muss unter der Decke gehalten werden, ohne groß darüber zu reden. Um Gerechtigkeit und Fairness in der Mannschaft zu fördern, hat Baumgart Modeste aus dem Kader gestrichen, was Modeste aufgrund der Unaufgeregtheit des Trainers nicht mitgeteilt wurde.
Obwohl bekannt ist, dass Anthony ein Ausnahmespieler ist, hat er oft mit dem Gedanken gespielt, den Verein zu verlassen. Das Bundesliga-Auftaktspiel des 1. FC Köln ohne Modeste brachte einen Sieg gegen den Aufsteiger FC Schalke 04. Dieser Sieg dämpfte Baumgarts Ärger über Modestes Abgang nur kurzzeitig.


Mehr in Aktuell