Superstar Robin van Persie vor der Fußball-Rente


Der Holland-Klassiker am Sonntag mit Ajax Amsterdam gegen Feyenoord Rotterdam sieht wohl zum vorletzten Mal ein Mitwirken von Robin van Persie. Der niederländische Stürmerstar, seit 2018 wieder bei seinem Stammklub Feyenoord, hat in dieser Woche sein Karriereende am Saisonende angekündigt.

Robin van Persie – der inzwischen 35-jährige Angreifer ist eine Legende der englischen Premier League. Er spielt für den FC Arsenal und Manchester United und ist mit 144 Treffern in 280 Spielen der erfolgreichste Niederländer in der englischen Eliteliga – vor Jimmy Floyd Hasselbaink, der auf der Insel für 5 Vereine spielte.

Mit 8 Tor-Beteiligungen, davon 2 Assists hat Robin van Persie auch in Rotterdam und im fast biblischen Stürmeralter gezeigt, dass er es noch kann. Dennoch ist er skeptisch. „Ob meine Rückkehr erfolgreich war, kann man nur daran bemessen, wenn man das ganze Bild sieht“, sagt der 35-jährige Stürmer der niederländischen Zeitung AD.

Bei Feyenoord Rotterdam, von wo er einst auszog, die Fußballwelt zu erobern, wird van Persie 2019 seine Profikarriere beenden. Nach 18 Jahren in Europas Top-Ligen. „Ich wollte nicht ohne Vergnügen aufhören“, sagt van Persie am Donnerstag und vor dem Holland-Klassiker am Sonntag bei Ajax Amsterdam.

vanPersie_1
Robin van Persie im Dress von Fenerbahce: Immer noch ein Held der Fans in Old Trafford und von Manchester United. (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Sein Abschied zum Saisonende bei Feyenoord wird dennoch wohl hoch emotional werden.

„RvP“: Ein Gütesiegel in England und Holland

vanPersie_2
Auf dem Weg zum UEFA-Cup 2002 vermochten Borussia Dortmund und Tomas Rosicky (l.) Robin van Persie und Feyenoord Rotterdam nicht aufzuhalten...(Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Warum? Weil Robin van Persie in den Niederländen und erst recht in England eine Stürmer-Institution ist!

Mit dem französischen Weltmeister Thierry Henry (FC Arsenal, 176 Treffer), inzwischen Trainer der AS Monaco, und dem Argentinier Sergio Agüero (Manchester City, 149 / Stand: 25. Oktober 2018), Ex-Schwiegersohn von Fußballlegende Diego Armando Maradona sind nur 2 ausländische Spieler treffsicherer im englischen Fußball-Oberhaus.

140-mal netzt „RvP“ in 280 Liga-Auftritten für den FC Arsenal und Manchester United ein.

Am 24. November 2011 erzielt er gegen die Bolton Wanderers sein 100. Pflichtspieltor für den FC Arsenal. Seine Rekord-Saison auf der Insel ist die Spielzeit 2011/2012 mit 30 Treffern und 14 Assists in Diensten der Gunners. Größter Erfolg mit den Nord-Londonern: FA Cup-Sieger 2005.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Spektakulärer Wechsel, aber unschönes Ende bei Manchester United

Der abfliegende Holländer... Robin van Persie schießt Manchester United zum Sieg im Stadtderby... (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Der englische Rekordmeister Manchester United zahlt im August 2012 fast 31 Mio. Euro Ablöse für van Persie.

Bei den Red Devils macht sich der Torjäger mit seinem 3:2-Siegtor im Manchester-Derby bei City im Etihad Stadium am 9. Dezember 2012 per Freistoß unsterblich. In dieser und in der vorangegangenen Saison ballert sich van Persie jeweils zur Torjägerkrone in der Premier League. Mit der Meisterschaft 2013 mit United gewinnt er seinen einzigen Titel in der englischen Fußball-Eliteliga.

Unschön ist sein Abschied von United im Sommer 2015. Grund hierfür ist der bei Vertragsbeginn 2012 – van Persie steht noch bis zum 30. Juni 2016 in Manchester unter Vertrag – ausgehandelte „Loyality Bonus“.

Wenn der Niederländer seinen Vertrag erfüllt hätte, wären zusätzlich zum kolportierten, fürstlichen Jahres-Salär von 10 Mio. noch einmal 14 Mio. Euro an Bonuszahlungen geflossen. Unter dem Strich zahlt sich van Persies Treue zu Man.United nicht aus. Sein ehemaliger Holland-Coach Louis van Gaal setzt plötzlich nicht mehr auf ihn. Die Zeitung Daily Mail berichtet gar, dass van Persie sich am Ende aus dem Vertrag herauskaufen will.

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Mit der Nationalmannschaft bleibt van Persie „der Unvollendete“

Van_der_Vaart_2
Nach 3 Jahren am Bosporus bei Fenerbahce Istanbul kickt Robin van Persie seit Sommer 2018 wieder bei dem Verein, der ihn groß gemacht hat: Feyenoord Rotterdam.

Bei seinem Stammverein wird der in Rotterdam geborene Jungstar 2002 UEFA-Cup-Sieger im Finale gegen Borussia Dortmund (3:2) und 2004 „Nachwuchsspieler des Jahres“. Das im eigenen Stadion „De Kuip“ gewonnene Endspiel gegen den BVB wird van Persie den einzigen internationalen Titel seiner Karriere bringen.

Im Champions-League-Finale 2006 gegen den FC Barcelona (1:2) und erst recht mit der niederländischen Nationalmannschaft bleibt er stets 2. Sieger.

Bis heute für die gesamte holländische Spieler-Generation mit van Persie, Arjen Robben oder Wesley Sneijder besonders bitter: Die 0:1-Niederlage im WM-Finale 2010 in Johannesburg gegen Spanien. Bei der WM 2014 reicht es für die Elftal und „RvP“ am Ende nur zu Platz 3.

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.