Thiago-Täuschung? „Nie gesagt, dass ich Bayern verlassen werde“


Bereits seit mehreren Monaten ist es ein offenes Geheimnis, dass Spielmacher Thiago seinen bis 2021 laufenden Vertrag beim FC Bayern München – trotz Angebot – nicht verlängern wird.

Stattdessen soll der Spanier auf der Suche nach einem neuen Klub sein und bei Premier-League-Meister FC Liverpool bereits ein potentielles Transfer-Ziel gefunden haben.

Nun sorgt der 29-Jährige auf einer Pressekonferenz vor dem Nations-League-Spiel gegen die Ukraine aber für eine große Überraschung:
„Ich habe nie gesagt, dass ich Bayern verlassen werde“, teilte Thiago nun plötzlich über seine Zukunftspläne mit und stiftet Verwirrung.

Sowohl Cheftrainer Hansi Flick als auch Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge und Sportvorstand Hasan Salihamidzic hatte er seinen deutlichen Wechsel-Wunsch bereits vor Monaten mitgeteilt. „Thiago hat gesagt, dass er gerne eine neue Herausforderung möchte,“ gab Flick der weiter Sport Bild.

Gegenüber der Welt am Sonntag sagte Rummenigge erst vor einer Woche: „Bei Thiago sieht es so aus, dass er uns verlassen möchte. Wir rechnen in diesen Tagen mit einem Angebot.“

Während die Grünwalder Villa des Mittelfeldspielers bereits zum Verkauf steht und er sich von seinen Mitspielern verabschiedet haben soll, kommt seine Aussage nun mehr als überraschend.

Es könnte somit die spektakuläre Wende bevorstehen, an die niemand mehr geglaubt hat: Bleibt Thiago doch beim FC Bayern?

Während Liverpool offenbar noch kein Angebot abgegeben hat, soll sein Ex-Klub FC Barcelona nach Informationen der Sport Bild Kontakt zu Thiago aufgenommen haben.
Neu-Coach Ronald Koeman hätte aber offenbar lieber Liverpools Georginio Wijnaldum.

Das Verlängerungs-Angebot des Rekordmeisters Bayern lehnte Thiago bekanntermaßen ab. Beim morgigen Start der Leistungstests zur Saisonvorbereitung wird sich zeigen, ob noch ein weiteres Jahr mit Thiago zu rechnen ist.

Thiago, Bayern, Spanien
Vor dem Nations-League-Spiel mit Spanien, hat Bayerns Thiago mit einer Aussage für großes Erstaunen gesorgt! Copyright: imago images / Sven Simon

Top News 2: Augsburg hat neuen Kapitän!

Gouweleeuw, Augsburg
Im Testpiel gegen Ajax Amsterdam trug Jeffrey Gouweleeuw erneut die Kapitänsbinde. Copyright: imago images / Pro Shots

Wie bereits eine Woche zuvor, trug Jeffrey Gouweleeuw bei der Generalprobe gegen Ajax Amsterdam die Kapitänsbinde des FC Augsburg.

Ob der Niederländer somit der neue Kapitän der Fuggerstädter sei, wollte Cheftrainer Heiko Herrlich eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel zwar noch nicht definitiv bekanntgeben, deutete seine Entscheidung aber bereits an: “Das werden wir erst mit der Mannschaft besprechen, aber da spricht nicht viel dagegen.”

Gouweleeuw wäre somit Nachfolger von Daniel Baier, dessen Vertrag in Augsburg Ende Juli aufgelöst wurde. In der Vorsaison waren der Abwehrchef und Angreifer Alfred Finnbogason bereits die stellvertretenden Kapitäne. In der neuen Spielzeit soll der 29-Jährige das Amt nun vollständig übernehmen.

Zudem wird Herrlich den neuen Mannschaftsrat festlegen. Naheliegende Kandidaten sind die bisherigen Mitglieder Finnbogason sowie Rani Khedira, außerdem die Neuzugänge Daniel Caligiuri und Tobias Strobl. Die beiden Routiniers sollen das Team mit ihrer Erfahrung leiten und einen neue Hierarchie entstehen lassen.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Sabitzer, Leipzig
Sabitzer vor Wechsel nach England. Leipzig will mindestens 40 Mio. Euro
Isak, Sociedad
Vom BVB-Flop zum Barca-Traum: Sturm-Juwel Isak auf Rekordjagd
Isak, Sociedad
Geht der BVB leer aus? ManCity mit Interesse an Alexander Isak
Thiago, Müller, Bayern
Schock für Fans: Ur-Bayer Thomas Müller „wie Thiago“ nach England?

Top News 3: Freiburg ungeschlagen in Test-Doppelpack

Bundesligist SC Freiburg blieb am Sonntag im Testspiel-Doppelpack ungeschlagen.

Am Vormittag gewann die Elf von Christian Streich 4:1 gegen den polnischen Erstligisten Gornik Zabrze, bevor am Nachmittag das 1:1-Unentschieden gegen Zweitligist SV Sandhausen im Schwarzwald-Stadion folgte.

Gegen die Polen trafen neben dem Südkoreaner Wooyeong Jeong in der 15. und 26. Minute, auch Kapitän Christian Günter (29.) sowie Nils Petersen (51.).
Für den Ehrentreffer der Gäste sorgte Piotr Krawczyk in der 71. Minute.
Im zweiten Testspiel, das Freiburg mit alternativen Spielern aus der zweiten Reihe absolvierte, sorgte Kevin Behrens bereits in der 8. Minute für die Führung der Sandhäuser.
Erst in der 76. Minute folgte der Ausgleich der Gastgeber durch Ermedin Demirovic.

In der ersten DFB-Pokal-Runde treffen die Schwarzwälder am kommenden Sonntag um 15:30 Uhr auf Waldhof Mannheim. Eine Woche später folgt mit dem Baden-Schwaben-Duell gegen Aufsteiger VfB Stuttgart der Bundesliga-Start.

Sandhausen trifft im Pokal zunächst auf Regionalligist TSV Steinbach Haiger, zum Ligaauftakt empfängt der SVS die Hessen von Darmstadt 98.

Ligalivenet Premium-Dienste

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.