Transfer von BVB-Star Pulisic: Chelsea-Coach Sarri überrascht


Die Nachricht zum am 2. Januar 2019 bekannt gegebenen Wechsel von Christian Pulisic (20) von Borussia Dortmund zum FC Chelsea für den Sommer hat wohl nicht jeden erreicht. Chelseas italienischer Trainer Maurizio Sarri (59) gibt am späten Mittwochabend noch den Unwissenden. Kein allzu gutes Zeichen für den Klub.

Wir wissen nicht, wo Maurizio Sarri am Mittwoch war, als der drittteuerste Bundesliga-Export aller Zeiten vermeldet wird (Ligalive.net berichtete).

Der Außenstürmer von Borussia Dortmund wird im Sommer zum FC Chelsea wechseln. Pulisic wird damit hinter seinem früheren Teamkollegen Ousmane Dembélé (für 117 Mio. Euro plus Prämien zum FC Barcelona) und dem Ex-Wolfsburger Kevin de Bruyne, den es für 75 Mio. Euro zu Manchester City zog, zu einem der 3 teuersten Bundesliga-Transfers der Geschichte avancieren. Bis Saisonende wird der US-Amerikaner gebührenfrei an den Tabellenführer der deutschen Fußball-Eliteliga zurückgeliehen und hat somit immer noch die Chance, mit dem BVB Deutscher Meister zu werden.

Schade, dass Maurizio Sarri, italienischer Coach des FC Chelsea, das offenbar nicht mitbekommen haben will, wo es doch quasi eine Zigarettenlänge nach der Verkündung auf allen Kanälen zu lesen war…

Christian wer? Chelseas Coach Maurizio Sarri wirkte schon vor dem Spiel gegen den FC Southampton (0:0) uninformiert... (Photo by Clive Rose/Getty Images)

Pulisic-Transfer: Eine Neujahrs-Überraschung für Sarri?

Christian Pulisic (m.) wird Borussia Dortmund am Saisonende definitiv verlassen. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Der Kettenraucher gibt in Sachen Pulisic-Transfer lange die Unschuld vom Lande.

„Ich wusste gestern noch nichts von dem Pulisic-Transfer. Sie haben vor einem Monat nach meiner Meinung über ihn gefragt. Meine Einschätzung war positiv und heute weiß ich auch, dass der Transfer durch ist. Vorher wusste ich aber nichts“, sagt Sarri im Anschluss an das 0:0 der „Blues“ gegen den FC Southampton und Ex-Bundesligatrainer Ralph Hasenhüttl gegenüber BBC.

Mit Verlaub, Mister! Das ist eine holprige Aussage. Rund um ein Heimspiel sollte sich so ein kleiner 64-Millionen-Transfer auch bis zur Trainerkabine herumgesprochen haben…

Maurizio Sarri, der im Sommer seinen italienischen Landsmann Antonio Conte an der Stamford Bridge abgelöst hat, steht mit dem FC Chelsea derzeit auf Rang 4 und damit auf einem Champions-League-Platz. In der Europa League trifft er Mitte Februar auf die Schweden von Malmö FF.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

FC Chelsea: Gibt es das „eingeschränkte Mitspracherecht“ für Trainer bei Transfers?

Maurizio Sarri und sein italienischer Assistenztrainer Gianfranco Zola beim FC Chelsea: Welchen Einfluss haben sie wirklich? (Photo by Marc Atkins/Getty Images)

Wie konnte es zu diesem kommunikativen Fehlpass kommen? Grundsätzlich, so beteuert Sarri bei BBC Sport, habe er nur ein eingeschränktes Mitspracherecht in Sachen Transfers.

„Ich bin nicht für den Transfermarkt verantwortlich, daher muss ich mich um meine Spiele kümmern und alle 3 Tage spielen. Ich kann dem Verein nur meine Meinung sagen“, erklärt der frühere Napoli-Coach.

Die Deutungshoheit beim FC Chelsea in Sache Zu- und Abgängen dürfte nach wie vor der russische Klubeigentümer Roman Abramowitsch haben. Ähnliche Aussagen, wonach es „kein Mitspracherecht bei Transfers“ gäbe, kamen in der Vergangenheit auch schon von Sarri-Vorgänger Antonio Conte (49) und von Chelsea-Trainerlegende José Mourinho.

Die Gemengelage im Londoner Südwesten scheint also nach wie vor keine einfache zu sein. Nur die Transfersummen bleiben eine feste Größe bei den „Blues“. In dieser Saison hat der 5-fache Premier-League-Meister (zuletzt 2017) allein 80 Mio. Euro für die Dienste von Torhüter Kepa von Athletic Bilbao ausgegeben.

Ligalive Infografik: Player Profile - Christian Pulisic Bundesliga 2018/19

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalivenet Premium-Dienste

CLOSELOOKNET

The dossier site. Global content for global people. Top content for top subjects.

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.