Transfers: BVB – Es Can nur klappen, wenn Alcácer geht!


Das war die Paco-Welt beim BVB noch in Ordnung: Alcácer trifft am 29. September 2018 beim 4:2-Erfolg in Bayer Leverkusen 2-mal - und markiert in seinen ersten 3 BL-Spielen insgesamt 6 Tore. in 3 Spielen vom Start, Foto: Imago Images / Jan Huebner

Bis zur Schließung des Winter-Transferfensters am 31. Januar 2020 sind die Verantwortlichen von Borussia Dortmund im Dauerstress. Diplomatie und Verhandlungsgeschick sind gefordert!

Um die Defensive zu stabilisieren, will der deutsche Vizemeister unbedingt den bei Juventus Turin zuletzt in Neapel (1:2 / LigaLIVE berichtete) nicht mehr zum Kader gehörenden Emre Can (26) verpflichten.

,,Ein Wechsel von Juventus-Profi Emre Can zu Borussia Dortmund scheint immer mehr Formen anzunehmen, könnte sich aber noch bis zum Transferschluss hinziehen“, heißt es dazu am Dienstagmittag bei Transfermarkt.de.

Emre Can ist von Juventus Turin im September nicht für die Champions League gemeldet worden und könnte bei einem erfolgreichen Wechsel in den beiden Achtelfinal-Spielen gegen Paris St.-Germain und Thomas Tuchel eingesetzt werden.

Emre can
Emre Can vor einem Freundscahftsspiel mit Juventus Turin gegen Tottenham Hotspur im Juli 2019 in Singapur. (Photo by Thananuwat Srirasant/Getty Images)

Borussia Dortmund: Weniger Ablöse für Can als gefordert?

Emre Can wird 2019/2020 nicht für Juventus Turin in der Champions League spielen.
Emre Can ist 2019/2020 nicht für Juventus Turin in der Champions League gemeldet. (Photo by Tullio M. Puglia/Getty Images)
Italienischen Medienberichten zufolge haben sich beide Seiten angenähert.

Demnach sollen die Turiner von der ursprünglichen Ablöseforderung in Höhe von 30 Millionen Euro abgerückt sein. Die Klubs hätten sich auf eine Summe von 23 Mio. Euro geeinigt, nur noch letzte Details seien zu klären, heißt es am Dienstag.

Emre Can kommt auf einen Marktwert von 30 Mio. Euro. Der gebürtige Frankfurter kann sowohl im defensiven Mittelfeld als auch in der Abwehr zum Einsatz kommen. Er fällt somit ins Schema von BVB-Trainer Lucien Favre (62). Der Schweizer fordert immer wieder bei potenziellen Neuzugängen die ,,Polyvalenz der Spieler“ ein, die vielseitige Verwendung auf unterschiedlichen Positionen – wie etwa bei Marco Reus, Raphael Guerreiro oder Julian Brandt.

Laut Kicker.de gibt es am Dienstagmittag für angeblich aufgerufene Ablösesumme ,,bisher keine Bestätigung“.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Emre can
BVB-Winter-Neuzugang in der ersten Video-Botschaft
Emre can
Deutscher Nationalspieler im Winter zum BVB?
Erling Braut Haaland Werder Bremen - Borussia Dortmund 3:2
Hui! So sieht die Reporter-Legende das BVB-Aus
Erling Braut Haaland Borussia Dortmund
Weltmeister lobt BVB-Shootingstar

Alcácer-Transfer würde Can-Wechsel möglich machen

Paco Alcacer bejubelt mit Jadon Sancho (m.) und Marco Reus (r.) den Treffer zum 2:0 für Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen (4:0)
Paco Alcacer bejubelt mit Jadon Sancho (m.) und Marco Reus (r.) den Treffer zum 2:0 für Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen (4:0). Es ist sein letztes Bundesliga-Tor für den BVB. (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Nach Informationen des italienischen Transferexperten Alfredo Pedullà, auf den sich am Dienstag etwa Transfermarkt.de beruft, hat sich Can ,,für den BVB entschieden“ und ,,hofft auf die zeitnahe Freigabe“ für einen Wechsel.

Die Gespräche seien in der heißen Phase. Der BVB biete 22 Mio. Euro plus Boni, Juve habe bisher 28 Mio. Euro sowie weitere Boni gefordert, soll nun aber mit 25 Mio. Euro plus Boni zufrieden sein. Dortmund wolle aber insgesamt maximal 25 Mio. Euro zahlen.

Zwar sei Can zu deutlichen Gehaltsabstrichen bereit – aktuell verdient der Defensivallrounder italienischen Medien zufolge ein kolportiertes Jahresgehalt von rund 5 Mio. Euro netto pro Jahr –, dennoch muss der BVB laut Kicker.de zufolge für eine Verpflichtung „erst finanziellen Spielraum schaffen“.

Solange es keine Einnahmen gibt, bleibe ein Transfer Cans eine „Hängepartie“, heißt es von Dortmunder Seite. Diese erforderlichen Einnahmen könnte ein Transfer des gegen Köln (5:1) am vergangenen Freitag zwar nominierten, aber nicht eingesetzten BVB-Stürmers Paco Alcácer (26) bringen. Der Spanier will Dortmund noch in dieser Transfer-Periode verlassen und wäre bei einem Verkauf von Rodrigo an den FC Barcelona, für den Alcácer bis zu seinem Weggang in die Bundesliga 2018 selbst gespielt hat, erster Kandidat auf einen Wechsel zum FC Valencia. Aber auch hier sind die Details noch längst nicht geklärt. Borussia Dortmund und Emre Can droht ein Transfer-Krimi bis zum Deadline Day am Freitag.

Ligalive-Infografik: Leistungsdaten Emre Can, Juventus Turin, 2019/2020

Ligalive-Infografik: Leistungsdaten Paco Alcácer, Borussia Dortmund, Bundesliga 2019/2020

Ligalive TV: Bayern-Coach Flick: ,,Can hilft jeder Mannschaft weiter"