Transfers: Luka Jovic zu Real Madrid – Rekord-Deal für Eintracht Frankfurt!


Luka Jovic wird Eintracht Frankfurt aller Voraussicht nach verlassen.
Luka Jovic wird Eintracht Frankfurt aller Voraussicht nach verlassen. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

,,Aus Respekt vor dem Saisonfinale der Frankfurter“, will Real Madrid mit dem Vollzug des Transfers von Luka Jovic (22) warten. Am Dienstag melden die ,,Königlichen“ Vollzug.

Luka Jovic wechselt für eine Ablöse von 60 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid. Das vermelden am Dienstagnachmittag übereinstimmend die Real nahe stehende spanische Sportzeitung Marca und Kicker.de.

Der Rekord-Europapokalsieger zahlt von dieser Summe 18 Mio. Euro an Benfica Lissabon, von wo der serbische Stürmer in diesem Sommer erst fest von den Hessen verpflichtet worden ist. Plus Bonuszahlungen erhöht sich die Ablöse für Jovic auf bis zu 65 Mio. Euro.

Damit ist der Angreifer der mit Abstand teuerste Spieler, den Eintracht Frankfurt je abgegeben hat. Bislang ist Torhüter Kevin Trapp (28), jetzt auf Leihbasis wieder bei der SGE, der teuerster Abgang aller Zeiten. Bei seinem Wechsel zu Paris St.-Germain erhalten die Frankfurter 2015 die bis Dienstag gültige Rekordsumme von 9,5 Mio. Euro.

Das 1:1 im Europa-League-Halbfinale beim FC Chelsea war am 9. Mai 2019 das letzte Pflichtspieltor von Luka Jovic (m.) für Eintracht Frankfurt. (Photo by Catherine Ivill/Getty Images)

Luka Jovic ist neuer Rekord-Export der Frankfurter Eintracht

Luka Jovic lässt Eintracht Frankfurt mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 bei Benfica Lissabon noch hoffen... (Photo by Alex Grimm/Getty Images)
Der Jovic-Transfer! Er setzt in mehrerlei Hinsicht neue Maßstäbe.

Nur 2 Spieler, Kevin de Bruyne vom VfL Wolfsburg (2015) und Ousmane Dembéleé von Borussia Dortmund im Jahr 2017 sind mit 75 Mio. bzw. 125 Mio. Euro, die Manchester City und der FC Barcelona für sie zahlen, noch teurer als Jovic.

Kurios: Der FC Barcelona, der Jovic durch seine Scouts mehr als ein Dutzend mal beobachten lässt, ist damit außen vor. Und der Serbe selbst, der erst zum 1. Juli 2017 einen 3-Jahres-Vertrag für die Eintracht unterschrieben hat, wird in dieser Laufzeit nie wieder für Frankfurt spielen!

Stattdessen unterzeichnet der 4-fache serbische Nationalspieler bei den ,,Königlichen“ einen Kontrakt bis 2025.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Das war es mit Frankfurts ,,Büffelherde"...

Serben-Power bei Eintracht Frankfurt: Luka Jovic und Filip Kostic. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Der Medizincheck in Madrid steht noch aus, aber für Eintracht Frankfurt geht das Kapitel ,,Luka Jovic“ nach nur 2 Jahren zu Ende.

Im Zusammenspiel mit dem kroatischen Vize-Weltmeister Ante Rebic und dem Franzosen Seastién Haller wird Luka Jovic in nur einer Saison zu einem der begehrtesten Spieler Europas. Er erzielt 17 Bundesliga-Tore (6 Assists) und schießt die Hessen erstmals seit 39 Jahren (!) in ein Europacup-Halbfinale. Auf dem Weg ins Europa-League-Halbfinale gegen den FC Chelsea gelingen ihm 10 Treffer, mit jeder Bude wird er praktisch teurer und die Chance, dass er mit der Eintracht im nächsten Jahr wieder durch Europa tourt, geringer.

„Sportlich gesehen ist Luka Jovic ein großer Verlust für uns. Seine Explosivität und Torgefährlichkeit hat sich mittlerweile in Europa herumgesprochen und wir haben in den vergangenen 2 Jahren nicht nur von seinen Toren stark profitiert“, sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic (47), ,,aber für uns war klar, dass es eine finanzielle Schmerzgrenze gibt. Für Eintracht Frankfurt ist das ein guter und wichtiger Transfer.“

Jovic hat Frankfurt in seinem 1. Jahr am Main, als er auf Leihbasis von Benfica Lissabon kommt, auch ins DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund (1:2) geschossen. Für Real Madrid ist er bei der Bekanntgabe des Wechsels auf der Website der Spanier ,,eine der größten Sensationen des europäischen Fußballs.“

Ligalive-Infografik: Luka Jovic - Tore für Eintracht Franfkurt, Europa-League-Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Torschützenliste von Eintracht Frankfurt, Bundesliga 2018/2019

Ligalive TV: Jovic-Wechsel von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid perfekt