Eintracht Frankfurt: Transfer von Luka Jovic zu Real Madrid nächste Woche fix?

Luka Jovic wird Eintracht Frankfurt aller Voraussicht nach verlassen.
Luka Jovic wird Eintracht Frankfurt aller Voraussicht nach verlassen. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Ist die ,,Büffelherde“ von Eintracht Frankfurt, die den Fußballfans nicht nur in Deutschland in dieser Saison so viel Spaß gemacht hat, nächste Woche Geschichte?

Wie die spanische Sportzeitung AS am Mittwoch berichtet, steht Eintracht Frankfurts Top-Torjäger Luka Jovic (21) unmittelbar vor einem Wechsel zu Real Madrid.

Genau wie bei dem Belgier Eden Hazard (28) vom FC Chelsea, im Europa-League-Halbfinale Gegner der Eintracht (Ligalive.net berichtete) will der Rekord-Europacupsieger aus Madrid noch das Saisonende abwarten, um die Konzentration beider Spieler auf die noch ausstehenden Partien in München respektive Baku (EL-Finale gegen den FC Arsenal) nicht zu stören.

,,Real Madrid plant, den Deal mit dem serbischen Stürmer Luka Jovic nächste Woche, nach Eintracht Frankfurts Saison entscheidendem Spiel in München, zu finalisieren“, heißt es dazu bei AS.

Eden Hazard schoss den FC Chelsea gegen Eintracht Frankfurt mit dem 5. Ball im Elfmeterschießen ins Finale von Baku. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Rekord-Transfer in Frankfurt: Jovic wird eigene Bestmarke knacken!

Luka Jovic (r.) bejubelt seinen Kopfballtreffer für Eintracht Frankfurt zum 1:0 gegen den FC Chelsea und David Luiz (m.). Tore wie dieses im HInspiel des Europa-League-Halbfinale machen den Serben nicht eben günstiger... (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)
Dass Luka Jovic trotz eines neuen, bis 2023 datierten Vertrages nicht mehr lange in Frankfurt spielen würde, hat sich im Verlauf der Rückrunde mehr und mehr abgezeichnet.

Der FC Barcelona, aber auch der FC Bayern München mit Jovics früherem Coach Niko Kovac (47) werden immer wieder als Interessenten für den serbischen Nationalspieler genannt.

Geht Jovic nun, wie AS spekuliert, nach Madrid, wird ein neuer Rekord-Transfer für Eintracht Frankfurt immer wahrscheinlicher. AS spricht von einem ,,Deal rund um 60 Millionen Euro“. Bei einem Marktwert von 55 Mio. Euro durchaus realistisch. Für die Hessen, die Jovic über eine Leihe mit Kaufoption von Benfica Lissabon gelockt haben, wäre das ungeachtet der noch offenen Qualifikation für den internationalen Wettbewerb – die SGE hat die Teilnahme an der Champions League nicht mehr in der eigenen Hand – ein mehr als einträglicher Geldsegen.

Der bisherige Transfer-Rekord in Frankfurt wird von Sébastien Haller, den man 2017 für 7 Mio. vom FC Utrecht geholt hat, und eben von Jovic, für dessen Dienste man ebenfalls 7 Mio. Euro nach Lissabon überwiesen hat, gehalten. Vermutlich nur noch bis Montag, wenn Real Madrid in Sachen Hazard und Jovic tatsächlich klar Schiff machen sollte.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Reals Planspiele: Ist Jovic wirklich der perfekte Benzema-Nachfolger?

16. August 2017: Karim Benzema (m.) erzielt im spanischen Supercupfinale das bislang letzte Heimtor für Real Madrid gegen den FC Barcelona... (Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

,,Aus Respekt vor dem Saisonfinale“ will man in Madrid noch bis zur kommenden Woche warten, heißt es am Mittwoch.

Danach aber dürfte die Real-Transfer-Welle rollen. 100 Mio. Euro Ablöse sind für Eden Hazard im Gespräch, 60 Mio. für Luka Jovic, der Wettbewerb übergreifend mit 27 Toren in 47 Pflichtspielen auf sich aufmerksam gemacht hat.

Der Plan: Jovic soll in der zentralen Stürmerposition in Madrid Karim Benzema erst herausfordern und dann ersetzen. Der Vertrag des 31-jährigen Franzosen in Bernabeu läuft noch bis 2021. Die letzte Verlängerung datiert aus dem Jahr 2017. Benzema hat für seinen potenziellen Nachfolger aus Serbien mit 28 Tor-Beteiligungen in 35 Spielen in La Liga ziemlich hoch gelegt.

,,Mit dem Jovic-Fang will Real Madrid ein Problem mittel- und langfristig lösen“, schreibt AS am Mittwoch, ,,der Serbe ist 10 Jahre jünger als Benzema und langfristig der perfekte Ersatz für den Franzosen. Zudem hat man dann 2 exzellente Stürmer mit den selben Eigenschaften.“

Ligalive-Infografik: Die Tor-Quote von Luka Jovic, Eintracht Frankfurt, Bundesliga-Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: So viele Minuten benötigt Karim Benzema, Real Madrid, pro Tor - La-Liga-Saison 2018/2019

Ligalive TV: Chelsea-Coach Maurizio Sarri über Luka Jovic und Frankfurt