Vertrag lag vor: Verpennte Bayern den Werner-Transfer?


Timo Werner bedankt sich nach dem 2:1 gegen Eintracht Frankfurt bei den Fans von RB Leipzig - und das wird wohl noch länger so bleiben...
Timo Werner bedankt sich nach dem 2:1 gegen Eintracht Frankfurt bei den Fans von RB Leipzig - und das wird wohl noch länger so bleiben... (Photo by Adam Pretty/Bongarts/Getty Images)

Mit der Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier bei RB Leipzig bis 2023 hat Nationalspieler Timo Werner (23) vor dem Bundesliga-Heimspiel der ,,Roten Bullen“ gegen Eintracht Frankfurt (2:1) am Sonntag die seit mehr als einem halben Jahr schwelenden Spekulationen um einen Transfer beendet. Zumindest vorerst. 

Dass Werner in Leipzig verlängert und dank einer in seinen neuen Vertrag eingearbeiteten Ausstiegsklausel wohl kaum ablösefrei wechselt, darf als Punktsieg für den Pokalfinalisten aus Leipzig gewertet werden. Diese Entwicklung überrascht insofern, als dass der Wechsel zum FC Bayern München nur noch eine Frage der Zeit gewesen zu sein schien.

Zwar haben die RB-Verantwortlichen um Geschäftsführer Oliver Mintzlaff – auch im Gespräch mit Ligalive.net – immer auf eine Wende gehofft, aber die Verhandlungen mit dem FC Bayern scheinen weit voran geschritten zu sein.

Wie der TV-Sender Sky nun berichtet, hat es tatsächlich so ausgesehen, als würde Bayern (,,Wenn Sie wüssten, wen wir schon alles sicher haben“) Werner ,,sicher haben.“ Der Bericht des Pay-TV-Senders, der auch die Rechte für die Fußball-Bundesliga hält, enthüllt aber noch etwas anderes…

Timo Werner traf gegen Eintracht Frankfurt früh zum 1:0 und bleibt RB Leipzig über 2020 hinaus erhalten....
Timo Werner traf gegen Eintracht Frankfurt früh zum 1:0 und bleibt RB Leipzig über 2020 hinaus erhalten.... (Photo by Adam Pretty/Bongarts/Getty Images)

Warum verlor sich Bayerns Kontakt zu Werner?

Hoffentlich hat es geschmeckt: Die Bayern-Bosse Karl-Heinz Rummenigge (2. v. l.) und Uli Hoeneß mit RBL-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff (m.) auf der Ehrentribüne der Red Bull Arena in Leipzig. Bundestrainer Joachim Löw (l.) war beim vorangegangenen Mittagessen in der Leipziger City nicht mit am Tisch... (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)
Noch im Mai und bis zum Pokalfinale in Berlin (0:3) stehen die Zeichen auf einen ablösefreien Werner-Wechsel nach München zum 1. Juli 2020. 

Wie Sky nun berichtet, sind sich der Confed-Cup-Sieger von 2017 und der FC Bayern grundsätzlich über einen Transfer einig gewesen. Es gibt dem Vernehmen nach bereits einen ausgehandelten Vertrag. Lediglich die Frage, ob Werner zu dieser Saison oder ablösefrei zur darauffolgenden Spielzeit nach München wechselt, sei offen gewesen, heißt es.

Die wahrscheinlichere Variante ist offenbar – anders als bei BVB-Tor-Maschine Robert Lewandowski 2014 – ein Transfer gegen eine Ablöse noch in diesem Sommer. So, das berichtet Sky, hätten die letzten Absprachen zwischen der Werner-Seite und dem FC Bayern ausgesehen.

Im Anschluss aber verliert sich dem Bericht zufolge der Kontakt.  Werner, der im Dezember 2018 öffentlich mit einem Wechsel nach München kokettiert, hat als Transferziel stets die Bayern im Blick gehabt – ein Wechsel zu einem anderen Verein sei für den Angreifer nie infrage gekommen.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Timo Werner wird bei RB Leipzig zum Spitzenverdiener.

Werner verlängerte ,,aus Fairness gegenüber RB Leipzig"

Timo Werner wird in der neuen Saison mit RB Leipzig noch ein 2. Mal in der Champions League, wie hier im November 2017 beim 4:1 in Monaco, spielen...
Timo Werner wird in der neuen Saison mit RB Leipzig noch ein 2. Mal in der Champions League, wie hier im November 2017 beim 4:1 in Monaco, spielen... (Photo by Michael Steele/Getty Images)

Für „großen Unmut“ bei Werner und dessen Umfeld sorgt demnach das Zögern des FC Bayern. Auf ein Zeichen von Seiten der Münchner, so kommt es aus der Werner-Ecke, habe man vergeblich gewartet.

Werner verlängert seinen Vertrag dem Vernehmen nach nun aus Fairness gegenüber RB Leipzig. Der ,,Bullenklub“ hat ihn 2016 von Absteiger VfB Stuttgart verpflichtet. In Leipzig ist Timo Werner zum Nationalspieler gereift und spielt mit RBL ab Herbst zum 2. Mal nach 2017 in der Champions League.

Und. Ein Jahr voller Unruhe und Diskussionen über seine Zukunft will Timo Werner offenbar vermeiden, daher habe er laut Sky das Vertragsangebot angenommen, wenngleich ihm dieses schon vor einem dreiviertel Jahr – damals noch von Ex-RBL-Coach und Sportdirektor Ralf Rangnick, einem Mentor Werners – unterbreitet worden sei.

Werner wird durch die Vertragsverlängerung in Leipzig zum Spitzenverdiener bei dem von einem österreichischen Getränke-Giganten mäzenierten Klub – und hat sich eine Ausstiegsklausel gesichert. Deren Höhe wird unterschiedlich angegeben. Der Kicker spricht am Montag von 30 Millionen Euro, die BILD-Zeitung von ,,erfolgsabhängig“ bis zu 60 Mio. Euro.

Ligalive-Infografik: Die ,,Goal Contribution" von Timo Werner, RB Leipzig, Bundesliga 2019/2020

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: So viele Minuten benötigt Timo Werner bei RB Leipzig pro Tor, Bundesliga 2019/2020

Ligalive TV: Timo Werner verlängert in Leipzig bis 2023