Transfers: „Wenn Bayern ernst macht“… Pavard soll sofort kommen


Der deutsche Rekordmeister FC Bayern hat offenbar genug von der BVB-Jagd. Die Münchner scheinen vor Ende der Winter-Transferperiode aufrüsten zu wollen, um den 6-Punkte-Rückstand auf Borussia Dortmund mit frischen Spielern aufzuholen. Erste Maßnahme: Der im Trainingslager in Katar verkündete Sommer-Transfer mit Weltmeister Benjamin Pavard (22) vom VfB Stuttgart soll offenbar sofort vollzogen werden.

Das berichtet die französische Fußballbibel L‘ Equipe. Die Sportzeitung meldet am Dienstag, dass der deutsche Fußballmeister den 22-Jährigen noch vor Ende der Winter-Wechselfrist verpflichten will.

Dafür wolle Bayern den im Abstiegskampf steckenden Schwaben eine Ablösesumme von 45 Millionen Euro bieten – anstatt der bei der Verkündung des Wechsels am 9. Januar 2019 kolportierten 35 Mio. Euro, die durch die Wirksamkeit einer Ausstiegsklausel in Pavards Arbeitspapier fällig wären.

Die Frage, wie viele Spiele der Innenverteidiger noch für den VfB Stuttgart absolvieren wird, dürfte damit zur Fangfrage werden. Gegen Mainz 05 steht der französische Innenverteidiger nicht im Kader.

Muss Weltmeister Benjamin Pavard absteigen? (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)
Muss Weltmeister Benjamin Pavard absteigen? (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

Reschke winkt ab: „Vorzeitiger Verkauf ist kein Thema“

Pavard_2
Benjamin Pavard (2. v. l.) erzielte für den VfB Stuttgart bislang nur ein Bundesliga-Tor. Es war das 2:0 beim 3:0-Heimerfolg gegen den SC Freiburg am 29. Oktober 2017. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Stuttgarts Sportvorstand Michael Reschke lehnt jedoch einen Verkauf des Verteidigers ab.

„Pavard wird bei uns bleiben, ein vorzeitiger Wechsel ist überhaupt kein Thema“, sagt der frühere Bayern-Mitarbeiter der Münchner Abendzeitung.

Es ist dies die Reaktion der Schwaben am Dienstag auf den Bericht in L‘ Equipe.

Eine besonders pikante Note erhielte Pavards sofortiger Wechsel angesichts der am Sonntag (15.30 Uhr) bevorstehenden Partie FC Bayern München gegen den VfB Stuttgart.

Ligalive Infografik - Action Zones im Spiel VfB Stuttgart gegen Mainz 05, Bundesliga-Saison 2018/19

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Pavard könnte der Anfang einer Bayern-Transferoffensive sein

Pavard_1
Benjamin Pavard (m.) und der VfB Stuttgart stecken in einer tiefen Krise... (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

„Sein Nachfolger ist bereits in Stuttgart“, schreibt L‘ Equipe weiter, „mit der Verpflichtung von Galatasarays Ozan Kabak für 12 Millionen will man sich auf den Abgang des Weltmeisters einstellen.

Der 18-Jährige kommt in der Champions League in dieser Saison auf 4 Einsätze für Schalkes Vorrundengruppen-Gegner Galatasaray Istanbul.

Bei der 2:3-Heimpleite des VfB am Samstag gegen den 1. FSV Mainz 05 ist er noch nicht im Kader von Coach Markus Weinzierl.

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat gegenüber verschiedenen Medien angekündigt, dass der Rekordmeister bis zum Ende der Winterpause noch „diverse Spieler verpflichten“ will – die Personalie Pavard könnte nur der Anfang sein. Auch ein Wechsel des 18-jährigen Offensiv-Juwels Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea steht im Raum.

Ligalive Infografik: Player Profile - Benjamin Pavard, VfB Stuttgart, BL-Saison 2018/19

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Ligalivenet Live-Blog

Kuratierte Fußball-News und Events aus der ganzen Welt. Stündlich aktualisiert.