Transfers: Schnappt Liverpool dem FC Bayern Hudson-Odoi weg?


Dem FC Bayern München droht offensichtlich ein neuer Rückschlag bei seinen Bemühungen, den Kader noch in der Winterpause aufzustocken. Wie SPORT BILD (aktuelle Ausgabe) berichtet, ist nun auch der FC Liverpool mit seinem deutschen Trainer Jürgen Klopp (51) in das Rennen um das 18-jährige Offensiv-Juwel Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea eingestiegen.

Ex-Bundesligaprofi Holger Fach hat es schon im Dezember angesprochen: „Der FC Bayern kriegt die Wunschspieler nicht mehr so leicht wie früher – weil es eben Manchester City, PSG oder den FC Barcelona gibt, die einfach mehr zahlen.“

Da ist was dran. Das Rennen um den Niederländer Frenkie de Jong (21) von Ajax Amsterdam hat der deutsche Rekordmeister – Stand Mittwoch – wohl gegen den FC Barcelona verloren.

Eine Hängepartie droht dem FC Bayern aber auch bei Callum Hudson-Odoi.

Verabschiedet sich Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea in Richtung Bundesliga? (Photo by Julian Finney/Getty Images)

Liverpool schon in Gesprächen mit Hudson-Odoi?

Callum Hudson-Odoi, hier im Spiel gegen PAOK Saloniki, sammelte beim FC Chelsea vorrangig in der Europa League Spielpraxis. (Photo by Michael Regan/Getty Images)

Wie die Zeitschrift SPORT BILD am Mittwoch in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, steigt auch der FC Liverpool mit seinem deutschen Coach Jürgen Klopp (51) in das Rennen um den 18-jährigen Engländer vom FC Chelsea ein.

„Wir wollen den Spieler verpflichten“, sagt FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic über das Offensivtalent, „wir sind in Gesprächen mit Chelsea.“ Seit Wochen jedoch gestalten sich die Bemühungen um den Außenstürmer schwierig.

Das ist aber nur die eine Seite der Medaille. Nach SPORT BILD-Informationen hat es bereits Anfang Januar 2019 ein erstes Treffen zwischen dem Premier League-Spitzenreiter FC Liverpool und der Spielerseite gegeben.

Bei dem Gespräch mit den Vertretern der „Reds“, die im Champions League-Achtelfinale ausgerechnet auf die Bayern treffen, war neben Hudson-Odois Bruder und Berater Bradley auch der englische Junioren-Nationalspieler selbst anwesend. Chelseas Coach Maurizio Sarri (59) hält sich bedeckt. „Ich möchte mit ihm nicht über etwas sprechen, was ich nicht beeinflussen kann“, sagt der Italiener am Mittwoch dem britischen Boulevardblatt Daily Mirror.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

FC Bayern: Abfuhr von BVB-Jungstar Pulisic

Christian Pulisic (r.) zieht es in die englische Premier League. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Dritter Interessent ist offensichtlich ein weiterer Klub aus der Bundesliga. Abgesehen von Liverpool soll sich die Familie zudem auch ein Angebot von RB Leipzig angehört haben.

Die „Roten Bullen“ haben mit dem 19-jährigen US-Amerikaner Tyler Adams im Winter bereits ein Toptalent verpflichtet.

Für einen möglichen Wechsel von Hudson-Odoi stehen kolportierte 35 Millionen Euro Ablöse im Raum. Der englische TV-Sender Sky Sport News berichtet am Montagabend, dass der Flügelspieler eine Verlängerung seines bis zum 30. Juni 2020 laufenden Kontrakts zu besseren Konditionen erneut abgelehnt habe.

Am Mittwoch ist bekannt geworden, dass die Bayern sich auch um BVB-Jungstar Christian Pulisic bemüht haben. Der US-Amerikaner wird aber nicht nach München wechseln, sondern sich im Sommer für 64 Mio. Euro Ablöse dem FC Chelsea anschließen. Selbst mit einer Video-Botschaft von Hasan Salihamidzic, den ausgerechnet SPORT BILD in der Vorwoche noch als „Mann der Winterpause“ hochjazzte, ließen sich Pulisic und sein Berater Rob Moore nicht umstimmen.

Ligalive Infografik: Player Profile - Callum Hudson-Odoi, FC Chelsea, Saison 2018/19

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE FC BAYERN

Das Bayern München Dossier. Der Aufstieg der Mittelmäßigen. Von der Lokalgröße zum Weltverein.

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

CLOSELOOKNET

The dossier site. Global content for global people. Top content for top subjects.