Transfers: Das Lewandowski-Theater – Gibt es eine Anfrage von PSG?


FC Bayern: Was macht Robert Lewandowski (r.)? (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Die letzte Vertragsverlängerung von Robert Lewandowski (30) beim FC Bayern München datiert von Dezember 2016. Der Stürmerstar hat damals bis 2021 unterschrieben. Nun soll es für ,,Lewy“ Anfragen von Paris St.-Germain und Manchester United geben.

Die Meldungen dazu widersprechen sich am Donnerstag. Während Kicker.de  2 Anfragen nennt, dementiert der TV-Sender Sky Sport News HD in Person von Reporter Torben Hoffmann schon am Mittag.

,,Keiner der genannten Vereine ist bisher offiziell an @FCBayern wegen @lewy_official herangetreten!“, twittert Hoffmann am Donnerstagmittag, ,,die Nr.9 möchte den Vertrag bis mind. 2023 vorzeitig verlängern! Gespräche mit dem Berater Zahavi und den Bayern stehen nach dem letzten BL-Spiel an.“

Ähnlich wie bei Timo Werner (23) von RB Leipzig will man in München wohl das Saisonfinale gegen Eintracht Frankfurt abwarten.

Ging Kingsley Coman (r.) bei Robert Lewandowski zu weit? (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Lewandowski wollte im Sommer 2018 zu Real Madrid. Nun zu PSG?

Wie sich die Bilder gleichen: Die Bayern mit Joshua Kimmich (l.) und Robert Lewandowski verzweifelten beim 1:1 in Nürnberg, konnten den BVB-Patzer gegen Schalke nur bedingt nutzen. (Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)
Trotz dieser Klarstellung des Münchner TV-Senders scheinen der FC Bayern und die Lewandowski-Seite unterschiedliche Auffassungen bezüglich der Vertragslaufzeit zu haben.

Laut Kicker.de will der deutsche Rekordmeister mit dem Polen nur bis 2022 verlängern, Lewandowski möchte jedoch bis 2023 unterschreiben. Erfüllt der Kapitän der polnischen Fußball-Nationalmannschaft seinen Vertrag, wäre er mit fast 35 Jahren im biblischen Stürmeralter.

Weiterhin berichtet das Portal über 2 Anfragen für Robert Lewandowski von Manchester United und Paris St.-Germain. Der französische Meister mit seinem deutschen Trainer Thomas Tuchel (45) hat auf der Mittelstürmer-Position sehr wohl Vakanzen, will sich im Sommer wohl von Edinson Cavani (32) trennen (Ligalive.net berichtete).

Lewandowski selbst liebäugelt im Sommer 2018 und vor Beginn der aus Bayern-Sicht wechselhaften Saison mit einem Transfer zu Real Madrid.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Wir reden immer noch über den zweitwertvollsten Spieler der Fußball-Bundesliga

Robert Lewandowski verabschiedete sich 2014 ablösefrei von Borussia Dortmund - mit Pokalfinale, Vizemeisterschaft und Torjägerkanone.

Die Bayern-Bosse haben damals allerdings ein ,,Veto“ für einen Lewandowski-Wechsel in die spanische Liga eingelegt.

Die Leistungsdaten lassen keinen Zweifel an Lewandowskis Integrität. Mit 32 Tor-Beteiligungen (22 Treffern) in 32 Bundesliga-Spielen liegt ,,Lewy“ voll im Soll. Die 4. Torjäger-Kanone als bester BL-Schütze seit 2014 kann ihm selbst Dortmund-Stürmer Paco Alcacér (18 Treffer) am letzten Spieltag nur noch theoretisch entreißen.

Mit der vorzeitigen Verlängerung des Lewandowski-Arbeitspapiers würde der FC Bayern auch in Sachen Timo Werner Zeit gewinnen – dann droht wiederum den Leipzigern ein Szenario, wie es Borussia Dortmund 2013/2014 mit Lewandowski erlebt hat.

Die Borussen müssen den Top-Torjäger der Bundesliga ablösefrei zu Bayern München ziehen lassen. Ein herber Verlust – Lewandowskis Marktwert liegt immer noch bei 70 Mio. Euro. Damit ist der WM-Teilnehmer von 2018 hinter BVB-Youngster Jadon Sancho (19 / 80 Mio. Euro) und gemeinsam mit seinem Münchner Teamkollegen Thiago der wertvollste Spieler der Bundesliga.

Ligalive-Infografik: Robert Lewandowski beim FC Bayern - Alle Tore in der Startelf erzielt, Bundesliga-Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Tore per Elfmeter, Robert Lewandowski, FC Bayern München, Bundesliga-Saison 2018/2019

Ligalive TV: 200 Tore für den FC Bayern - Fans schwärmen von Lewandowski