Transfers: So verpasste Bayern diesen Liverpool-Star


Sadio Mané unmittelbar nach dem Champions-League-Sieg 2019 mit dem FC Liverpool.
Sadio Mané unmittelbar nach dem Champions-League-Sieg 2019 mit dem FC Liverpool. (Photo by Clive Rose/Getty Images)

Sadio Mané (27) steht mit dem FC Liverpool mit großem Vorsprung an der Tabellenspitze der englischen Premier League.

Der Senegalese hat mit 2 Toren auch Anteil am Achtelfinal-Aus des FC Bayern München in der Champions League 2018/2019 (3:1) gegen die ,,Reds“.

Wie SPORT BILD bereits Anfang November berichtet, sollen sowohl Sadio Mané als auch der nun für RB Leipzig spielende Franzose Dayot Upamecano vom FC Bayern beobachtet, aber eben nicht verpflichtet worden sein…

Der deutsche Rekordmeister hat unter dem Technischer Michael Reschke die früheren Salzburger Spieler Sadio Mané (seit 2016 beim FC Liverpool) und Dayot Upamecano offenbar abgelehnt. Das könnte eine folgenschwere Fehleinschätzung gewesen sein…

Sadio Mane von Liverpool (verdeckt) feiert, als er am 13. März 2019 in der Allianz Arena am 13. März 2019 in der Allianz Arena der UEFA Champions League in in der Allianz Arena das erste Tor seiner Mannschaft erzielt.
Sadio Mane von Liverpool (verdeckt) feiert, als er am 13. März 2019 in der Allianz Arena am 13. März 2019 in der Allianz Arena der UEFA Champions League in in der Allianz Arena das erste Tor seiner Mannschaft erzielt. (Foto von Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Rummenigge: ,,Hatten Interesse an Mané"

Sadio Mané Salzburg
RB Salzburg war die 2. Europa-Station für Sadio Mané. Foto: Imago Images
Wie die französische Fußball-Bibel L‘ Equipe wohl schon im vergangenen Sommer weiß, hat der FC Bayern 2019 noch einmal Interesse an Mané angemeldet.

Der Rechtsaußen hat bei den Merseysiders einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023.

Bayerns Vorstandvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge (64), beim FCB auch für das ,,offene Wort“ zuständig, bestätigt am Sonntag, dass sich der Klub in der Vergangenheit tatsächlich mit Mané beschäftigt hat.

„Wir hatten mal Interesse an Mané, aber irgendwie hat es nicht hingehauen. Er ist dann nach Southampton und später Liverpool. Schade“, wird der 64-Jährige am Sonntag von BILD zitiert.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Mane_1

FC Bayern: Neuer Anlauf auch bei Sané?

Aus nach 9 Minuten! Auch Pep Guardiola (l.) und Liverpool-Coach Jürgen Klopp (r.) kümmern sich um den verletzten Leroy Sané.
Aus nach 9 Minuten! Auch Pep Guardiola (l.) und Liverpool-Coach Jürgen Klopp (r.) kümmern sich um den verletzten Leroy Sané. (Photo by Clive Mason/Getty Images)

Die Dienste von Mané von RB Salzburg lässt sich der FC Southampton, inzwischen vom Österreicher und ehemaligen Leipziger Coach Ralph Hasenhüttl gecoacht, 2014 insgesamt 23 Millionen Euro kosten.

Mané wechselt 2 Jahre später für rund 41 Mio. Euro weiter zu den Reds. Der für Transfers im Hintergrund aktive Reschke ist bei den Bayern von 2014 bis 2017 im Amt, ist seit dem vergangenen Sommer beim FC Schalke 04 beschäftigt. Bei der legendären Presse-Beschimpfungskonferenz im Oktober 2018 hat Uli Hoeneß den Rheinländer als den ,,schlauen Herrn Reschke“ abgekanzelt.

Der 27-jährige Mané steigert seinen Marktwert seit 2014 von 7,5 kontinuierlich auf nun 120 Mio. Euro – und ist mittlerweile in den Top 10 beim Ranking der weltweit wertvollsten Spieler.

Derweil äußerte sich Rummenigge verhalten zur Personalie Leroy Sané. Im vergangenen Sommer hat der FC Bayern auch öffentlich um den deutschen Nationalspieler von Manchester City geworben. Eine Kreuzbandverletzung hat den vermeintlichen Königs-Transfer wohl zunächst verhindert. „Ich bin lange genug im Geschäft. Wenn ich jetzt irgendwas zu dem Thema Sané sagen würde, gäbe es Unruhe und vor allem der Preis würde aus Erfahrung nicht nach unten gehen. Beides ist nicht gut“, sagt Rummenigge am Sonntag.

Ligalive-Infografik: Leistungsdaten Sadio Mané, FC Liverpool, Premier League 2019/2020

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Leistungsdaten Dayot Upamecano, RB Leipzig, Bundesliga 2019/2020

Ligalive TV: Jürgen Klopp über Sadio Mané: ,,Er ist kein Schwalbenkönig"