FC Bayern: Transfer von Callum Hudson-Odoi wird zur Hängepartie


Der FC Chelsea ist offensichtlich nicht bereit, Super-Talent Callum Hudson-Odoi (18) zum FC Bayern München ziehen zu lassen. Dem deutschen Rekordmeister droht eine Geduldsprobe.

Anders als BILD sehen englische Medien die Verhandlungen um den englischen Junioren-Nationalspieler keineswegs unmittelbar vor der Freigabe.

Wie der Daily Mail berichtet, haben die Münchner ihr Angebot für die Verpflichtung von Callum Hudson-Odoi auf 45 Mio. Euro Ablöse erhöht.

Der umworbene Jungstar hält sich weiter bedeckt.

Sieht so einer aus, der den FC Chelsea verlassen will? Callum Hudson-Odoi nach dem Pokalerfolg gegen Sheffield Wednesday.
Sieht so einer aus, der den FC Chelsea verlassen will? Callum Hudson-Odoi nach dem Pokalerfolg gegen Sheffield Wednesday. (Photo by Clive Rose/Getty Images)

Callum Hudson-Odoi: „Kein Gespräch mit München“

Callum Hudson-Odoi, hier im Spiel gegen PAOK Saloniki, sammelte beim FC Chelsea vorrangig in der Europa League Spielpraxis. (Photo by Michael Regan/Getty Images)

Auf die Frage, ob die FA-Cup-Partie gegen Sheffield Wednesday (3:0) sein letztes Spiel im Chelsea-Trikot war, vermeidet Hudson-Odoi ein klares Statement.

„Das kann ich nicht sagen“, so seine Antwort, „ich arbeite einfach weiter hart. Und man weiß nie, was passiert.“ Der Jungstar stellt aber auch klar: „Wir hatten noch kein Gespräch mit München.“

Geht es nach Sky Sports und BILD, soll der Außenstürmer den FC Chelsea bereits um seine Freigabe gebeten haben.

So schnell geht das an der Stamford Bridge offenbar nicht. Vielmehr hofft Chelseas Co-Trainer und Klublegende Gianfranco Zola (52) auf den Verbleib von Hudson-Odoi im Londoner Südwesten.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Chelseas Legende Zola: „Finden einen Platz für Hudson-Odoi“

Maurizio Sarri und sein italienischer Assistenztrainer Gianfranco Zola beim FC Chelsea: Welchen Einfluss haben sie wirklich? (Photo by Marc Atkins/Getty Images)

„Wir tun alles, um ihn zu halten. Er hat viele starke Spieler neben sich, aber wir finden immer noch einen Platz für ihn, damit er spielt“, sagte der Italiener nach der Partie. „Es gibt viele große Klubs in Europa mit 18-Jährigen, die nicht so viel spielen wie er“, so der Europapokalsieger von 1998 weiter.

Zola weiter: „Hat er ausgesehen, als wollte er nicht spielen? Wir haben seine Einstellung im Training gesehen, wo er wirklich gut gespielt und ein ähnliches Tor erzielt hat. Er hat keine Anzeichen dafür gezeigt, weshalb er heute nicht spielen sollte.“

Die von BILD eingeschätzte Wechsel-Chance von 70 Prozent im demnächst schließenden Winter-Transferfenster dürfte somit schwer zu halten sein. Tendenz: Callum Hudson-Odoi wechselt frühestens im Sommer nach München.

Der Kicker schreibt am Montag, dass die Münchener bei einem erfolgreichen Deal zur Saison 2019/20 keinen weiteren Flügelstürmer mehr verpflichten wollen. Dazu muss die Hängepartie mit Hudson-Odoi erst mal beendet werden…

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE FC BAYERN

Das Bayern München Dossier. Der Aufstieg der Mittelmäßigen. Von der Lokalgröße zum Weltverein.

CLOSELOOKNET

The dossier site. Global content for global people. Top content for top subjects.

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine