Transfers: So verpasste die Bundesliga Liverpools Stürmerstar Mo Salah


Liverpools Mo Salah nach dem verlorenen Community Shield Finale 2019 gegen Manchester City in Wembley.
Liverpools Mo Salah nach dem verlorenen Community Shield Finale 2019 gegen Manchester City in Wembley. (Photo by Michael Regan/Getty Images)

Der FC Liverpool hat in Mohamed Salah (27) seinen überragenden Torjäger. Der Ägypter hat in dieser Saison Wettbewerb übergreifend 6 Tor-Beteiligungen (4 Treffer) auf dem Konto.

Im vergangenen Jahr hat der Mo Liverpool mit 5 Toren in 12 Spielen, u. a. im Finale gegen Tottenham Hotspur (2:0) zum Champions-League-Titel geschossen.

Dass der 2017 für 43 Mio. Euro von der AS Rom verpflichtete Rechtsaußen in 112 Pflichtspielen auf 106 Tor-Beteiligungen (75 Treffer) kommt, ist für Liverpool ein Glücksfall. Ein Mann der Rekorde.

Unter anderem schraubt Mo Salah sein Tor-Konto für den FC Liverpool 2018/2019 schon vor Saisonende auf 69 Treffer in 100 Spielen Damit stellt er einen neuen Klub-Rekord auf. 68 Tore in 100 Pflichtspielen sind zuvor Sam Raybould und Weltmeister Roger Hunt gelungen. Für die Bundesliga, das berichtet BILD, war der Ägypter allerdings wohl zu schlecht.

In Liverpool liegen die Fans Mo Salah zu Füßen...
In Liverpool liegen die Fans Mo Salah zu Füßen... (Photo by Jan Kruger/Getty Images)

VfL Wolfsburg: Klaus Allofs ,,übersah" Mohamed Salahs Talent...

Als Manager feierte Allofs Erfolge mit Bremen und Wolfsburg. Foto: Getty Images
Als Manager feierte Klaus Allofs Erfolge mit Bremen und Wolfsburg. Die Verpflichtung von Mo Salah gehörte jedoch nicht dazu... Foto: Getty Images
Der Ägypter gehört mit einem Marktwert von 150 Mio. Euro inzwischen zu den wertvollsten Stürmern der Welt.

In Wolfsburg war man vom ,,Pharao“ jedoch keineswegs begeistert. Und das vor gerade mal 6 Jahren.

Da stürmt Salah noch für den Schweizer Serienmeister FC Basel und Wolfsburg nimmt ihn im persönlichen Scouting unter die Lupe. Dabei befindet ihn VfL-Manager Klaus Allofs (62) laut BILD ,,nicht gut genug, um die veranschlagten 7 Millionen Euro Ablöse auf den Tisch zu legen.“

„Gut, ihn mal gesehen zu haben“, sagt Allofs im Anschluss an die Partie zwischen Basel und Grasshoppers Zürich im Herbst 2013, als er sich den Ägypter anschaut.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Kein Witz: Salah sollte in Leverkusen Sidney Sam beerben...

Verschmitzt grinst Mo Salah nach dem Gewinn der Champions League mit dem FC Liverpool. Wollte der Ägypter den Klopp-Klub wirklich verlassen?
Verschmitzt grinst Mo Salah nach dem Gewinn der Champions League mit dem FC Liverpool. Wollte der Ägypter den Klopp-Klub wirklich verlassen? (Photo by Michael Regan/Getty Images)

Wolfsburg verpasst den Salah-Transfer – und nur wenige Monate später kommt die Karriere des Mo so richtig in Schwung.

Salah wechselt erst zum FC Chelsea und dann 2016 zunächst auf Leihbasis zur AS Rom. In der ewigen Stadt zeigt er bereits, was er drauf hat, liefert 57 Tor-Beteiligungen in 83 Pflichtspielen ab, davon allein 49 in 63 Serie-A-Spielen.

Verpasst hat ihn wohl auch Bayer Leverkusen! Die Rheinländer, eigentlich für ihr gutes Scouting bekannt, beobachtet den damals 21-Jährigen 2013 gleich mehrfach. Sie wollen ihn – und das ist kein Witz – als Nachfolger für Sidney Sam (31, vereinslos) aufbauen, dessen Vertrag unterm Bayer-Kreuz nicht verlängert wird. Per Ausstiegsklausel wechselt Sam zum FC Schalke 04.

Dumm nur, dass Salah nicht kommt. Immerhin: Im Januar 2014 schlägt mit Julian Brandt ein Jahrhundert-Talent in Leverkusen auf. Die Karriere des Mo Salah findet jedoch außerhalb der Bundesliga statt…

 

Ligalive-Infografik: Mo Salah - Schon wieder Spitze in Liverpools Torschützenliste, Premier League 2019/2020

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Mo Salah - Tore für den FC Liverpool in der Champions League 2018/2019 - ab dem Achtelfinale

Ligalive TV: Liverpools Fußballgott Mo Salah - Er kann sogar übers Wasser laufen...