Transfers: So wirbt RB Leipzig um Stürmerstar Timo Werner


3 Tore aus den letzten 3 Bundesliga-Spielen im Jahr 2018 – Timo Werner (22) hat gezeigt, wie wertvoll er für RB Leipzig ist. Am Sonntag hat RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff im Kampf um eine Vertragsverlängerung des Sturmbullen die verbale Offensive gesucht.

In der TV-Sendung CHECK 24-Doppelpass beim frei zu empfangenden Sportsender SPORT 1 hat Oliver Mintzlaff am Sonntag offen für einen Verbleib von Timo Werner in Leipzig geworben.

Der 43-jährige Bonner spricht aber auch über die Hinrunde der Roten Bullen und über den Tabellenführer Borussia Dortmund.

Die Leipziger schließen die Vorrunde als 4. der Tabelle ab, eine echte Chance auf den ersten Titel ihrer noch jungen Klubgeschichte haben sie mit bereits 11 Zählern Rückstand auf Borussia Dortmund allerdings nicht mehr. Es sei denn, Leipzig landet nach der Winterpause direkt einen Paukenschlag und bezwingt am 18. Spieltag im Samstagabendspiel den BVB.

Leipzigs Timo Werner verlässt im letzten Hinrundenspiel gegen Werder Bremen (3:2) den Platz. Links: RBL-Coach Ralf Rangnick. (Photo by Matthias Kern/Bongarts/Getty Images)

Leipzigs Europa-League-Aus: „Totentanz in der Kabine“

Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff gibt Auskunft über Timo Werner. (Photo by Karina Hessland-Wissel/Bongarts/Getty Images)
Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff gibt Auskunft über Timo Werner. (Photo by Karina Hessland-Wissel/Bongarts/Getty Images)
„Wir haben eine mehr als solide Hinrunde mit 31 Punkten hingelegt. Wir stehen auf Platz 4“, sagt Mintzlaff in SPORT 1, „nur das Europa-League-Abschneiden ist enttäuschend. Mit sieben Punkten auszuscheiden, ist nicht unser Anspruch. Da war Totentanz in der Kabine.“

Die Roten Bullen haben sich international im Sommer zunächst durch 3 Qualifikations-Runden gequält. Sie verschenken allerdings das Weiterkommen am 6. Spieltag trotz Schützenhilfe vom FC Salzburg (2:1 bei Celtic Glasgow) durch ein 1:1 gegen das bereits ausgeschiedene Rosenborg Trondheim (Ligalive.net berichtete).

„Vorbildcharakter“ weist Oliver Mintzlaff Spitzenreiter Borussia Dortmund zu. Die Borussia hat sich mit 6 Punkten vor dem FC Bayern München und 9 Zählern vor Gladbach an der Tabellenspitze festgesetzt.

„Es ist eine fantastische Mannschaft. Sie haben im Sommer externe Hilfe dazu geholt. Sie haben tolle Transfers getätigt. Da ist eine richtige Mannschaft entstanden. Die Spielweise gefällt“, schwärmt Mintzlaff am Sonntag in der Live-Sendung in München.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Leipzig_1

Hält Nagelsmann Timo Werner in Leipzig?

25. Oktober 2017: Im Pokal-Hit gegen den FC Bayern verschießt Leipzigs Timo Werner den entscheidenden Elfmeter. Sehen sich die Leipziger und die Bayern im Pokalfinale 2019 wieder? (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Auf Wasserstandsmeldungen in Sachen Timo Werner (22) hat man in Leipzig offenbar keine Lust mehr.

Oliver Mintzlaff stellt am Sonntag klar: „Timo hat Vertrag. Wir werden einen Teufel tun und uns jede Woche neu zu committen.“ Weiter sagt er „Wir haben ein Angebot auf den Tisch gelegt. Wir wollen mit ihm verlängern und jetzt führen wir Gespräche. Wir glauben, dass Julian Nagelsmann noch mehr aus Timo rausholen kann. Wir haben ganz viele gute Argumente.“

Julian Nagelsmann, derzeit noch bei 1899 Hoffenheim unter Vertrag, wird die Roten Bullen zum 1. Juli 2019 als Coach übernehmen und in seinen Planungen spielt der Verbleib von Timo Werner (10 Saisontore) eine wichtige Rolle. Nagelsmanns Pläne könnten ein Faktor für Leipzig sein, um den Nationalstürmer zu halten.

Für Werner, der bei einer Vertragsverlängerung über 2020 hinaus mit einem kolportierten Jahresgehalt von 6 Mio. Euro zum Top-Verdiener bei den Sachsen aufsteigen würde, will man bei RBL jedoch nicht von seinen Prinzipien abweichen. „ Wir haben auch keinen Geldspeicher. Natürlich können wir nicht so viel Gehalt zahlen wie Bayern oder Dortmund. Stand jetzt bin ich Causa Timo Werner tiefenentspannt“, erklärt Mintzlaff. Werner sieht das anscheinend anders. Nach dem 0:1 am letzten Mittwoch in München er durchblicken, dass er sich auch einen Wechsel zum FC Bayern vorstellen kann: „Wenn man in Deutschland spielt und innerhalb der Bundesliga wechseln will, gibt es eigentlich nur eine Option.“

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE FC BAYERN

Das Bayern München Dossier. Der Aufstieg der Mittelmäßigen. Von der Lokalgröße zum Weltverein.

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

CLOSELOOKNET

The dossier site. Global content for global people. Top content for top subjects.