Kontaktieren Sie uns
Diese Union Berlin Spieler könnten bei der WM 2022 mit dabei sein

WM 2022 News

Diese Union Berlin Spieler könnten bei der WM 2022 mit dabei sein

in weniger als zwei Monaten startet die WM 2022 in Katar. Mehr als 100 Bundesliga-Spieler dürften bei diesem Ereignis vertreten sein. In der aktuellen Serie World Cup Today stellen wir Ihnen die WM 2022-Spieler der einzelnen Bundesligisten vor. Heute stehen die Nationalspieler von Union Berlin im Mittelpunkt. Bis zu sechs Bundesligaprofis könnten die Eisernen bei der Weltmeisterschaft einsetzen. Damit stehen sie in unserer Tabelle an achter Stelle. Obwohl der Tabellenführer der 1. Bundesliga derzeit in Form ist, können sich nur zwei der Nationalspieler von Union Berlin ein WM 2022-Ticket sichern.

die Spieler, die mit großer Sicherheit spielen werden

Bundesliga stehen würde, hätten wohl die wenigsten gedacht. Vermutlich niemand, aber es ist trotzdem passiert. Die aktuelle Form der Eisernen ist begeisternd und somit erhöhen auch die Nationalspieler von Union Berlin ihre Chancen, bei der WM 2022 dabei zu sein. Doch nur zwei Spieler von Union Berlin haben sich ihr Ticket gesichert. Allen voran ist das Genki Haraguchi. Bereits 74 Länderspiele absolvierte der quirlige Mittelfeldspieler für die WM-Mannschaft Japans. Allerdings kommt er derzeit nur zu Kurzeinsätzen für die Nationalelf. Das könnte sich aber bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar ändern, denn dort wird er mit großer Sicherheit zum Einsatz kommen. In der WM-Gruppe E wird er mit Japan unter anderen auf die Deutsche Nationalmannschaft treffen. Außer Haraguchi dürfte auch Torhüter Frederik Rönnow sein WM-Ticket sicher haben. Er spielt für die dänische WM-Mannschaft. Ob er bei der WM 2022 dabei sein wird, ist noch offen. Die eindeutige Nummer eins im Tor der Dänen ist Kasper Schmeichel.

Wer von Union Berlin darf noch zur WM nach Katar gehen?

Auch Genki Haraguchi könnte in der Gruppenphase der kommenden WM auf einen seiner Teamkollegen treffen. Aufgrund der starken Leistungen von Union Berlin könnte Bundestrainer Hansi Flick überlegen, Rani Khedira, den Bruder von Sami Khedira, in den deutschen WM-Kader zu nominieren. Allerdings sind die Chancen für Khedira eher gering, da Flick im defensiven Mittelfeld mit Kimmich, Goretzka und Gündogan schon genügend Alternativen hat. Dagegen könnten die Chancen von Jordan Siebatcheu, für die USA bei der WM zu spielen, recht gut sein. Der Stürmer wurde in diesem Jahr noch nicht oft in die Mannschaft berufen, war jedoch auch schon oft verletzt. Bei seiner aktuellen Form kann Trainer Gregg Berhalter nicht wirklich auf ihn verzichten.


Mokhles H

Ich bin ein großer Fan des Allmend-Fußballs.Amateursportler, aber vor allem leidenschaftlich. Ich bin sehr interessiert an allen Neuigkeiten über den Allmend-Fußball und die großen europäischen Wettbewerbe. Ich bin ein Fan von Bourrisa Dortmund, also verpasse ich keine Details über jedes Spiel oder was hinter den Kulissen passiert.