Connect with us

Aktuell

Verletzungs-Drama: FC Bayern verliert vier weitere Profis

Der FC Bayern München hat nach der Partie gegen Stuttgart weitere Ausfälle zu beklagen. Insgesamt vier Profis hat er erwischt.

Tolisso, Flick, Bayern Verletztenliste

Der FC Bayern München ist nicht nur Tabellenführer in der Bundesliga, sondern hat auch bereits das Achtelfinale in der Champions League sicher erreicht.

Dennoch plagen den deutschen Rekordmeister große Sorgen.

Denn: Nach dem 3:1-Sieg gegen den VfB Stuttgart droht die Personaldecke immer dünner zu werden.
Mit Lucas Hernandez, Corentin Tolisso, Jerome Boateng und Javi Martinez haben vier Spieler Blessuren davongetragen und mit Muskelproblemen zu kämpfen.

“Wir fahren nach Hause und werden morgen alle Spieler untersuchen“, teilte Coach Hansi Flick der Partie des 9. Spieltags mit. „Bei Coco (Tolisso, Anm. d. Red.) sieht es so aus, dass er eine Muskelverletzung hat.“

Der gerade erste wiedergenesene Franzose signalisierte nach einem Zweikampf mit Stuttgarts Silas Wamangituka Probleme. Bei seiner Auswechslung weinte der 26-Jährige sogar in den Armen von Flick.
Der eingewechselte Martinez zog sich seine Blessur bei einem Antritt in der Nachspielzeit zu, sei „weggerutscht und hat auch muskuläre Probleme“, erläuterte Flick.

Hernandez, der erst in der letzten Woche gegen Werder Bremen früh mit einer Hüftprellung ausgewechselt werden musste, prallte bei einer Aktion in Stuttgart schmerzhaft gegen die Werbeband.

Nach einer längeren Behandlungspause hielt er sich Brust und Rücken und musste kurze Zeit später ebenfalls ausgewechselt werden.
Jérome Boateng wurde von Tanguy Coulibaly am Fuß getroffen und humpelte infolge dessen vom Platz.

Flick: „Eine enorme Belastung”

Angesichts der jüngsten Verletzungsmisere haderte Flick nach dem Spiel mit der hohen Belastung für die Bayern und die anderen Klubs in dieser Spielzeit.

“Man muss nur in alle Vereine reinschauen, die international spielen. Das ist einfach eine enorme Belastung und dann ist einfach am Ende der einzelne Spieler der Leidtragende”, stellte der 55-Jährige klar.

Am Dienstag muss der Rekordmeister in der Champions League bei Atlético Madrid ran.

Dort und bis mindestens Jahresende muss Flick noch auf Alphonso Davies verzichten, der sich nach einem Bänderriss im Sprunggelenk noch im Aufbautraining befindet.
Zudem fehlt Joshua Kimmich mit Meniskusschaden bis in den Januar.

Gegen Madrid kann der Rekordmeister außerdem nicht auf Neuzugang Tanguy Nianzou zurückgreifen, da dieser nicht für die Königsklasse gemeldet wurde.
Immerhin gab er aber 2.

Möglich wäre somit, dass Flick einigen Spielern nach 14 Pflichtspielen in nur 71 Tagen eine Pause gönnt und den Fokus auf die Bundesligapartie am Samstag gegen RB Leipzig legt.
Denn mit einem Sieg würde der Tabellenzweite die Bayern in der Liga überholen.


More in Aktuell