Fliehende Verteidigung? FC Bayern droht Abschied von Niklas Süle


Dem FC Bayern München könnte mit Jérôme Boateng und David Alaba im Sommer bereits zwei wertvolle Innenverteidiger verlieren.

Doch es könnte noch dicker kommen: Auch die Zukunft von Niklas Süle ist offenbar alles andere als sicher.
Der Vertrag des 1,95 Meter Manns läuft 2022 aus und sein Abgang könnte ein weiteres, großes Loch in die Abwehr des deutschen Rekordmeisters reißen.

Nach Informationen der Sport Bild stehen zeitnah erste Gespräche der Bayern-Verantwortlichen mit Süle an, um über seine Zukunft in München zu diskutieren.
Der Ausgang sei aber ungewiss, da der Innenverteidiger “die Premier League im Kopf” habe, schreibt das Magazin.

Sollte der 25-Jährige wirklich einen Abgang bevorzugen und die Verlängerung seines Kontrakts ablehnen, wären die Münchner gezwungen den deutschen Nationalspieler spätestens im Winter 2021 zu verkaufen, um noch einen Gewinn mit dem Abwehrass erzielen zu können.

Das gleiche Szenario droht bereits bei David Alaba, dessen Arbeitspapier bereits im Sommer 2021 ausläuft. Da der Rekordmeister zuletzt sein Angebot öffentlich zurückzog, scheint eine Einigung in weiter Ferne.
Zudem wollen die Münchner die Verträge von Boateng und Javi Martínez ebenfalls nicht verlängern.

Sollte nun auch noch Süle, der 2017 für 20 Millionen Euro aus Hoffenheim kam, aus der Säbener Straße „fliehen“, stünde der FC Bayern so gut wie ohne Innenabwehr dar. Nur Lucas Hernández, der für gewöhnlich als Linksverteidiger aufläuft, und Neuzugang Tanguy Nianzou stünden dann noch zur Verfügung.

Die Bayern sollen mit RB Leipzigs Dayton Upamecano zwar schon einen potentiellen Nachfolger auserkoren haben, die Konkurrenz ist im Transferpoker um den Franzosen aber sehr groß.
Neben Manchester United und City ist auch der FC Liverpool an dem 22-Jährigen interessiert und könnte dem Triplesieger einen Strich durch die Rechnung machen.

Niklas Süle - Spielerprofil und Leistungsdaten

Süle, Bayern
Mit Niklas Süle könnte der FC Bayern einen weiteren, wertvollen Verteidiger verlieren. Copyright: imago images / Poolfoto

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Militao, Real
Alaba-Ersatz? FC Bayern denkt über Reals Eder Militao nach
Thiago, Liverpool
„Absolut falsch“ für FC Liverpool: Thiago von Kritikern vernichtet
Costa, Goretzka, Bayern
FC Bayern: Vorzeitiger Abschied von Douglas Costa?
Haaland, BVB
BVB: Wechsel von Erling Haaland nicht mehr ausgeschlossen!
Deutschland Nationalmannschaft Rekord-Pleite
Alvaro Morata und Spanien schossen Deutschland beim 6:0 am 17. November 2020 auf einen tieferen Tiefpunkt. Foto: Imago Images / Agencia EFE

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.