Connect with us

Aktuell

Heimliche Verlängerung! Reyna bleibt bei Borussia Dortmund

Giovanni Reyna hat sich seinen Stammplatz bei Borussia Dortmund hart erkämpfen müssen. Deshalb soll der 18-Jährige möglichst lange bleiben.

Reyna, BVB

Bei Bundesligist Borussia Dortmund kommt kein anderer offensiver Mittelfeldspieler auf ansatzweise so viel Einsatzzeit wie Youngster Giovanni Reyna.

Der 18-Jährige hat sich seinen Platz in der Stammelf hart erarbeitet und wurde vom BVB nun offenbar auch langfristig gebunden.

Nach Informationen von Sky, hat US-amerikanische Nationalspieler seinen Kontrakt bei den Schwarz-Gelben verlängert. Der neue Vertrag hat demnach eine Laufzeit bis 2025, auch wenn die offizielle Bestätigung des Revierklubs noch aussteht.
Bereits seit Reynas 18. Geburtstag vor einer Woche, deutete sich die weitere Zusammenarbeit an.

Der Kicker schrieb damals, dass sich der bis 2021 befristete Vertrag mit Reynas Volljährigkeit automatisch verlängern werde. Gegenüber der Ruhr Nachrichten bestätigten Verantwortliche des BVB wiederum selbst eine Verlängerung des Vertrags bis 2025 zu planen.
Das Vorhaben konnte nun offenbar in die Tat umgesetzt werden.

Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hatte zuletzt bereits “gute Gespräche” mit Reyna im Bezug auf eine Verlängerung seines Kontrakts erwähnt.

Freuen kann sich der Teenager außerdem über eine ordentliche Gehaltserhöhung.
Nach Medieninformationen kassiert das Top-Talent zukünftig rund 2,5 Millionen Euro pro Jahr und das nicht ohne Grund:

Reyna sei “ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft geworden. Gio hat oft gezeigt, welchen Mehrwert er der Mannschaft bringt. Er ist clever, gewandt und torgefährlich. Und er hat ein Näschen im 16er”, lobte Lizenzspielleiter Sebastian Kehl den Nachwuchsstar gegenüber dem Kicker.

Aus diesem Grund schaffte es der Amerikaner in letzter Zeit auch regelmäßig gestandene BVB-Stars wie Kapitän Marco Reus, Julian Brandt oder Thorgan Hazard aus der Startelf zu verdrängen.
Da Konkurrenz aber bekanntermaßen das Geschäft belebt, kommt Reynas Souveränität für die Dortmunder zur rechten Zeit.

Aus diesem Grund wird Cheftrainer Lucien Favre wohl auch in Zukunft auf den Youngster setzen, der in der laufenden Saison bereits an fünf Bundesligatoren direkt beteiligt war.


More in Aktuell