Transfers: Diese Spieler gibt es für umme


Im aktuellen Transfer-Fenster geben einige Fußballklubs Millionen von Euros aus, um einen Spieler zu verpflichten.

Dabei gibt es auch prominente Namen umsonst – zum Nulltarif.

Im Angebot sind deutsche Ex-Nationalspieler genauso wie High Potentials, gefallene Engel und internationale Altstars. Es folgt eine Übersicht mit einigen großen Namen. Und die Frage – Schnäppchen oder Resterampe?

Blicken wir auf den ,,FC Vereinslos“, finden wir am Sonntag einen prominenten Abgang. ,,Fußballgott“ Alexander Meier, seit Sommer bei Eintracht Frankfurt nicht mehr mit einem neuen Vertrag ausgestattet, schließt sich Zweitligist FC St. Pauli an.

Nationalspieler-Huth
Ex-Nationalspieler Robert Huth sucht einen neuen Verein... (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Yaya Touré: Guardiolas Intimfeind ohne Chance auf Premier-League-Rückkehr?

Yaya Touré erlebte seine größte Zeit in der Premier League bei Manchester City.

35 Jahre ist Yaya Touré inzwischen alt – und der Ivorer sucht verzweifelt einen neuen Klub. In der Premier League hat der Mittelfeld-Allrounder mit 3 Meistertiteln seine Spuren hinterlassen.

Dass Touré, dessen Engagement beim griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus am 11. Dezember 2018 zu Ende ging, noch einmal für seinen Ex-Klub Manchester City aufläuft, ist extrem unwahrscheinlich. Die ,,Citizens“ entließen Touré am 1. Juli 2018 zum ersten Mal in die Vereinslosigkeit. Mit City-Coach Pep Guardiola (47) steht der Afrikaner schon beim FC Barcelona auf Kriegsfuß. Ihr Verhältnis wird trotz Champions-Leaegue-Triumph 2009 als ,,maximal unterkühlt“ beschrieben.

Dann vielleicht ein anderer Ex-Trainer, Manuel Pellegrini? Der Chilene, unter dessen Regie Touré in Manchester 133 Partien machte, ist inzwischen bei West Ham United tätig.

Touré wäre mit seiner Ballsicherheit und seiner hohen Grundschnelligkeit sicher ein Schnäppchen. Aber: Pellegrini äußert sich hinsichtlich einer Verpflichtung des verletzungsanfälligen Touré im Dezember allerdings skeptisch: ,,Es hat keine Priorität, weil wir auf dieser Position genügend Spieler haben.“ Armer Yaya!

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Patrice Evra: Titelsammler für lau!

Patrice Evra bei Manchester United im Jubel-Modus...

Sie trainieren einen Spitzenclub und suchen einen Spieler, der internationale Erfahrung hat und schon so einiges gewonnen hat Dann denken Sie doch an Patrice Evra!

Der inzwischen 37-jährige Franzose ist 5-facher Meister in der englischen Premier League und Champions-League-Sieger von 2008 mit Manchester United. In Italien hat er ebenfalls Titel gehamstert und sich mit Juventus Turin 3-mal den Meistertitel (Scudetto) gesichert.

Evra neigt aber auch zu großer Emotionalität – und fliegt bei Olympique Marseille raus, weil er vor einem Europa-League-Spiel einen Fan getreten hat. Hier gilt daher: Schwer vermittelbar!

Auch bei West Ham United kann er von Februar bis Juli 2018 nicht überzeugen – und sucht seit Sommer einen neuen Klub. Der in der senegalesischen Hauptstadt Dakar geborene Linksverteidiger weist noch einen Marktwert von einer Million Euro vor – bei einstmals 27 Mio. im Februar 2010!

Sejad Salihovic: Wer holt den ,,Hoffe"-Retter?

Foto: Getty Images – Sehad Salihovic – Was für eine Technik
Foto: Getty Images – Sehad Salihovic – Was für eine Technik!

Eigentlich müssten sie Sejad Salihovic (34) schon aus reiner Dankbarkeit zur TSG 1899 Hoffenheim zurückholen.

Gut, Dankbarkeit, das wissen wir, gibt es im Profifußball nicht. Aber vermutlich gäbe es auch 1899 Hoffenheim nicht mehr in der Bundesliga ohne die beiden Elfmetertore, die der Bosnier am letzten Spieltag beim sensationellen 2:1 bei Borussia Dortmund ins Netz wuchtet und mit denen er den Kraichgauern die Relegationsspiele gegen Lautern rettet. Dazu kommen 2 Tore in den Entscheidungsspielen gegen den FCK. 100 Tor-Beteiligungen in 171 Bundesliga-Spielen machen Salihovic sicher zu einem Local Hero bei ,,Hoffe“.

Danach verläuft sein Karriereweg wechselhaft. China und der FC St. Gallen sind die nächsten Stationen, von der Schweiz geht es für Salihovic zum 1. Juli 2017 erstmals in die Vereinslosigkeit.

Ex-1899-Trainer Markus Gisdol erinnert sich im September 2017  in Hamburg an Salihovics Retter-Qualitäten und holt ihn zum HSV. Mit einem Tor in 10 Einsätzen kann Salihovic den Abstieg des Bundesliga-Dinos aber nicht verhindern – und muss gemeinsam mit 4 anderen Spielern, u. a. ,,Relegator“ Dennis Diekmeier, am Saisonende gehen. Ein neuer Klub ist nicht in Sicht. Salihovic könnte auch nach der Januar-Transferperiode im Wartestand verbleiben…

Robert Huth: Er schrieb eines der größten Fußballmärchen mit!

Englischer Meister mit Leicester City - Robert Huth.
Englischer Meister mit Leicester City - Robert Huth. Foto: Imago

Robert Huth (34) hat nie in der Bundesliga gespielt – und doch Fußballgeschichte geschrieben.

Der gebürtige Berliner ist der erste deutsche Spieler, der die Meisterschaft in der englischen Premier League gewinnt. In Diensten des FC Chelsea wird der Innenverteidiger, der bereits 2001 von Union Berlin zur U18 der ,,Blues“ wechselt, 2005 und 2006 Meister auf der Insel und gehört zum deutschen WM-Kader bei der Heim-Weltmeisterschaft.

Seinen größten Erfolg erzielt Robert Huth 2015/2016. Mit dem Außenseiter Leicester City wird er völlig überraschend englischer Meister und erreicht mit den ,,Foxes“ das Champions-League-Viertelfinale.

Meriten, die inzwischen nichts mehr wert zu sein scheinen. Nach Knöchelverletzung verpasste Huth 2017/2018 insgesamt 21 Pflichtspiele – und erhielt im letzten Sommer keinen neuen Vertrag mehr. Aber: Seine große Erfahrung aus 323 Premier-League-Spielen für 3 Klubs – kein deutscher Spieler machte in Englands Eliteliga mehr Spiele – spricht immer noch für ihn. Schnäppchen!

Jakub Blaszczykowski: ,,Kuba" auf Jobsuche...

Kuba vs. Lewy (Photo by Sascha Steinbach/Bongarts/Getty Images)
Goldene Zeiten in Dortmund: Die Polen-Legenden Kuba und Lewy... (Photo by Sascha Steinbach/Bongarts/Getty Images)

Man kann es sehen, wie man will, mit dem Abschied von Erfolgstrainer Jürgen Klopp (51) von Borussia Dortmund im Sommer 2015 ist auch die große Zeit von Jakub ,,Kuba“ Blaszczykowski in der Bundesliga vorbei.

Der Pole ist bei Klopp-Nachfolger Thomas Tuchel nicht gefragt, wechselt am 31. August 2015, einen Tag vor Transfer-Ende zunächst auf Leihbasis zum AC Florenz und nach Ende dieses Engagements zum VfL Wolfsburg.

Bei den ,,Wölfen“ erreicht ,,Kuba“ weder seine alte Form mit 84 Tor-Beteiligungen in 253 Pflichtspielen noch die Popularitätswerte, die er in Dortmund hatte. Die Wolfsburger Fans dürfen in 3 Jahren nur ein Kuba-Tor bejubeln, ziemlich schmal. Dazu kommt eine lange Serie von Verletzungen und Ausfallzeiten von mehr als 25 Spielen.

Am 3. Januar 2019 lösen Blaszczykowski und der VfL Wolfsburg ,,in beiderseitigem Einvernehmen“ den Vertrag auf. Wisla Krakau, sein Ex-Klub in Polen, soll an einer Rückkehr interessiert sein. Von dort zog ,,Kuba“ 2007 aus, um in Dortmund zum Fan-Liebling zu werden. Es wäre ein Schnapper für die Polen.

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren