WM Fußballspiel

Wales vs. England – Beste WM 2022 Fußballspiel-Momente und Ergebnis

Am Dienstag, den 29. November 2022 kam es zum Match Wales x England im Ahmed bin Ali Stadion. Es handelte sich um ein Gruppenspiel der Weltmeisterschaft und damit gleichzeitig um ein Spiel in der Gruppe B. Hier können Sie die besten Momente dieses 3:0-Sieges Englands nachlesen. Während Phil Foden einmal traf, konnte sich United-Star Marcus Rashford gleich zwei Mal in die Liste der Torschützen eintragen. Im Vorfeld zu diesem entscheidenden Gruppenspiel war zwar spekuliert worden, ob die Waliser in diesem Derby eine Überraschung schaffen – die Buchmacher sprachen sich aber klar für einen Sieg der Briten aus, wie auch in der Preview zu dieser Partie berichtet worden war.

Wales vs. England – Beste Momente WM Fußballspiel

Halbzeit 1 – Torlose Hälfte

Ergebnis nach 45 Minuten: Wales 0 : 0 England

Vor der Partie wurde klar: Danny Ward ersetzte Torwart Hennessey, was allerdings auch keine Überraschung war. Hennessey kassierte im Duell mit den Iranern eine glatt rote Karte und entschied damit auch mehr oder weniger die Partie. Der Brutalo-Tritt führte dazu, dass die Iraner die Schlussphase der Partie in Überzahl spielen konnten und dann auch spät im Match die entscheidenden Tore schossen. Joe Allen und Dan James wurden außerdem von Anfang an auf den Rasen geschickt.

Walker, Henderson, Rashford und Foden wurden dagegen von Gareth Southgate zum ersten Mal von Beginn an gebracht. War ihm seine Mannschaft gegen die USA zu müde? Ideal gestaltete man diese Partie letztlich nicht, denn im Vorfeld hatte man sich sicher mehr als ein Unentschieden erhofft. Walker ersetzte auf der Position des rechten Verteidigers Kieran Trippier. Henderson ersetzte Mount, während Rashford und Foden für Saka und Sterling in die Partie kamen.

Erster Negativ-Moment für Wales: Neco Williams muss nach 36 Minuten verletzt vom Platz und ausgewechselt werden. Connor Roberts ersetzt ihn. Das Wechselkontingent wird dieser Wechsel nicht erschöpfen, denn Williams muss wegen einer Kopfverletzung weichen. Viel mehr gibt es von diesen ersten 45 Minuten aber nicht zu berichten. Kein Tor auf beiden Seiten, was für die Waliser natürlich als Erfolg zu verbuchen ist.

So wirklich am Spiel teilgenommen haben die Waliser aber nicht, was auch dadurch deutlich wird, dass Marcus Rashford mit drei Torschüssen allein mehr Chancen sammelte, als die gesamte walisische Elf.

Halbzeit 2 – Doppelschlag nach sechs Minuten

Sieben Ballaktionen und ein verlorener Zweikampf – für den walisischen Trainer war das zu wenig. Diese Statistiken gehörten zu Gareth Bale und gleichsam auch zu einer enttäuschenden ersten Halbzeit. Trotz seines Status und Erfolges hat also auch ein Champions-League-Sieger keine Berechtigung, auf dem Platz zu bleiben. Bale wurde von Brennan Johnson ersetzt. In Spielminute 50 war es dann erstmals soweit: die Three Lions schlagen zu. Nachdem Phil Foden nach einem sehenswerten Antritt von Verteidiger Ampadu nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden kann, nimmt sich Marcus Rashford der Sache, genauer gesagt, dem Freistoß an. Aus halblinker Position verwandelt der Angreifer den Ball im Tor und das, obwohl er in die Torwartecke fliegt. Ob Stamm-Keeper Hennessey diesen Ball hätte parieren können?

Wirklich Zeit, um sich von diesem Rückschlag zu erholen, gewährt man den Walisern nicht. In Spielminute 51 schlägt man erneut zu. Phil Foden trifft diesmal selbst, ohne einen Freistoß vorbereitet zu haben. Harry Kane fungiert dabei als Vorlagengeber. Ben Davies ist bei den Spurs einer der Leistungsträger. In diesem Fall verliert er einen wichtigen Ball an Rashford. Daraufhin ist es wie beschrieben Harry Kane, der für eine flache Hereingabe sorgt. Foden taucht daraufhin unbehelligt im Strafraum auf und schiebt aus vier Metern problemlos ein. Die Partie scheint entschieden, die Briten im Achtelfinale, die Waliser ausgeschieden. Das scheint auch Southgate so zu sehen, der sich für Wechsel entscheidet. Alexander-Arnold, Wilson und Phillips kommen ins Spiel. Nach 68 Minuten steht es dann schon 3:0 pro England. Der eingewechselte Phillips setzt Marcus Rashford in Szene, der Torhüter Ward aus kurzer Distanz überlistet. Haben wir es hier womöglich mit einem WM-Torschützenkönig zu tun? Es ist dessen dritter Treffer.Mehr als zwei Halbchancen konnte sich Wales in diesem Spiel nicht erarbeiten. Den Briten fehlte es in der ersten Halbzeit an der Effizienz, am nötigen Impuls, auch wirklich das Tor erzielen zu können. Das sollte sich in der zweiten Halbzeit dann aber schlagartig ändern, denn kurz nach Wiederanpfiff stand es dann 2:0.

Wales vs England – Ergebnis und was geschieht jetzt?

2006 war es zuletzt der Fall gewesen, dass England eine WM-Gruppe als Tabellenerster abschließen konnte. Ein gutes Omen also? Feststeht, dass Gareth Southgate mit seinem Kater vermutlich zwei Weltklasse-Mannschaften formieren könnte. Die Waliser werden von ihrer ersten WM-Teilnahme noch schwärmen, wenn es um mögliche Erfahrungen und Gefühle geht. Sportlich überzeugen konnte die Mannschaft aber nur bedingt.

Für die Briten geht es indes weiter mit einem Achtelfinale gegen den Senegal, welches man gewinnen sollte. Ein mögliches Viertelfinale würde dann bereits gegen Frankreich stattfinden. Kommt es dann zur Rache für die verlorene Europameisterschaft?


Daniel Glaser

Ursprünglich aus Baden-Württemberg kommend, schreibe ich seit August 2022 Artikel über die Premier League, Ligue 1, Süper Lig und Europa League vom schönen Hamburg aus. Meine Liebe für das Schreiben verfolgte ich durch ein Bachelorstudium des Sportjournalismus. Aktuell bin ich mit meinem Bachelorstudiengang der Psychologie an der FernUniversität in Hagen beschäftigt. Als eingetragenes Mitglied des FC Bayern München juble und leide ich mit dem deutschen Rekordmeister mit – wobei das Leiden glücklicherweise nicht allzu oft vorkommt…