Connect with us

Aktuell

Welt- und Europameister Thierry Henry: Als Spieler Top, als Trainer ein Flop!

Trainerentlassung oder Rücktritt bei Montreal Impact? Welt- und Europameister Thierry Henry (43) hat als Trainer wieder mal hingeworfen.

Als Spieler war Thierry Henry (43) in einer Liga für sich. Welt- und Europameister mit Frankreich, Champions-League-Sieger mit dem FC Barcelona, Meister in 3 Top-Ligen. Die Bilanz des Trainers Thierry Henry ist ernüchtern. Beim MLS Fußball-Franchise in Montreal hat ,,Titi” nun hingeworfen. 

Trainerentlassung von Thierry Henry! Der Franzose hat sich selbst entlassen. 

Beim CF Montreal hat der Welt- und Europameister der Jahre 1998 und 2000 selbst die Entscheidung zum Rückzug getroffen.

Immerhin. Mehr als ein Jahr hatte es Henry auf dem Schleudersitz in Kanada ausgehalten. Dort hatten sich vor ihm schon u. a. sein Landsmann Remy Garde und 2 nur 132 Tage im Sattel.

Trösten kann das 2 nach der Trainerentlassung nicht. Von allen Montreal-Coaches, die mehr als 20 Spiele bestritten, kommt der Franzose auf den schlechtesten Punkteschnitt. Nur 1,07 Zähler holte die Mannschaft mit Trainer Thierry Henry.

Noch schlechter machte es Henry bei der AS Monaco. Der Klub aus dem Fürstentum, wo nun Ex-Bayerncoach Niko Kovac (49) das Zepter schwingt, holte mit ihm nur 0,97 Punkte pro Spiel. Hatte Henry den einsamen Job in Monaco am 13. Oktober 2018 angetreten, war für ihn am 24. Januar 2019 schon wieder Schluss.

Im Sakko nach Monaco. Zurück ging es für Thierry Henry mit einer Abfindung zwischen kolportierten 10 bis 15 Millionen Euro. Kann man mal so machen.

,,Aus familiären Gründen” hat Henry nun in Montreal den Rückzieher gemacht. Nach seiner Ankunft hatte er den Klub ab November 2019 in die MLS-Playoffs geführt. Und ins Viertelfinale der CONCACA-Champions League. Deren Sieger kann, wie wir seit Katar wissen, im Idealfall das Finale der Klub-WM gegen Bayern München spielen…

,,Diese Entscheidung habe ich schweren Herzens getroffen.” Das sagte Henry in einer Mitteilung, die der Klub zur Trainerentlassung herausgab. ,,Das letzte Jahr war für mich persönlich sehr schwierig.” Durch die weltweite Corona-Pandemie konnte Henry seine Kinder nicht besuchen.

Bis zu einer möglichen Rückkehr nach London wird Henry in die USA umziehen müssen. Dort hatte er 2014 auch seine letzte Station als Spieler. Bei New York Red Bulls.


More in Aktuell