Weltklasse ohne eine einzige rote Karte. Diese 6 Stars schafften es

DER POST IN EINZELNEN KURZVIDEOS

 


 

Einige Fußballer sind besonders aggressiv und als Bad Boys verschrien. Aber es gibt auch andere Profis. Die „Nice Guys“.

Meist wird aus ihnen nichts. Mit Recht. Aber dann gibt es eine Spezies, die sind nett und Weltklasse. Sie sind die ganze Karriere ohne rote Karte ausgekommen. 

 

Philipp Lahm schaffte es ohne rote Karte durch seine Profikarriere. (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Philipp Lahm schaffte es ohne rote Karte durch seine Profikarriere. (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

 

 

6. Philipp Lahm ist das Paradebeispiel.

Der 1,70m große Münchener hat in seiner Karriere fast alles gewonnen. Mehrfacher Deutscher Meister und Pokalsieger, Champions League Sieger, UEFA Super-Cup-Sieger und DFL-Supercup-Sieger mit dem FC Bayern München.

Mit der deutschen Nationalmannschaft holte er als Kapitän die Weltmeisterschaft 2014. Neben diesen Erfolgen holte er auch zahlreiche individuelle Auszeichnungen. Lahm galt stets als Musterprofi und hat besonders mit seiner ruhigen und netten Art überzeugt.

 

[raw_html_snippet id=“170217_lahm“]

 

 

Ohne rote Karte bis zum Ende der Saison 2017/18 - Andres Iniesta. (Photo by Clive Rose/Getty Images)

Ohne rote Karte bis zum Ende der Saison 2017/18 – Andres Iniesta. (Photo by Clive Rose/Getty Images)

 

5. Andres Iniesta – das Babyface mit den tödlichen Abschluss

Bei Barcelona gilt er als einer der besten Mittelfeldspieler aller Zeiten. Zusammen mit Xavi und Busquets bildete Iniesta lange ein Magisches Mittelfeld-Dreieck für die Katalanen und auch in der spanischen Nationalmannschaft.

Andres Iniesta sieht aus wie ein Milchbubi, kickt aber wie ein ganz Großer. Der Mittelfeldmann vom FC Barcelona verbachte seine bisherige Karriere nur beim FC Barcelona und war dort äußerst erfolgreich.

Von seinem Aussehen und auch vom Auftreten her auf dem Platz ist er ein wahrer Nice Guys, der keiner Fliege was zu Leide tun kann. So blieb er bisher auch ohne Rote Karte.

 

[raw_html_snippet id=“170217_iniesta“]

 

 

Auch Senor Raul kam ohne roten Karton aus. Foto: Getty Images

Auch Senor Raul kam ohne roten Karton aus. Foto: Getty Images

 

4. Raul – Senior Nice Guy

Der langjährige Kapitän und Rekordspieler von Real Madrid gewann drei Mal die Champions League.

Raúl galt als torgefährlicher, dribbelstarker, leichtfüßiger und sehr fairer Spieler, der sowohl im offensiven Mittelfeld als auch auf dem linken oder rechten Flügel eingesetzt werden konnte.

Dank seines tödlichen Abschlusses gilt er bis heute als einer der besten Stürmer in der spanischen Primera Division. Und auch die Schalke Fans lagen Senior Raul zu Füßen. Bis zu seinem Karriereende flog er niemals vom Platz!

 

 

Ein irischer Profi ohne rote Karte? Damian Duff schaffte genau das. (Photo by Jamie McDonald/Getty Images)

Ein irischer Profi ohne rote Karte? Damian Duff schaffte genau das. (Photo by Jamie McDonald/Getty Images)

 

3. Damien Duff – der irische Softie

Der Flügelstürmer war besonders in seiner irischen Heimat und auch bei den englischen Fans sehr beliebt. Kein Wunder den seine Karriere verbrachte er bis auf ein Jahr in Australien ausschließlich auf der Insel.  

Seit seinem Debüt am 25. März 1998 bis zu seinem letzten Länderspiel 2012 war Duff einer der Dreh- und Angelpunkte der irischen Nationalmannschaft. Höhepunkte seiner Länderspielkarriere waren die Teilnahmen mit Irland an der Weltmeisterschaft 2002 und der Europameisterschaft 2012.

Seine Vereinskarriere verbrachte er seit jungen Jahren in England, wo er mit dem FC Chelsea 2005 und 2006 zwei englische Meisterschaften gewann.

Trotz des harten Gangart in der Premier League schaffte es Duff ohne einen einzige Roten Karton zu bleiben, während seiner gesamten Karriere – Respekt!

 

 

Auch er ist noch ohne rote Karte - Joao Moutinho. (Photo by Valerio Pennicino/Getty Images)

Auch er ist noch ohne rote Karte – Joao Moutinho. (Photo by Valerio Pennicino/Getty Images)

 

2. Joao Moutinho – die kleine Zecke, die nicht beißt

Moutinho ist ein portugiesischer Fußballspieler, der für den AS Monaco und die portugiesische Fußballnationalmannschaft spielt.

Bis zum Sommer 2010 war Moutinho bei Sporting Lissabon. Zur Saison 2010/11 wechselte Moutinho für elf Millionen Euro plus Nuno Coelho zum FC Porto. 2013/14 wechselte er weiter zum AS Monaco für immerhin 25 Mio. Euro.

Der Portugiese ist im zentralen Mittelfeld beheimatet und ein akribischer Arbeiter und Zweikämpfer. Umso erstaunlicher das er noch nie eine Rote Karte bekommen hat.

 

 

 

Viele gelbe Karten, aber noch keine rote Karte. Das ist Karim Benzema auf dem Platz. (Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Viele gelbe Karten, aber noch keine rote Karte. Das ist Karim Benzema auf dem Platz. (Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

 

1. Karim Benzema – Der Mann mit den zwei Gesichtern

Wer kennt ihn nicht? Karim Benzema ist nicht ohne Grund Stürmer Nummer eins bei Real Madrid. In 244 Spielen für die Königlichen erzielte er starke 122 Tore. 

Seine Karriere begann Benzema in seiner Heimat Frankreich bei Olympique Lyon. Von dort ging es für eine Ablöse von 35 Millionen Euro zu Real Madrid, wo er seither Stammspieler ist. Bei seiner Torquote ja auch kein Wunder.

Zudem ist der Franzose auf dem Platz einer der nettesten Profis überhaupt. Das ein oder andere Foul ist zwar dabei, doch Benzema sah in seiner Karriere nicht ein einziges Mal Rot und reiht sich somit in die Liste der Profis um Philipp Lahm.