Ligalive Livescores: +75 Ligen und Wettbewerbe ...

Ligalive.TV: Match Highlights internationaler Ligen ...

Ligalive Aktuell: Content To Rise Above the Noise...

Wer war der erfolgreichste Stürmer im Alter von 23 Jahren? Messi, CR7 oder ein Anderer?


DER POST IN EINZELNEN KURZVIDEOS ODER ALS DOSSIER

Top Shot 20 - 16: Vom Start als rechter Verteidiger bis zum Real-Star mit der dunklen Seite

20. Didier Drogba - Verein mit 23: Le Mans

Didier Drogba spielte mit 23 Jahren in Frankreich. Foto: Getty Images
Didier Drogba spielte mit 23 Jahren in Frankreich. Foto: Getty Images

Ein echter Spätzünder ist Didier Drogba. Mit 23 Jahren kickte der Stürmer noch bei Le Mans in Frankreich und hatte gerade mal 15 Tore als Vereinsprofi erzielt. 

Kein Wunder: Bei Le Mans (1998 – 2002) spielte der Ivorer als Rechtsverteidiger. Erst bei EA Guingamp im Alter von 24 wurde sein Talent in der Offensive erkannt.

Nach einer Saison mit 17 Treffern und einer Saison bei Olympique Marseille mit 19 Treffern wechselte Drogba mit 26 Jahren zu Chelsea London.

Bei den Blues entwickelte er sich dann zu einem der besten Stürmer in Europa.

In 381 Spielen markierte er 164 Treffer. Zudem sammelte er gleich mehrere Titel mit Chelsea: je vier Meisterschaften und Pokalsiege, drei Ligapokaltitel, zweimal Superpokal- sowie Champions League-Sieger.

Der beste afrikanische Stürmer aller Zeiten?

Mit Chelsea London feierte Didier Drogba große Erfolge. Foto: Getty Images
Mit Chelsea London feierte Didier Drogba große Erfolge. Foto: Getty Images
Auch bei seinen weiteren Stationen in China und in der Türkei traf Drogba regelmäßig. Für viele ist Drogba der beste afrikanische Stürmer aller Zeiten. Das mag sein. Der erfolgreichste Stürmer zum 23. Geburtstag ist er jedenfalls nicht.

Status mit 23 Jahren: Wenig bis nichts deutete auf eine Weltkarriere hin

19. Thierry Henry - Verein mit 23: Arsenal London

Thierry Henry hatte im Arsenal-Trikot viel zu jubeln. Foto: Getty Images
Thierry Henry hatte im Arsenal-Trikot viel zu jubeln. Foto: Getty Images
Es war wohl der beste Transfer, den Arsene Wenger für Arsenal London je eingetütet hat. 1999 holte der Trainer den 22-jährigen Thierry Henry zu den Gunners. Zuvor spielte der Franzose für den AS Monaco und Juventus Turin.

Sein Talent deutete er zwar an, überragend torgefährlich war Henry bis dahin allerdings noch nicht. Immerhin – mit 23 Jahren hatte der schnelle Stürmer bereits 57 Tore auf seinem Karrierekonto sowie einen französischen Meister- und Supercuptitel. Und er hatte die Abwehr von Borussia Mönchengladbach im Europa-Cup schwindlig gespielt. Patrick Andersson – sonst ein richtig Guter – wird wohl heute noch mit Schrecken an das Aufeinandertreffen denken.

In England fühlte sich Henry dann sichtlich wohl und avancierte zu einem der gefährlichsten Stürmer in der Premier League.

Er ist bis heute unter den Top 10 Torschützen der Liga. Seit seiner ersten Saison bei Arsenal schoss er immer mindestens 17 Saisontore.

In 368 Spielen kam Henry auf 226 Treffer. 2007/08 verabschiedete er sich aus England und ging erst nach Spanien zu Barcelona und dann in die USA, um die Karriere ausklingen zu lassen.

Treffsicher war er überall

In der Premier League wurde Henry endgültig zum Star. Foto: Getty Images
In der Premier League wurde Henry endgültig zum Star. Foto: Getty Images

Treffsicher war er überall – erfolgreich auch: Champions League Sieger, UEFA Supercup, englischer und spanischer Meister, Pokal- und Superpokalsieger sowie Gewinner der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft.

Status mit 23 Jahren: High Potential aber noch kein Weltstar

18. Zlatan Ibrahimovic – Verein mit 23: Juventus Turin

Zlatan Ibrahimovic wechselte kurz vor seinem 23. Geburtstag von Ajax zu Juventus Turin. Foto: Getty Images
Zlatan Ibrahimovic wechselte kurz vor seinem 23. Geburtstag von Ajax zu Juventus Turin. Foto: Getty Images
Selbst ein absoluter Superstar kann ein relativer Spätstarter sein. Der lebende Beweis ist Zlatan Ibrahimovic. Der extrovertierte Stürmer begann mit 18 Jahren seine Profikarriere bei Malmö FF.

Nach zwei Jahren ging es für drei Saisons zu Ajax Amsterdam. Dort deutete er sein Talent an, traf durchschnittlich fast in jedem zweiten Spiel und so holte ihn Juventus Turin kurz vor seinem 23. Geburtstag.

Bis dahin hatte Ibrahimovic insgesamt 65 Tore geschossen und zwei Meistertitel in den Niederlanden geholt.

Zum Vergleich: Der Spitzenreiter am Schluss unserer Liste hatte zu diesem Zeitpunkt bereits mehr als 50 Tore mehr geschossen.

Der Wechsel nach Italien war der Auftakt einer höchst erfolgreichen Tournee durch Europa mit Stationen in Italien, Spanien, Frankreich und England.

Tore erzielt er überall

Zusammen mit Wayne Rooney spielte Ibrahimovic für Manchester United. Foto: Getty Images
Zusammen mit Wayne Rooney spielte Ibrahimovic für Manchester United. Foto: Getty Images

Natürlich kickte Ibrahimovic nur bei den absoluten Topteams. Tore erzielt er überall und wurde auch in jedem Land mindestens einmal Meister. Besonders beeindruckend war seine Trefferquote bei Paris Saint Germain, wo er in 180 Spielen 156 Tore machte.

Seit 2016/17 ist der Schwede nun bei Manchester United und will jetzt auch England erobern. Wie gut es bei ihm jetzt läuft, seht ihr im folgenden Spielerprofil.

Eher mäßig: Zumindest mit dem Gewinn der Champions-League wird es wohl nichts mehr werden.

Status mit 23 Jahren: High Potential aber noch kein Weltstar

Alan Shearer ist eine englische Sturm-Legende. Foto: Allsport
Alan Shearer ist eine englische Sturm-Legende. Foto: Allsport

17. Alan Shearer – Verein mit 23: Blackburn Rovers

Sein Name stand auf der Insel für Torgefahr. Alan Shearer ist eine Sturmlegende in England, doch mit 23 Jahren war dieses noch nicht sicher abzusehen.

Damals (1993) hatte er nach seinem Wechsel von Southampton gerade seine erste Saison für die Blackburn Rovers absolviert und insgesamt 65 Tore in seiner Karriere erzielt.

Titel hatte er bis dahin keine gewonnen. Doch beides sollte sich im weiteren Verlauf seiner Karriere ändern.

Denn Shearer wurde zu einem der gefährlichsten Stürmer weltweit. In den folgenden drei Spielzeiten für die Rovers schoss er jeweils über 30 Treffer, gekrönt von der englischen Meisterschaft 1995.

422 Pflichtspieltore

Alan Shearer knipste regelmäßig. Foto: Getty Images
Alan Shearer knipste regelmäßig. Foto: Getty Images

Anschließend ging der Stürmer 1996 zu Newcastle United, wo er in 359 Spielen 178 Treffer erzielte. Insgesamt kommt Shearer auf 422 Pflichtspieltore und weist einen Saisonschnitt von rund 25 Buden in seiner 17-jährigen Laufbahn auf.

Status mit 23 Jahren: High Potential aber noch kein Weltstar

16. Karim Benzema – Verein mit 23: Real Madrid

Karim Benzema trug auch schon mit 23 das Real-Trikot. Foto: Getty Images
Karim Benzema trug auch schon mit 23 das Real-Trikot. Foto: Getty Images
Zuletzt sorgte Karim Benzema vorwiegend neben dem Fußballplatz mit einem Erpressungsskandal für Schlagzeilen.

Sportlich sind seine Qualitäten aber weiter unumstritten, denn in Madrid gehört der Franzose immer noch zu einem der besten Stürmer Europas. Seine Treffsicherheit entwickelte er bereits früh.

Benzema spielte im Alter von 23 Jahren bereits bei Real Madrid und hatte in fünf Jahren bei Olympique Lyon und eineinhalb bei den Königlichen bereits 74 Tore erzielt.

Titel waren auch keine Mangelware: viermal französischer Meister, einmal Pokal- und viermal Supercupsieger.

Kurz nach seinem 23. Geburtstag, zur Rückrunde 2010/11, gab es bei Benzema dann nochmals einen Schub.

Auch ein exzellenter Vorbereiter

Karim Benzema ist ein exzellenter Torjäger und Vorbereiter. Foto: Getty Images
Für Real Madrid trifft er seither regelmäßig zweistellig. Mittlerweile  hat der Franzose deutlich mehr als 160 Tore erzielt. Zudem ist er ein exzellenter Vorbereiter. Seine aktuellen Zahlen aus der Saison 2017/18 findet ihr in der folgenden Übersicht:

Status mit 23 Jahren: Superstar – mehr als ein High Potential – aber noch kein Weltstar 

Seite von
<>