„Müssen am obersten Level agieren“ – Wolfsburg sagt Dortmund den Kampf an


Acht Niederlagen und ein Remis in neun Spielen. So lautet die bisherige Bilanz des VfL Wolfsburg gegen Borussia Dortmund.

Der niedersächsische Bundesligist will diese Negativserie am kommenden Wochenende nun ein für alle Mal beenden.
“Wir wollen nicht, dass es noch länger so weitergeht”, stellte VfL-Trainer Oliver Glasner in einer Telefonkonferenz vor dem Heimspiel am Samstag klar. “Wir werden alles daran setzen, das Spiel zu gewinnen. Egal, wer da kommt.”

Die Leistung der vergangenen Partie gegen den FC Augsburg (2:1) werde aber nicht ausreichen, um den Tabellenzweiten im Zaum zu halten. “Wir müssen absolut am obersten Level agieren, um eine Chance zu haben,“ analysierte Glasner, dessen Team vorhabe „als Mannschaft kompakt“ zu verteidigen und zu versuchen, „die Räume eng zu machen. Dortmund hat mit die beste Offensive der Liga und es ist für uns ein guter Gradmesser.”

Seit sechs Spielen sind die Wölfe beim BVB torlos, wodurch das Torverhältnis aus den letzten neun Partien bei erschreckenden 3:24 liegt. “Wir müssen das Tempo in den Griff bekommen”, erklärte der Trainer, der sich dennoch “riesig” auf das Spiel freut: “Aus solchen Spielen kannst Du am meisten mitnehmen. Als Mannschaft und als Trainer.”

Mit 39 Punkten liegen die Wolfsburger als Tabellensechster aktuell noch auf Europa-Kurs.

Wout Weghorst, Wolfsburg
Schnauze voll! Wolfsburg - hier präsentiert durch den frustrierten Wout Weghorst - sagt Niederlagenserie gegen Borussia Dortmund den Kampf an! Copyright: imago images / Joachim Sielski

Top News 2: Rode: „Es kann sehr schnell gehen“

Rode, Eintracht
Frankfurt-Frust! Sebastian Rode hat den Ernst der Lage bei der Eintracht, vor dem Spiel gegen Bayern München, betont. Copyright: imago images / Sven Simon
Eintracht Frankfurts Mittelfeldspieler Sebastian Rode betonte vor dem wahrscheinlich schwierigsten Spiel der Saison den Ernst der Lage bei den in der Krise steckenden Hessen:

“Gerade in einer Englischen Woche kann es sehr schnell gehen. Es sollte jedem klar sein, dass der Vorsprung nicht sehr groß ist”, äußerte der 29-Jährige gegenüber Sky im Voraus der Partie gegen Rekordmeister und Tabellenführer Bayern München.

Die Eintracht, die ihre vergangenen vier Spiele in der Liga verlor trennen nur noch fünf Punkte vom Relegationsrang 16. Dennoch herrsche innerhalb der Mannschaft “noch eine positive Grundstimmung, auch wenn wir uns Gedanken machen”, teilte der Mittelfeldspieler mit.
Frankfurt ist am Samstag um 18:30 Uhr in München zu Gast und hofft darauf, wenigstens einen Punkt aus der Partie mitnehmen zu können.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

4:2! FC Bayern lässt auch Leverkusen keine Chance
Timo Werner: Kassiert VfB bei Transfer 6 Mio. € mit?
Rose, Streich, Freiburg, Gladbach
Der 30. Spieltag in der Bundesliga: Freiburg empfängt Gladbacher Fohlen
Kampl soll’s richten! RB setzt im CL-Kampf auf Punktegarant

Top News 3: Rose hat Ramy-dan-Sorgen

Bensebaini, Gladbach
Ellbogen-Jubel! Ramy Bensebaini (l.) traf per Foulelfmeter zum 3:0 für Gladbach gegen Frankfurt und musste im Anschluss wegen Krämpfen ausgewechselt werden. Copyright: imago images / Poolfoto

Der Trainer von Borussia Mönchengladbach, Marco Rose, wird bei der kommenden Bundesliga-Partie gegen Bayer Leverkusen eventuell auf Schlüsselspieler Ramy Bensebaini verzichten.

“Ramy hat in Frankfurt ein Tor und einen Assist gemacht, das spricht natürlich sehr stark für ihn”, analysierte Rose am Donnerstag, fügte dennoch hinzu: “Wir dürfen nicht außer Acht lassen, dass der Junge am Ende vom Ramadan ist, was bedeutet, dass er sich anders ernährt.”

Der muslimische Fastenmonat Ramadan wird am kommenden Samstagabend und somit erst nach dem Heimspiel gegen Leverkusen um 15:30 Uhr enden.
“Ramy nimmt das sehr, sehr ernst. Wir denken aber, dass wir ihn auch noch über die letzten Tage drüber bekommen”, teilte Rose optimistisch mit. Beim 3:1-Auswärtssieg gegen Eintracht Frankfurt assistierte Bensebaini beim 2:0 und traf schlussendlich per Elfmeter zum 3:0. Im Anschluss musste der 25-Jährige aufgrund von Krämpfen ausgewechselt und durch Oscar Wendt ersetzt werden.

Beim restlichen Team habe Rose “keine Ausfälle zu beklagen”. Der Innenverteidiger bleibt aufgrund der strengen Regeln beim Ramadan somit das einzige Sorgenkind der Gladbacher.

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

LIGALIVEPLUS

Ich lade Sie ein Ligaliveplus Mitglied zu werden. Schlauer werden, Spass haben, Schnapper klemmen. Coming soon.