Connect with us

FIFA

Spielmodi FIFA 22: Auf einen Blick

Spielmodi FIFA 22

Am ersten Oktober 2021 wurde das neue FIFA 22 veröffentlicht. Und auch dieses Jahr bringt es einige Neuerungen und Verbesserungen mit sich. Und dies betrifft nicht nur die Spielmodi in FIFA 22. Alle Neuerungen und alle verschiedenen Spielmodi im Überblick:

Hypermotion-Technologie

Die wohl größte Neuheit bei dieser FIFA-Version ist die nagelneue Hypermotion-Technologie. Diese soll eine wahre Revolution für die FIFA-Spiele sein. Hierfür wurden reale menschliche Bewegungen der Fußballer analysiert. Mehr als 4.000 neue Animationen wurden durch die Datenanalyse aller 22 Spieler erfasst. Diese steigern sowohl die Reaktionsschnelligkeit, die Körperlichkeit und die fußballerische Intensität eines jeden Spielers. Die Technologie sorgt somit nicht nur für schnellere und flüssigere Animationen, sondern sie soll sogar lernfähig sein und in Echtzeit wieder neue Animationen schreiben.

Spielmodi FIFA 22: Gibt es Veränderungen?

Komplett neue, nie vorher da gewesene Spielmodi in FIFA 22 gibt es dieses Jahr nicht. Allerdings gibt es einige Neuerungen und Änderungen in den bisher altbekannten Spielmodi:

Spielmodi FIFA 22 „Ultimate Team“:

Dieser Modi gehört wohl sowohl zu den beliebtesten, als auch zu den am meisten diskutiertesten Spielmodi in FIFA 22 und den vorherigen Versionen. Hier werden die Spieler durch Karten gezogen und dann muss man sie sich erspielen, oder mit echtem Geld erkaufen. Electronic Arts, der Herausgeber des Spiels, ist auch gerade deshalb immer mal wieder in Kritik. Das Schöne an diesem Modi ist, dass man sich aus allen 22 Spielern sein eigenes Team zusammenstellen kann. Dieser FIFA 22 Spielmodi ist jedoch eher etwas komplexer und für Vielspieler geeignet. Je mehr man spielt, desto mehr virtuelle Münzen erhält man außerdem, für die man sich dann die Spieler kaufen kann.

Eine der größten Änderungen hier ist, dass die ehemalige Weekend League nun FUT Champions Finals heißt. Außerdem gibt es nun „Heros“ – das sind Spieler, die ganz besondere Momente für ihre Vereine geleistet haben.

Eine andere Neuerung ist, dass das Stadium nun noch mehr angepasst werden kann.

FIFA 22 „Karrieremodus“:

In diesem Modi kann man sowohl als Spieler, als auch als Trainer in einen Verein einsteigen. Und was neu ist, in FIFA 22 hat man jetzt auch wieder die Möglichkeit, seinen eigenen Verein zu gründen. Zuletzt konnte man nur mit einem bestehenden Team spielen. Und bei dieser neuen Funktion kann man jetzt sogar selbst das Stadion, die Trikots und Wappen des Vereins ändern. Außerdem wurden hier der Spielerkarrieremodus verbessert. Hier kann man selbst entscheiden, wie sich der Spieler entwickeln soll. Es gibt einen Fähigkeitenbaum und der Spieler kann Extras erwerben, die dann bestimmen, zu welchem Spielertyp man sich entwickelt. Ein Spieler kann so von der Ersatzbank runterkommen und selbst spielen. Mit diesem Modi kann man sein Team in die Champions-League hochspielen.

Außerdem gibt es nun neues Filmmaterial, wie beispielsweise Spieler, die in der Umkleidekabine Szenen diskutieren. Oder auch Transferverhandlungen, die diskutiert werden. Und auch wenn ein Fan frühzeitig das Stadion verlässt, kann man sehen.

Spielmodi FIFA 22 „VOLTA Football“:

Dieser Kleinfeldmodus erinnert immer mehr an die damalige Version „FIFA Street“. In diesem Modus kann man in der Offensive mit Fußballtricks glänzen. Diese Tricks werden nun belohnt, man füllt Balken und Tore werden noch wertvoller. Spieler können hier nun bestimmte Fähigkeiten auslösen, die den Avatar des Spielers verbessern. Außerdem kann man nun mit bis zu drei verschiedenen Spielern verschiedene Online-Minispielmodi spielen.

Spielmodi in FIFA 22: „Anstoß“:

Der Anstoß-Modus ist perfekt für Gelegenheitsspieler, und wenn mit Freunden zusammen auf der Couch spielen möchte. Jeder kann das Team auswählen, welches er möchte. Hier sind verschiedene Einstellungen auswählbar und man kann die Regeln selbst anpassen. Dies ist außerdem der einzige Modus, in dem auch Frauen zu finden sind.

FIFA 22 „Online / Koop-Modus“:

Im Online-Modus kann man sich einfach sein Team aussuchen und dann online gegen andere Spieler zocken. Und in der Version „Season Modus“ kann man zusammen mit einem Freund ein Team auswählen, in dem beide zusammen gegen ebenfalls zwei andere Spieler online antreten.

Spielmodi FIFA 22: „Pro Clubs“:

In diesem Modus erstellt man seinen eigenen Spieler, kann ihn selbst benennen und seine Position auswählen. Und dann tritt man gegen bis zu zehn Freunde online an. In diesem Modus ist neu, dass das Levelsystem verbessert wurde und es neue Perks gibt.

Welche Neuigkeiten gibt es sonst noch?

Bei FIFA 22 gibt es nun neue Ballphysik. Somit sollen die Bälle nun vor allem bei Seitenwechseln für eine bessere Flugkurve sorgen und sich generell in der Luft anders verhalten.

Außerdem neu ist ein neues Torhütersystem. Hier werden sich die Figuren mehr so verhalten, wie es ihrer realen Spielcharakteristik entspricht. Wenn ein Torwart beispielsweise gerne weiter rausläuft, wird er es auch in FIFA 22 so tun.

Das Spiel ist verfügbar für die PlayStation 4 und 5, Xbox Series und Xbox One, Microsoft Windows und die Nintendo Switch. Allerdings sind nicht immer alle Spielmodi in FIFA 22 auch für alle Geräte verfügbar.


More in FIFA