Die Unvollendeten! Supergut, aber Weltfußballer wurden sie nie


Sie sind wirklich supergut, aber zum Weltfußballer des Jahres hat es nie gereicht. Verständlich ist das eigentlich kaum. Aber es stimmt wirklich. Entweder wurden sie gar nicht erst nominiert oder sie landeten auf Platz.

In den letzten 7 Jahren gab es eh nur 2 Fußballer, die sich den Ballon d’Or teilten – wenig schiedlich und friedlich denn in ziemlich offener Rivalität aber immerhin so, dass kein anderer es schaffte. Die Rede ist von CR7 und Leo Messi.

Und dieses mussten auch Manuel Neuer und Franck Ribery anerkennen, die in den letzten  Jahren zwar mal nominiert wurden aber es dann doch nicht schafften. Obwohl neuer ja nun Weltmeister ist und nicht Messi und CR7 schon gar nicht.

Aber Torhüter haben es eh schwer im Wettbewerb um den besten Fußballer eines Jahres. Und Deutsche auch. Denn in den letzten 5 Jahren gewann kein Deutscher den Titel.

[table id=24 /]

Zumindest bei den aktiven männlichen Fußballern. Denn bei den Frauen und bei den Trainern gab es deutsche Siege zuhauf.

[table id=25 /]

So wurde Nadine Angerer zweimal Weltfußballerin des Jahres (2013 und 2014) und auch Joachim Löw schaffte diesen Titel im Weltmeisterjahr 2014. Da Jupp Heynckes Welttrainer des Jahres 2013 wurde und Ralf Kellermann und Silvia Neid ebenfalls 2014 und 2013 Wettrainer des Jahres bei den Frauen wurden, sind diese 3 Titel sogar fest in deutscher Hand.

Dieses wird sich bei den Männern allerdings nicht fortsetzen. Denn für 2015 sind Luis Enrique und Pep Guardiola die großen Favoriten auf den Trainer-Titel. Und bei den aktiven Spielern? Nun ja – wer wohl! Die “usual Suspects”…Messi, CR7.

Die folgenden 23 Spieler (in alphabetischer Reihenfolge) sind im Rennen um den FIFA Ballon d’Or 2015:
Sergio Aguero (Argentinien/Manchester City), Gareth Bale (Wales/Real Madrid), Karim Benzema (Frankreich/Real Madrid), Cristiano Ronaldo (Portugal/Real Madrid), Kevin De Bruyne  (Belgien/VfL Wolfsburg/Manchester City), Eden Hazard (Belgien/Chelsea), Zlatan Ibrahimović (Schweden/Paris Saint-Germain), Andrés Iniesta (Spanien/FC Barcelona), Toni Kroos (Deutschland/Real Madrid), Robert Lewandowski (Polen/FC Bayern München), Javier Mascherano (Argentina/FC Barcelona), Lionel Messi (Argentina/FC Barcelona), Thomas Mueller (Deutschland/FC Bayern München), Manuel Neuer (Deutschland/FC Bayern München), Neymar (Brasilien/FC Barcelona), Paul Pogba (Frankreich/Juventus Turin), Ivan Rakitić (Kroatien/FC Barcelona), Arjen Robben (Niederlande/FC Bayern München), James Rodríguez (Kolumbien/Real Madrid), Alexis Sánchez (Chile/Arsenal), Luis Suárez (Uruguay/FC Barcelona), Yaya Touré (Elfenbeinküste/Manchester City), Arturo Vidal (Chile/Juventus Turin/FC Bayern München).

Die folgenden zehn Trainer (in alphabetischer Reihenfolge) sind für die Auszeichnung FIFA-Männerfussballtrainer 2015 nominiert:
Massimiliano Allegri (Italien/Juventus Turin), Carlo Ancelotti (Italien/Real Madrid), Laurent Blanc (Frankreich/Paris Saint-Germain), Unai Emery (Spanien/FC Sevilla), Pep Guardiola (Spanien/FC Bayern München), Luis Enrique Martínez  (Spanien/FC Barcelona), José Mourinho (Portugal/Chelsea), Jorge Sampaoli (Argentinien/chilenisches Nationalteam), Diego Simeone (Argentinien/Atlético Madrid), Arsène Wenger (Frankreich/Arsenal).

Und weil wohl wieder Leo Messi oder CR7 gewinnen werden – hier unsere neue Umfrage:

[polldaddy poll=9238199]

Ligalivenet Premium-Dienste

Ligalivenet Live-Blog

Kuratierte Fußball-News und Events aus der ganzen Welt. Stündlich aktualisiert.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.