Kontaktieren Sie uns
Lewis Holtby erlebte mit dem HSV im Jahr 2018 Höhen und Tiefen...

Aktuell

Ex-HSV-Profi Lewis Holtby: Wertvollster Deutscher beim ,,FC Arbeitslos”

,,Ein verlorenes Jahr” – so überschreibt der Autor Tim Jürgens im Juli 2019 in der Zeitschrift 11 FREUNDE seine Reportage, für die er HSV-Profi Lewis Holtby (28) eine Saison lang bei den Hanseaten in der 2. Liga begleitet hat. 

Es wird – sportlich gesehen – keine Erfolgsstory! Holtby wird kurz vor dem Saisonende vom Hamburger SV suspendiert. Dass sein Vertrag beim abgestürzten ,,Bundesliga-Dino” nicht mehr verlängert wird, steht schon früher fest.

Am 30. März 2019 hat der Hamburger SV bekannt gegeben, dass sich die Wege des Klubs und von Lewis Holtby zum Saisonende trennen.

Zum Eklat kommt es vor dem Auswärtsspiel bei Union Berlin (0:2) am 28. April 2019. HSV-Trainer Hannes Wolf, selbst wenig später beurlaubt, liefert sich ein entscheidendes Wortgefecht mit Holtby, an dessen Ende das finale ,,Aus” für den offensiven Mittelfeldspieler in Hamburg steht.

,,Ich war wie im Wahn”, schildert Holtby die entscheidende Unterredung in 11 FREUNDE, ,,du weißt, worum es geht, bist überzeugt, dass du der Mannschaft helfen kannst. Du willst, du willst – darfst aber nicht.”

4 Tore und 5 Assists hat Holtby, der nach dem Bundesliga-Abstieg beim HSV geblieben ist, in der ersten Zweitliga-Spielzeit der ,,Rothosen” geliefert. Zu wenig, um ein neues Angebot zu erhalten.

Als Holtby Wolf bittet, ihn vor dem Auswärtsspiel in Berlin aus dem Kader zu nehmen, ist der Wiederaufstieg für die Hamburger noch möglich. Ohne Holtbys Zutun verlieren sie 3 der letzten 4 Spiele. Das 3:0 gegen Absteiger MSV Duisburg ist ein Muster ohne Wert, da die Bundesliga-Rückkehr schon eine Woche vorher, beim 1:4 beim SC Paderborn, verspielt worden ist. Dem HSV bleibt nur Platz 4 und damit Blech, Holtby bleiben bittere Erkenntnisse.

Das abschließende Gespräch mit HSV-Sportvorstand Ralf Becker – auch er wird die Saison in Hamburg nicht überstehen – dauert nach dem Berlin-Spiel ganze 180 Sekunden. ,,Es wird Holtbys letzter Kontakt zur sportlichen Leitung sein”, schreibt Jürgens.,,Natürlich habe ich nicht alles richtig gemacht”, gesteht Holtby, ,,ich glaube aber, dass gewisse Erlebnisse immer auch für etwas gut sind.”

Im Juli 2019 blickt der 3-malige deutsche Nationalspieler – ohne neuen Verein auf die 5 Jahre in Hamburg zurück. ,,Im Sommer 2018 war ich überzeugt, dass wir einen guten Weg einschlagen und alle daran glauben, dass wir etwas Neues aufbauen können”, sagt der in dem 11 FREUNDE-Essay, ,,aber wieder mal wird mir bewusst, wie schnell sich die Dinge ändern können. Von Hamburg wird nichts bleiben.”

Ist vielleicht auch gar nicht mehr so wichtig. Denn Holtby, der mit einem Marktwert von 1,5 Mio. Euro der derzeit wertvollste deutsche Fußballprofi ohne Vertrag ist, hat vielleicht bald einen neuen Job.

Wie das Portal fussballtransfers.com berichtet, soll der englische Zweitligist Interesse an dem früheren Premier-League-Profi (Tottenham Hotspur, FC Fulham) haben.  Mit Championship-Klub Blackburn Rovers gäbe es ,,sehr gute und intensive Gespräche”, heißt es.


Mehr in Aktuell