Kontaktieren Sie uns
Isak, Sociedad

Aktuell

ManCity mit Interesse an Alexander Isak

Alexander Isak blüht bei Real Sociedad auf und hat nicht nur das Interesse seines Ex-Vereins Borussia Dortmund geweckt, sondern auch das von ManCity …

Alexander Isak lief bis 2019 für Borussia Dortmund auf. Seinen Durchbruch schaffte er erst nach dem Abschied …

Alexander Isak hat seinen Durchbruch bei Real Sociedad und nicht bei Borussia Dortmund geschafft. Der BVB besitzt ein Rückkaufrecht und überlegt davon Gebrauch zu machen.  Nun soll der Bundesligist allerdings Konkurrenz aus der Premier League bekommen haben.

Nach Informationen des Mirror, hat Manchester City ein Auge auf den Schweden geworfen. Besonders Trainer Pep Guardiola soll an dem 21-Jährigen interessiert sein.

Der englische Meister plant Isaks Entwicklung weiter zu verfolgen, schreibt die Zeitung. Bei einem möglichen Angebot im Sommer wollen die Citizens offenbar Geld und einen zusätzlichen Spieler anzubieten. Konkrete Namen wurden von der britischen Tageszeitung jedoch nicht genannt.

Laut ESPN-Informationen ist auch der FC Barcelona an einer Verpflichtung des Angreifers interessiert.

 

Rückkaufklausel könnte Vorteil für BVB bringen

Der BVB könnte die Pläne der Konkurrenz allerdings durchkreuzen, da sich die Schwarz-Gelben, nach Informationen der WAZ, eine Rückkaufklausel sicherten. Diese liegt demnach bei 30 Millionen Euro.

Vor rund einem Jahr hatte die spanische AS ebenfalls von der Klausel berichtet. Mundo Deportivo ergänzte damals, dass eine Rückkehr im Sommer 2020 sogar 70 Millionen Euro gekostet hätte und der Preis erst 2021 auf 30 Millionen sinken würde.

Isak traf in der aktuellen Primera-División-Saison bereits 16 Mal. Auf Nachfrage bestätigte BVB-Sportdirektor Michael Zorc zuletzt, dass die Entwicklung des Stürmers „natürlich“ verfolgt werden. Aktuell sei der Revierklub aber mit Erling Haaland „happy“, die Frage ist ob Haaland noch länger mit dem BVB “happy” sein wird und was dann die Borussen gedenken zu tun.


Mehr in Aktuell