Kontaktieren Sie uns
Trainerentlassung, Schalke, Gross

Aktuell

Problem-Profi Harit: Auswechslungs-Zoff bei Schalke 04

Amine Harit hat beim FC Schalke 04 erneut für Ärger gesorgt. Nach seiner Auswechslung zeigte er sich respektlos Trainer Gross gegenüber.

Der FC Schalke 04 musste sich mit einem Remis gegen Werder Bremen zufriedengeben. Rückkehrer Huntelaar zeigte sich zufrieden, Problemkind Amine Harit stocksauer …

Lange Zeit durfte der abstiegsgefährdete FC Schalke 04 vom Sieg über Werder Bremen träumen. Die Königsblauen lagen in Führung, bis die Norddeutschen den 1:1-Ausgleich erzielten.

„Ein Zähler ist besser als keiner“, zeigte sich Klaas-Jan Huntelaar nach der Partie bei Sky zufrieden. Grundsätzlich korrekt, in der heiklen Situation des Traditionsklubs aber zu wenig.

Auch wenn der Abstiegskampf momentan aussichtslos scheint, kommt aufgeben nicht in Frage. „Auf dem Punkt müssen wir aufbauen“, zeigte sich Rückkehrer Huntelaar zuversichtlich. „Ich habe ein gutes Gefühl. Ich glaube, wir können es schaffen“, sagte der Routinier.

Auch Cheftrainer Christian Gross ist nicht vollkommen hoffnungslos. „Wir müssen daran arbeiten, um eine Leistung wie in den ersten 45 Minuten über längere Zeit abzurufen“, sagte der 66-Jährige. „Insgesamt sehe ich den Punkt als positiven Punkt. Er bringt uns nach vorne.“

 

Kein Thommy-Transfer aus Stuttgart

Doch um noch „nach vorne“ zu kommen, sollten die Schalker sich nun wirklich anfangen zu beeilen. Nach dem Comeback von Huntelaar von Ajax Amsterdam und den Leihen von Sead Kolasinac (FC Arsenal) und William (VfL Wolfsburg), platzte nun der von der Bild-Zeitung verkündete Wechsel von VfB-Spieler Erik Thommy.

Dabei brauchen die Knappen dringend neue Spieler. Besonders angesichts des erneut drohenden Zoffs mit Problemkind Amine Harit.
Der 23-Jährige saß gerade erst 2, ab. Nun sorgt er erneut für Unmut.

Der Marrokaner war über seine Auswechslung in der zweiten Halbzeit alles andere als erfreut und hat nun einen gewaltigen Rüffel von Cheftrainer Gross zu erwarten.

„Dass ein Spieler nicht zufrieden ist, wenn er ausgewechselt wird, ist klar. Aber es geht immer um die Art und Weise“, sagte der Coach: „Und darüber werde ich mit ihm sprechen.”

Schalke trifft nach dem Achtelfinale im DFB-Pokal beim VfL Wolfsburg am Mittwoch in der Liga sehr starke Gegner. Neben RB Leipzig und Union Berlin, wartet auch das Derby gegen Borussia Dortmund auf den angeschlagenen Klub.


Mehr in Aktuell