Connect with us

Aktuell

Bye Bale? Real Madrid legt Ablösesumme fest

Ligalive am Mittag – Unter Cheftrainer Zinedine Zidane spielt der ehemalige 100-Millionen-Mann Gareth Bale keine bedeutende Rolle mehr. Nun hat der spanische Meister…

Bale, Real Madrid

Die Zeichen stehen auf Trennung zwischen dem walisischen Nationalspieler Gareth Bale und dem spanischen Rekordmeister Real Madrid.

Nur eine Woche, nachdem Bale bekannt gab, sich eine Rückkehr in die englische Premier League vorstellen zu können, haben die „Königlichen“ nun Nägel mit Köpfen gemacht:
Laut der Tageszeitung Mundo Deportivo riefen die Spanier eine Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen für der 31-Jährigen aus.

Einst kostete Bale den Erstligisten noch 100 Millionen Euro Ablöse, nun soll der Bankdrücker, der unter Chefcoach Zinedine Zidane so gut wie keine Rolle mehr spielt, schnell von der Gehaltsliste gestrichen werden.

„Die Zeit wird zeigen, was passiert, aber ich glaube, die Entscheidung liegt vor allem in den Händen von Real Madrid“, sagte Bale gegenüber Sky Sport News über seine Zukunft.
Der Stürmer wollte den Club schon vor einem Jahr in Richtung China verlassen hatte damals, laut eigener Aussage, aber keine Freigabe erhalten.In den letzten Monaten war Bale, der mit 15 Millionen Euro Jahresgehalt der teuerste Bankdrücker Madrids ist, vornehmlich durch seine Provokationen auf der Tribüne aufgefallen.Ralf Fährmann wird nach seiner Rückkehr zum FC Schalke 04 wieder die Nummer eins auf dem Trikot tragen.

“Die Trainingseinheiten und die Testspiele in der Vorbereitung haben gezeigt, dass Ralle zu alter Stärke zurückgefunden hat. Seit seiner Rückkehr nach Gelsenkirchen vor fünf Monaten hat er sich – nach einem für ihn persönlich schwierigen Jahr mit wenig Spielzeit – kontinuierlich gesteigert”, begründete Chefcoach David Wagner seine Entscheidung: “Gerade in den vergangenen Wochen hat Ralle bewiesen, dass auf ihn zu 100 Prozent Verlass ist.”

U21-Nationaltorwart Markus Schubert muss sich somit wieder als Ersatzmann zufriedengeben.

Im Januar 2019 verlor Fährmann seinen Posten als Stammkeeper an Nachwuchstalent Nübel und wurde daraufhin in der vergangenen Saison an Norwich City ausgeliehen.
Da er in der englischen Premier League nur ein einziges Mal zum Einsatz kam, ließ er sich nach Norwegen an Brann Bergen weiter verleihen.
Nachdem die Corona-Krise den Spielbetrieb stoppte, kehrte der 31-Jährige früher als geplant zu seinem Heimatklub zurück.

Ursprünglich hatte Schalke vor, Freiburgs Alexander Schwolow als neuen Stammkeeper zu verpflichten, konnte sich seine Ablöse aufgrund finanzieller Probleme aber nicht leisten.Auch wenn Dayot Upamecano erst kürzlich seinen Vertrag bei RB Leipzig verlängerte, verstummen die Stimmen zu einem bevorstehenden Wechsel nicht.
Nun hat Trainer Julian Nagelsmann Klarheit – zumindest für die kommende Saison – geschaffen.

Dass der französische Nationalspieler in der Nations League gleich zweimal für die sein Land zum Einsatz kam und gegen Kroatien sogar seinen ersten Treffer erzielte, steigerte den internationalen Wert des Verteidigers enorm.
Besonders Manchester United soll ein Auge auf den Leipziger geworfen haben, um für Kapitän Harry Maguire einen qualitativ hochwertige Unterstützung zu organisieren.

„Er wird diese Saison bei uns sein. Da bin ich mir sicher“, stellte Nagelsmann bei ESPN klar.Ob die Bullen ihr Abwehrtalent aber auf Dauer halten können ist unklar: „Was die Zukunft angeht, bin ich mir nicht sicher, denn er ist sehr talentiert. Viele Vereine werden auf Einkaufstour gehen – vielleicht könnte es in der nächsten Saison eintreffen, dass er den Verein verlässt“, mutmaßte der Cheftrainer und ergänzte: „Aber in dieser Saison wird er bleiben.“


More in Aktuell