Madonna Mia! Inter-Torjäger Martinez kostet 90 Mio.


Lautaro Martinez (22) ist Wunschspieler des FC Barcelona

Der Geldstrom im internationalen Fußball scheint trotz weltweiter Wirtschaftskrise nicht zu versiegen: Inter Mailands Stürmer Lautaro Martinez soll laut einem ESPN-Bericht eine mündliche Transfer-Einigung mit dem FC Barcelona erzielt haben. Der Torjäger aus Argentinien würde bei einem Wechsel 90 Millionen Euro kosten, so die italienische Tageszeitung Corriere della Sera…

Wie Sport-BILD berichtet, sei Lautaro Martinez ist Wunschspieler des FC Barcelona und von dessen Trainer Quique Setien. Die Barça-Einigung mit dem 22-Jährigen steht. Laut ESPN soll das Jahresgehalt von Martinez bereits fest verhandelt worden sein. Damit er wirklich in die Primera Division wechselt, fehlt noch eine Vereinbarung über die Ablösesumme.

Barcelona würde vorher mehrere aktuelle Stars aus La Liga zum Verkauf anbieten. Der Ex-Dortmunder Ousmane Dembelé hat ein besonders großes Preisschild um sich hängend… Auch Ivan Rakitic dürfte sicher gehen.

Unverkäuflich sollen laut dem Bericht lediglich Lionel Messi, Frenkie de Jong, Marc-Andre ter Stegen, Luis Suarez, Gerard Pique, Clement Lenglet und Sergio Busquets sein.

Inter Mailand könnte derweil eine Verpflichtung von Barcelonas Philippe Coutinho anvisieren. Der Brasilianer spielte in Liverpool groß auf, kam zuletzt während seiner Leihe beim FC Bayern München allerdings nicht so oft zum Einsatz wie vorher von beiden Seiten gewünscht. Das Geld für die Ablöse könnte mit einem Martinez-Transfer verrechnet werden.

FC Barcelona, transfer, spieler, Martinez, Inter Mailand
Inter-Torjäger Lautaro Martinez. Foto: imago images / Gribaudi / ImagePhoto

Top News 2: Lionel Messi stellt weiteren top Rekord auf!

Messi, Barca, sevilla, la liga, spanien
Foto: imago images / Cordon Press/Miguelez Sports

Lionel Messi stellt einen weiteren tollen Rekord auf! 20. Torvorlage in dieser Saison! Dazu schon 22 Tore selbst erzielt. Nur Weltmeister wurde er (noch) nie…

Argentiniens Zaubermaus hat in La Liga gegen Valladolid wieder „zugeschlagen“: schöne Torvorlage zum 1:0 von Arturo Vidal.

20 Torvorlagen in einer Spielzeit schafften ansonsten bislang nur folgende Spieler: Thierry Henry und Xavi, beide einst ebenfalls in der Primera Division beim FC Barcelona aktiv. Noch ein weiterer Assist und Messi würde in dieser Wertung allein vorn liegen.

Außer Lionel Messi (derzeit 22 Tore) gelang es im 21. Jahrhundert in den Top-Fünf-Ligen Europas nur Thierry Henry, mindestens 20 Tore und Assists in einer Saison zu liefern. Frankreichs Top-Stürmer schoss in der Saison 2002 / 2003 für den FC Arsenal 24 Tore, lieferte 20 Vorlagen.

Aktuell: Messis Barca-Sturmkollege Antoine Griezmann hat sich im Auswärtsspiel bei Real Valladolid verletzt. Der Franzose habe sich eine Muskelverletzung am Quadrizeps des rechten Beins zugezogen. Daher stehe er bis auf weiteres nicht zur Verfügung, teilte der Verein mit.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Sabitzer, Leipzig
Sabitzer vor Wechsel nach England. Leipzig will mindestens 40 Mio. Euro
Isak, Sociedad
Vom BVB-Flop zum Barca-Traum: Sturm-Juwel Isak auf Rekordjagd
Isak, Sociedad
Geht der BVB leer aus? ManCity mit Interesse an Alexander Isak
Thiago, Müller, Bayern
Schock für Fans: Ur-Bayer Thomas Müller „wie Thiago“ nach England?

Top News 3: Arsenal 1:2 ! Good bye Europa-Träume

Alexis Sanchez Manchester United
Alex Sanchez ist bei Manchester United einer der größten Transferflops der Nach-Ferguson-Ära. Foto: Imago Images / Sportimage

Der FC Arsenal kann seine Hoffnungen auf eine Teilnahme am Europapokal in der kommenden Saison wohl begraben. Im Nordlondon-Derby bei Tottenham Hotspur unterlag man sehr unglücklich mit 1:2.

Die Spurs liegen derzeit drei Punkte hinter dem Europa-League-Platz 6 (Wolverhampton), die Gunners nun sogar fünf Punkte. Nur noch drei Spieltage stehen aus… 

Arsenal ist seit vielen Jahren bekannt als ein Klub mit sehr wenigen englischen Fußballspielern. Dafür sind hier viele ehemalige Bundesliga-Stars aktiv. Von Beginn an spielten gegen die Spurs die Ex-Bundesliga-Kicker Kolasinac, Xhaka, Aubameyang und der deutsche Weltmeister von 2014, Shkodran Mustafi.

Auf der Ersatzbank nahm Sokratis Papastathopoulos (einst in Bremen und Dortmund) Platz. Der deutsche Torwart Bernd Leno fehlt weiterhin verletzt.

Ein Tor mit “deutscher” Beteiligung erzielte allerdings nur Tottenham-Stürmer Heung-Min Son (19.). Der Südkoreaner lief früher beim Hamburger SV und bei Bayer 04 Leverkusen auf.

Für Arsenal traf Torjäger Alexandre Lacazette (16.). Dortmunds ehemaliger Mittelstürmer Aubameyang verpasste mehrere top Torgelegenheiten, die den Sieg hätten bringen können. Der Belgier Toby Alderweireld köpfte dann den 2:1-Siegtreffer für Tottenham (81.).

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.