Neuer Meister in türkischer Süper-Lig!


Basaksehir Istanbul ist zum ersten Mal türkischer Meister

Großer Jubel in Istanbul: Basaksehir FK ist zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte türkischer Fußball-Meister.

Am vorletzten Spieltag der Saison 2019 / 2020 gewann der Lieblingsklub des türkischen Präsidenten Erdogan 1:0 gegen Kayserispor. Der Tabellenzweite Trabzonspor (62 Punkte) verlor gegen Konyaspor 3:4. Die Elf vom Schwarzen Meer kann Basaksehir (69) nun nicht mehr einholen.

Süper-Lig Klub Basaksehir FK wurde 1990 gegründet. Viele weitere international bekannte Namen stehen dort im Kader: etwa die ehemaligen Bundesliga-Profis Demba Ba und Eljero Elia. Berkay Özcan wurde nach einer Leih-Saison gerade fest vom Hamburger SV verpflichtet.

Auch Gael Clichy, Martin Skrtel, Junior Caicara, Mehmet Topal, Fredrik Gulbrandsen und Brasiliens Weltmeister Robinho (inzwischen 36) gehörten in dieser Saison zur Meister-Elf.

Schon in den letzten drei Jahren hatte die Mannschaft den Titel in der Türkei vor Augen, scheiterte jeweils kurz vor dem Ziel. Das Team von Trainer Okan Buruk beendete nun eine zehn Jahre lange Serie: Zum ersten Mal wurde weder Titelverteidiger Galatasaray noch Fenerbahce oder Besiktas Meister.

Diese drei großen Traditionsvereine mit sehr vielen treuen Fans auch in Deutschland stehen diesmal „nur“ auf den Plätzen 4 bis 7. Besiktas schlug Fenerbahce am Sonntagabend 2:0, kann somit am 34. Spieltag noch Dritter werden.

In der Europa League warf Basaksehir Borussia Mönchengladbach aus der Gruppenphase, steht aktuell im Achtelfinale. Das Hinspiel gegen den FC Kopenhagen gewann man 1:0. Am 5. August steigt das Rückspiel.

Basaksehir
Basaksehir jubelt über den Titelgewinn. Foto: imago images / Depo Photos / Mahmut Burak Burkuk

Top News 2: Inter Mailand kann Meistertitel in Serie A wohl abhaken

Dzeko, AS Roma
Ex-Wolfsburger Edin Dzeko (AS Rom). Copyright: imago images / Pacific Press Agency / Giuseppe Fama

Vorentscheidung am 34. Spieltag der Serie A in Italien: Nach dem 2:2 bei AS Rom kann der Tabellenzweite Inter Mailand den Meistertitel wohl abhaken.

Inter Mailand rettete den Punkt sogar erst in der 88. Minute. Der eingewechselte belgische Nationalspieler Romelu Lukaku erzielte ein Elfmetertor. Die Lombarden gingen durch Stefan de Vrij nach einer Viertelstunde in Führung.

AS Rom drehte die Partie kurz vor und nach der Pause: Leonardo Spinazzola und der frühere Dortmunder Henrikh Mkhitaryan trafen. Ein weiterer ehemaliger Bundesliga-Star im Dress der Roma ist Edin Dzeko. Der Mittelstürmer wurde 2009 mit dem VfL Wolfsburg Deutscher Meister.

Es gab eine Menge Chancen in diesem abwechslungsreichen Spiel. Inter Mailand hatte mit 55% etwas mehr Ballbesitz. Mailand spielte nach vorn, doch die Römer standen hinten kompakt und lauerten auf Konter. Das Remis war ein leistungsgerechtes Resultat.

Der Tabellenletzte SPAL Ferrara verlor 1:2 in Brescia und steigt in die Serie B ab. Spitzenreiter Juventus Turin kann am Montag (21.45 Uhr) bei einem Erfolg gegen Lazio Rom den Vorsprung auf den Tabellenzweiten AS Rom auf acht Zähler ausbauen. Roma tritt am Mittwoch bei SPAL Ferrara an, Inter zuhause gegen Florenz.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Messi, Barca
Gehalts-Irrsinn! Lionel Messi ruiniert den FC Barcelona
Sabitzer, Leipzig
Sabitzer vor Wechsel nach England. Leipzig will mindestens 40 Mio. Euro
Isak, Sociedad
Vom BVB-Flop zum Barca-Traum: Sturm-Juwel Isak auf Rekordjagd
Isak, Sociedad
Geht der BVB leer aus? ManCity mit Interesse an Alexander Isak

Top News 3: Lucas Alario will Bayer 04 Leverkusen verlassen

Der große Ferenc Puskas 1973, nach seiner aktiven Zeit…
Ferenc Puskas 1973, nach aktiver Zeit. Foto: Imago Images / Pressefoto Baumann

Wegen zu wenig Spielzeit plant ein sehr guter Bundesliga-Stürmer den Abflug: Lucas Alario (27) will Bayer 04 Leverkusen verlassen.

Nach Ablauf der aktuellen Europa League Saison wolle der 27-Jährige ein Wechsel-Gespräch mit dem Bayer-Management führen, berichtet der kicker.

Der Argentinier strebe einen Transfer an, da er bei der Werkself in der vergangenen Saison 2019 / 2020 als Mittelstürmer hinter anderen Spielern zurückgestuft worden war.

Trainer Peter Bosz setzte im Sturm meist auf andere in der Startelf, vor allem auf Moussa Diaby aus Frankreich. Die Konkurrenz ist groß und qualitativ sehr hochwertig: ob der deutsche Nationalspieler Karim Bellarabi, Kevin Volland, der Jamaikaner Leon Bailey oder Paulinho aus Brasilien. Auch Kai Havertz wurde zuletzt oft im Sturm eingesetzt.

Lucas Alario schoss sieben Tore in 24 Einsätzen. 2017 holte Bayer ihn für stolze 19 Millionen Euro. Ob eine so hohe Ablösesumme in der Corona-Krise noch wiederholbar sein wird?

Der Argentinier will zudem einen Klub finden, der ihm mehr Einsatzzeit bieten kann. Er will auch in der Nationalelf vorankommen und bei der WM 2022 in Katar dabei sein.

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.