Transfer-Ticker: FC Bayern nimmt Hertha-Juwel ins Visier!


Toptalent Lazar Samardzic will Bundesligist Hertha BSC zeitnah verlassen.

Der FC Bayern München hat somit – zumindest die theoretische – Chance in diesem Sommer einen weiteren Youngster zu verpflichten.

Mit Tanguy Nianzou hat der Rekordmeister bereits ein europäisches Ausnahmetalent unter Vertrag genommen. Neben dem 18-jährigen Defensiv-Allrounder scheinen die Münchner mit Samardzic nun auch einem Offensiv-Juwel ausfindig gemacht zu haben.

Transferexperte Gianluca Di Marzio bestätigt das Interesse der Bayern an dem Hertha-Youngster, der sowohl im offensiven Mittelfeld als auch Linksaußen eingesetzt werden kann. In der abgelaufenen Saison absolvierte der 18-Jährige drei Bundesligaspiele für die Hertha, spielte für die Hauptstädter jedoch zumeist in der U17 Bundesliga.

Neben dem Triple-Sieger sind unteranderem auch Juventus Turin und der FC Barcelona an dem deutschen U20-Nationalspieler dran. Die besten Chancen auf eine Verpflichtung hat aktuell allerdings RB Leipzig, das schon länger mit Samardzic in Verbindung gebracht werden.

Vertraglich ist der Offensive, dessen Marktwert bei 1,5 Millionen Euro liegt, noch bis 2022 an die Berliner gebunden, die ein derart stark umworbenes Talent aber sicher nicht für eine solche Summe ziehen lassen werden.

Für die Bayern ist der zweite Teenager-Transfer somit durchaus noch möglich!

Samardzic, Hertha
Sowohl der FC Bayern als auch RB Leipzig sind an Hertha-Juwel Lazar Samardzic interessiert. Copyright: imago images / Nordphoto

RB Leipzig: Real will RBs Mittelfeldstar!

Dani Olmo, RB Leipzig
Dani Olmo, der spanische Nationalspieler von RB Leipzig. Copyright: imago images / Christian Schroedter

Real Madrid ist offenbar an einer Verpflichtung von Mittelfeldstar Dani Olmo von Champions-League-Halbfinalist RB Leipzig interessiert.

Laut eines Berichts der Bild-Zeitung, sähe Real-Coach Zinedine Zidane den 22-Jährigen, der noch einen Vertrag bis 2024 besitzt, in der kommenden Saison gerne in seiner Mannschaft.

Ein offizielles Angebot läge bisher zwar nicht vor, die Königlichen sollen aber bereit sein, bis zu 40 Millionen Euro für den zentralen Mittelfeldspieler zu bezahlen. “Ich kann weder etwas bestätigen, noch dementieren. Wer weiß, was in zehn Tagen ist. Fest steht: Dani fühlt sich sehr wohl in Leipzig”, sagte Olmo-Berater Andy Bara.

Fest steht außerdem, dass Bullen-Trainer Julian Nagelsmann seinen Schützling auf keinen Fall ziehen lassen will, nachdem bereits Timo Werner zum FC Chelsea transferierte. Stattdessen soll der Spanier in der neuen Saison eine noch wichtigere Rolle übernehmen.

Ein Verkauf wäre für RB aber zumindest finanziell lukrativ, da Olmo erst im vergangenen Januar für 21 Millionen Euro von Dinamo Zagreb nach Leipzig wechselte.

EINE ANDERE TRANSFER STORY?

Lemar, Madrid
Transfer-Ticker: Atletico-Ass soll FC Bayern leihweise verstärken
Tariq Lamptey, Brighton Hove
Transfer-Ticker: FC Bayern plant Last-Minute-Wechsel von England-Juwel
Cuisance, Bayern, Schalke
Transfer-Ticker: Freigabe erteilt! Bayern-Star vor Wechsel nach England
BVB, Akanji
Transfer-Ticker: Leicester liebäugelt mit BVB-Star

VfB Stuttgart: Schlange stehen für Ganvoula!

Gonzalez, VfB Stuttgart
Copyright: Imago images

Auf der Suche nach einer möglichen Alternative für den scheidenden Nicolas Gonzalez ist Aufsteiger VfB Stuttgart offenbar fündig geworden.

Bereits im Juli gab es erste Meldungen über Interesse an Silvere Ganvoula vom VfL Bochum, an dem aber auch noch zahlreiche andere Vereine interessiert sein sollen.
Mit 13 Toren und sechs Vorlagen zog der Kongolese in der vergangenen Saison viel Aufmerksamkeit auf sich, unteranderem auch das von Borussia Mönchengladbach, dem 1. FC Köln sowie Union Berlin und Eintracht Frankfurt.
Die ersteren drei haben ihr Interesse aus verschiedensten Gründen bereits zurückgezogen – übrig bleiben Stuttgart und Frankfurt.

Sollte der VfB Ganvoula tatsächlich verpflichten wollen ist Eile geboten, auch wenn das finanzielle Problem weiter existiert und das Tranferbudget überschritten ist.
Die verhältnismäßig geringe Ablösesumme von rund 4 Millionen Euro für den 24-Jährigen stellt für die Eintracht im Gegensatz kein Problem dar.
Vertraglich ist der Stürmer noch bis 2023 an Bochum gebunden, wo man als möglichen Nachfolger bereits HSVler Lukas Hinterseer ins Auge gefasst hat – der Abgang Ganvoulas scheint somit schon festzustehen nur das „Wohin?“ ist offen.

Ligalivenet Premium-Dienste

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.