Connect with us

Aktuell

BVB und die wichtigste Frage: Ist Haaland ohne Champions League zu halten?

BVB Erling Haaland

Borussia Dortmund steht erstmals seit 2017 wieder im DFB-Pokal-Viertelfinale. Das ist die gute Nachricht für die BVB-Fans. Aber: Es bleiben viele wichtigen Fragen ungeklärt. Auch die Zukunft von Erling Braut Haaland (20) bei Borussia Dortmund…

Fußball-Deutschland wurde am Dienstagabend in der ARD Augenzeuge, wie sich Borussia Dortmund mit und dank Erling Braut Haaland (20) ins DFB-Pokal-Viertelfinale quälte. Ruhiger werden die Zeiten beim BVB nicht. Es bleiben nach dem wackeligen 3:2 (n. V.) gegen den Zweitligisten SC Paderborn viele Fragen offen.

Die Frage, ob der BVB sich von Stammtorhüter Roman Bürki (30) trennt und stattdessen einen namhaften Star-Keeper wie Peter Gulacsci (30) von RB Leipzig holt, hat Ligalive.net am Mittwoch schon besprochen.

Viel wichtiger für die BVB-Fans, die sich über das erste Pokal-Viertelfinale seit 2017 freuen dürfen, ist ein anderer Aspekt.

Denn: Was würde der BVB ohne Erling Braut Haaland machen? Das stark abseitsverdächtige 3:2 des norwegischen Sturmbullen rettete Dortmund ins Viertelfinale. Selbst wenn man sich von Interimstrainer Edin Terzic (38) am Saisonende wie erwartet trennt. Der Coach hat etwas geschafft, was zuvor weder Peter Stöger (jetzt Austria Wien) noch Lucien Favre (soll Coach in Marseille werden) gelang. Er schaffte erstmals seit 2017 – unabhängig vom Spielverlauf – wieder den Einzug ins Pokal-Viertelfinale. Das war zuletzt unter Thomas Tuchel (2017) der Fall. Damals gewann die Borussia im Finale in Berlin gegen Eintracht Frankfurt (2:1) zum 4. Mal den Pokal.

Etwas mehr als 3,5 Jahre ist das her – und scheint doch Lichtjahre entfernt. Die Abhängigkeit von Erling Braut Haaland dokumentiert sich nicht nur in den Leistungsdaten in der Bundesliga. In der Liga hat der Norweger in 14 Spielen 14-mal getroffen. Im Pokal stehen 2 Tor-Beteiligungen in 2 Spielen für die gnadenlose Effektivität des BVB-Stürmers.

Bei einem Marktwert von 100 Millionen Euro ist Haaland bei anhaltender Corona-Krise ein Faustpfand für die Dortmunder. Die plagt noch eine andere Sorge. Mit dieser Saison ist der BVB in einer Komfortzone bedroht, in der er sich seit 2012 gut eingerichtet hatte. Sichere Nummer 2 hinter den allmächtigen Bayern. It das wirklich so? Das war einmal. Neben den Dauerrivalen um die Champions-League-Ränge aus Leipzig, Gladbach und Leverkusen drängen in dieser Saison Klubs aus der 2. Reihe nach. Der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt wollen auch an die Champions-League-Millionen. Platz 4 ist für die verunsichert wirkende BVB-Mannschaft kein Selbstgänger.

Droht daher ein Abschied von Haaland, so Borussia Dortmund die Champions League verpasst? Fakt ist: Haalands Ausstiegsklausel in seinem bis 2024 (!) datierten Vertrag greift erst 2022. Diese mit seinem schillernden Berater Carmine ,,Mino” Raiola getroffene Vereinbarung greift laut SPORT BILD (aktuelle Ausgabe) auch dann nicht, wenn Borussia die Champions League verpasst.

,,Ich bin fest davon überzeugt, dass wir uns für die Champions League qualifizieren und Erling auf dem Weg dahin ein wichtiger Baustein sein wird.” Das sagte BVB-Lizenzspieler-Leiter Sebastian Kehl dem Blatt. Ein wichtiger Baustein? Haaland ist für Borussia Dortmund nicht nur im Pokal eine Art Saison-Retter…


More in Aktuell